Engelstrompete
Engelstrompete - der Exot unter den Riesenpflanzen - Engelstrompete Pflanzen

Neuester Testbericht: ... zurückschneiden,haben wir in jedem neeuen Jahr immer wieder einen richtig großen Engelstrompetenbaum mit sehr vielen farbigen Trompeten. Üb... mehr

Engelstrompete - der Exot unter den Riesenpflanzen
Engelstrompete

halcion

Name des Mitglieds: halcion

Produkt:

Engelstrompete

Datum: 02.08.02, geändert am 01.09.02 (400 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: schöne Blüten, pflegeleicht, anpassungsfähig

Nachteile: Größe

Vor 2 Jahren schleppte unser Hausbesitzer einige große Grünpflanzen an. Er hatte sie als Geschenk bekommen, er wusste nicht mal, wie sie heißen, eigentlich wusste er gar nichts über sie. Kurzerhand steckte er sie ins Beet, direkt an unserem Terassenrand und verzog sich wieder in sein Eigenheim. Den Rest überlies er uns. Die Pflanzen wuchsen und wuchsen, und zwar in alle Richtungen. Schon bald war die linke Seite unserer Terasse unzugänglich. Ende Juni ließen sich dann die ersten Blüten sehen, große weiße Trompeten. Irrtümlicherweise hielten wir die Tropengewächse für Trompetenbäume, aber schon bald stellten sie sich als Engelstrompeten heraus. Wir alle fanden sie sehr schön, nur unsere Terasse mochten wir auch. Glücklicherweise hörten sie auf zu wachsen, sie bekamen lediglich immer mehr Blüten. So kam es, dass ich mich über diese Pflanzen informierte und dieses Wissen nun zu teilen gedenke.

Engelstrompeten:
(Datura, Brugmansia)

Diese Pflanzen sind in der Lage allen über den Kopf zu wachsen, da sich das Wachstum nur schwer bremsen lässt. Eigentlich fallen Engelstrompeten unter die Kategorie "Kübelpflanzen", man kann sie aber auch in ein Beet eingraben.
Sie benötigen sehr viel Wasser, man sollte darauf achten die üppigen Gewächse aus der Mittagssonne zu halten.

Blütezeit:
Die Datura blüht von Juni bis September. Dabei bekommt sie große weiße, hellgelbe, apriko oder rosa Blüten.


Höhe:
Sie kann bis zu 5 Metern heraufwachsen und braucht einen sonnigen bis halbschattigen Standort.

Boden:
Im Kübel, sowie im Beet benötigt sie nährstoffreiche Blumenerde. Der Wasserbedarf ist, wie schon gesagt sehr hoch.
Im Pflanzenbuch steht, dass man sie wöchentlich Düngen sollte, da das aber wohl kaum jemand einhalten würde, ist das ziemlich egal [ich hab´s auch nicht gemacht, die Pflanze war trotzdem schön].

Überwinterung:
Man sollte die Engelstrompete möglichst hell überwintern. Man kann sie
sowohl bei 5°c, wie auch bei 15°c temperieren.

Fazit: Für jeden Gartenfreak, der eine schöne Aussicht haben will, ist diese Pflanze bestens geeignet. Sie ist relativ pflegeleicht und blüht praktisch jedes Jahr. Einziger Nachteil ist die Größe, aber auch das Problem lässt sich lösen: Mit genug Platz...;-)

Ich hoffe mein Bericht hilft euch, über Kommentare würde ich mich sehr freuen.
greets, h@lcion



Fazit: