Split/Second: Velocity (PC)
ich bin der schnelle Sprengmeister... - Split/Second: Velocity (PC) PC Spiele

Erhältlich in: 2 Shops

Produkttyp: Disney PC-Spiele

Neuester Testbericht: ... ändert sich die komplette Strecke z.B. durch einen umkippender Turm, ein explodierender Flugzeugträger oder die Sprengung e... mehr

ich bin der schnelle Sprengmeister...
Split/Second: Velocity (PC)

wolli007

Name des Mitglieds: wolli007

Produkt:

Split/Second: Velocity (PC)

Datum: 08.06.10, geändert am 05.05.12 (231 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Online Modus, exzellente Grafik, Spaß ohne Ende

Nachteile: nix

Liebe Spielerinnen und Spieler,


endlich gibt es wieder ein richtiges Kracherspiel auf dem Markt. Ich habe mir vor kurzem den Arcade Racer Split/Second: Velocity gekauft. Die Entwickler von Black Rock hatten vor Jahren schon einen Spiele Hit mit dem Rennspiel "Pure". Und nun lassen sie es richtig krachen, mit dem Arcade Racer "Split / Second". Bei den Rennen ist Action Pur angesagt. Hier kann ich doch die komplette Strecke in Schutt und Asche bomben. Wenn ich es richtig anstelle, gehen die Gegner bei einer gezielten Sprengung gleich mit in die Luft.
Bei dem Spiel "Split/Second: Velocity" bebt der Bildschirm!


Preis
-------
44,99 im Fachhandel


Hardwareanforderungen
----------------------------------
* DVD-Rom Laufwerk: 8x speed
* Grafikkartentypen: NVIDIA GeForce 7600, ATI Radeon X1600, keine integrierten Chipsätze
* DirectX Version: 9.0c (enthalten)
* Grafikkarte: DirectX kompatibel, 256MB, mit Pixel-Shader Support 3.0, mit Vertex-Shader Support 3.0
* Arbeitsspeicher: 2048 MB
* Prozessor: 3.0 GHz, DualCore Prozessor, AMD kompatibel
* Festplattenspeicher: 6.5 GB
* Soundkarte: 16-bit Soundkarte, DirectX 9.0c kompatibel


Installation und online Aktivierung
---------------------------------------------
Die Spiele-DVD startet bei mir automatisch das Setupprogramm. Die Installation des Games nimmt doch einige Zeit in Anspruch. Fast 7 GB Speicherplatz belegt Split / Second nach der Beendigung des Kopiervorganges. Beim ersten Start des Spieles wird eine Seriennummer abgefragt (diese ist innen in der DVD Hülle eingeklebt). Nachdem ich diese eingegeben habe, ist dann noch eine online Aktivierung notwendig. Alternativ kann man die Aktivierung auch kostenfrei per Telefon durchführen lassen.

Nach der Aktivierung braucht die DVD zum Spielen nicht mehr in das DVD Laufwerk eingelegt zu werden.


Split / Second Singleplayer Modus
------------------------------------------------
Im Singleplayer Modus ist man Teil einer TV Show, bei der die Zuschauer mit viel Action unterhalten werden. Die sogenannte TV Show ist in 11 Staffeln mit jeweils 6 Rennen, plus einiger Bonus Events unterteilt. Schnelligkeit und Strategie sind bei den actiongeladenen Rennen der Schlüssel zum Sieg.

Bei Split/Second hat man die Wahl zwischen verschiedene Spielvarianten:

Da sind einmal die normalen Rundenrennen.
Als einer von acht Fahrern versuche ich das Rennen durch Fahrkönnen und dem geschickten Einsatz von Powerups zu gewinnen. Um die Powerups einsetzen zu können, muss erstmal die sogenannte Powerbar aufgeladen werden. Aufladen kann ich die Powerbar mit geschicktem Driften durch die Kurven, weiten Sprüngen über Hindernisse oder durch Windschatten fahren hinter den Gegnern. Unten am Auto wird die Powerbar als sichelförmige Leiste angezeigt. Diese Leiste ist dreigeteilt und informiert mich darüber, welche Energiereserven mir für Sprengungen noch zur Verfügung stehen. Die ersten zwei Drittel färben sich blau ein, das letzte Drittel wird rot. Ist die Powerbar aufgeladen, kann ich an der Strecke platzierte Sprengladungen per Knopfdruck auslösen. Die Energie kann auch für die Freisprengung von Abkürzungen verwendet werden. Durch solche Aktionen verändert sich im Laufe des Rennens der komplette Streckenverlauf.

Durch jedes Auslösen der Sprengfallen verliert die Powerbar einen Teil der Leistung. Die Powerbar muss dann wieder mit Energie aufgefüllt werden.

Split/Second: Velocity ist nichts für schwache Nerven. Der Fahrstil entscheidet, wie schnell die Powerbar aufgeladen wird. Hat die Anzeige der Powerbar nur einen blauen Balken, kann ich kleinere Sprengungen auslösen. Aber wenn ich reichlich Energie getankt habe, ist es auch möglich ein Hochhaus in Schutt und Asche zu verwandeln. Alle Gegner in der Umgebung der Explosion gehen gleich mit hoch und verlieren dadurch Zeit und ihre Rennplatzierung. Aber man sollte sich nicht zu früh freuen, auch die Gegner sammeln Energie und wollen ihre Konkurrenten von der Strecke sprengen. Zudem werden die KI Gegner von Staffel zu Staffel immer stärker und fahren aggressiver. Bin ich an der Spitze des Fahrerfeldes, kleben mir die Konkurrenten gnadenlos am Heck des Autos. Sie beherrschen sämtliche Tricks und setzen Ihre Sprengladungen gezielt gegen mich ein. Dann gehe ich in dir Luft!

Ein geschickter Einsatz dieser Powerups kann ein ganzes Rennen auf den Kopf stellen. Zum Beispiel, wenn der führende Wagen kurz vor dem Ziel in einer explodierenden Tankstelle zerstört wird, habe ich dann die Chance das Rennen zu gewinnen. Da kommt Schadenfreude auf.

Neben der Karriere als rennfahrender TV Star gibt es noch etliche andere Spielvarianten. Zum Beispiel das Eliminierungsrennen.
Bei diesem Rennmodus fliegt nach Ablauf einer festgelegten Zeit der jeweils letzte Fahrer im Feld aus dem Rennen.

Bei einer anderen Variante muss ich in einem ausgetrockneten Flussbett riesige Trucks überholen. Das hört sich eigentlich ganz einfach an. Doch die Trucks verlieren von ihrer Ladefläche explosive Fässer. Mit viel Glück und einen Zickzack Kurs fahrend versuche ich diesen Tonnen auszuweichen. Denn wenn ich eines der Fässer mit meinem Auto treffe, endet das Rennen in einer gewaltigen Explosion.

Völlig abgedreht ist auch das Race gegen einen Kampfhubschrauber. Dieser Heli fliegt vor mir auf der Strecke und feuert seine Raketen natürlich in meine Richtung. Da gilt es Schlangenlinie zu fahren, um den Stellen auszuweichen, an denen die Raketen explodieren. Ein kleiner, roter Balken auf der Strecke markiert den Ort, an welchem die nächste Rakete explodieren wird.

Nach jedem Rennen wird man mit Credits belohnt. Je besser die Platzierung am Ende des Rennens, umso mehr Credits gibt es auf das Konto. Habe ich genug Credits gesammelt, werden neue, bessere Wagen frei geschaltet. Die Credits werden auch benötigt um diverse Elite Rennen fahren zu können. Zum Freischalten neuer Strecken oder für weitere TV Staffel braucht man auch Credits.


Multiplayer Modus
-------------------------
Die Rennen gegen KI Gegner haben mir schon sehr viel Spaß gemacht. Aber erst im Multiplayer geht die Post so richtig ab. Multiplayer Rennen mit Freunden sind per Splitscreen, aber auch im LAN Modus möglich.

Wer es mit der ganzen Welt aufnehmen will, der spielt online über das Internet. Bis zu acht Fahrer können dabei gegeneinander antreten. Bei diesen Onlinerennen sind alle Strecken und Spielvarianten sofort frei zugänglich.

Es ist online leider nicht möglich, sich eine Rennveranstaltung auszusuchen. Das Spiel verbindet mich einfach in eine zufällig laufende Rennveranstaltung.

Befindet man sich noch am Anfang seiner Karriere, hat man nur wenige, langsame Fahrzeuge zur Verfügung. Mit so einer lahmen Karre ist man online chancenlos, da die Konkurrenten meist einen stärkeren Fuhrpark haben.

Darum mein Tipp: Erst mal solange im Single Player Modus spielen und Erfahrungen sammeln, bis die schnellen Wagen frei geschaltet sind. Dann kann man auch online vorne mitfahren und hat eine Chance auf den Sieg.

Der Netzcode ist sehr stabil und Laggs habe ich noch keine bemerkt.


das Fahrverhalten und die Steuerung
------------------------------------------------- --
Bei Split/Second ist das Fahrverhalten konsequent auf Arcade Action ausgerichtet. Die meiste Zeit fährt man nur Vollgas und driftet durch die Kurven. Das Bremsen kann man im Grunde vergessen. Eine Kollision mit der Streckenbegrenzung verringert nur den Speed des Wagens, aber sie beschädigt ihn nicht. Trifft man jedoch im spitzen Winkel auf die Streckenbegrenzungen, wird der Wagen zerstört.

Wenn ein Mitspieler eine Sprengfalle zündet, kann es passieren, dass mein Auto sauber in seine Einzelteile zerlegt wird. Dieser Crash wird dann spektakulär in Zeitlupe auf den Bildschirm gezaubert. Ein paar Sekunden später kann ich wieder am Rennen teilnehmen, habe aber mit Sicherheit durch den Crash zwei oder drei Plätze verloren.

Die Möglichkeit des Tunings beschränkt sich auf die Auswahl verschiedener Farblackierungen für die Autos.

Für eine optimale Steuerung der Wagen reicht schon eine Tastatur aus. Aber auch Gamepads werden von Split/Second unterstützt. Ich habe beide Varianten ausprobiert. Mein Logitech Rumblepad wird von dem Spiel als Steuerelement erkannt. Auch die Funktionstasten des Gamepads kann ich frei belegen.

Allerdings finde ich die Gamepad Steuerung etwas schwammig und ungenau.

Ich spiele Split/Second mit der Tastatur. Die Konfiguration für die Steuerung der Autos ist bei der Tastatur auch frei wählbar.
So habe ich die Beschleunigung auf die Taste "W" gelegt, um nach Rechts oder Links zu fahren nutze ich die entsprechenden Pfeiltasten. Mit der Tastatur kann ich die Autos besser steuern. Ich kann den Explosionen und auch den erzeugten Druckwellen besser und präziser ausweichen. Auch das Driften durch die Kurven geht mit der Tastatur einfacher.


die Grafik
--------------
Das Streckendesign und die Umgebungen haben einen sehr hohen Detailgrad. Wenn während der Rennen ein Tankwagen oder gar ein kompletter Kühlturm explodiert sieht das einfach gigantisch aus. Diese enormen Explosionen könnten glatt in einem Hollywood-Studio inszeniert worden sein.

Die ersten Rennen werden auf einem Flugzeugfriedhof ausgetragen. Das ist ein wahrhaft riesiger Schrottplatz. Rechts und links der Rennstrecke stehen alte, ausgemusterte Flieger und der Streckenverlauf führt mitten durch dieses Gerümpel. Rundum sprengen die Konkurrenten den Schrott und er fliegt mir um die Ohren. Das ist grafisch sehr effektvoll umgesetzt und die brachialen Zerstörungen sind einfach eine Augenweide.

Die Rennunfälle sehen sehr spektakulär aus. Der Sound dazu klingt einfach brachial und passend zum Geschehen. Die Explosionen erzeugen viel Rauch und Feuer und die Trümmer fliegen mir um das Auto. Durch die Staubwolke wird die Sicht behindert und wenn man Pech hat, knallt man in die Trümmerlandschaft.


Noch ein paar Zeilen zu den Hardwareanforderungen. Ich spiele das Game mit der höchsten Einstellungsstufe und einer Auflösung von 1280 x 1024. Das Game läuft bei mir absolut flüssig. Und das gilt sowohl im offline-, als auch im online Modus. Es gibt keine Ruckler oder Systemabstürze.

Mein Computer ist über zwei Jahre alt.

Meine PC Hardware:
-----------------------------
Prozessor: Intel Core 2 Duo E6850
Grafikkarte: nVIDIA GeForce 8800 GTX
Hauptspeicher: 4 GB - DDR2-SDRAM
Betriebssystem: Win XP

Der Grafiktreiber und DirectX sind auf dem aktuellsten stand.

Mit dieser Konfiguration läuft Split/Second: Velocity ruckelfrei mit höchsten Grafikeinstellungen.



ich wünsche noch eine bombige "Gute Fahrt"!

Fazit: das Game macht mir bestimmt noch lange Spass

Bedienkomfort:    
Grafik:    
Sound:    
Schwierigkeitsgr.:    
Spaßfaktor: