Pharao (PC)
Pharao - das Spiel für ewigen Spaß - Pharao (PC) PC Spiele

Produkttyp: Frogster PC-Spiele

Neuester Testbericht: ... für alle möglichen Produkte wie Nahrungsmittel, Tonwaren, Leinen etc. Es gibt ein sehr gut gemachtes Tutorial, so dass der Einstie... mehr

Pharao - das Spiel für ewigen Spaß
Pharao (PC)

halcion

Name des Mitglieds: halcion

Produkt:

Pharao (PC)

Datum: 27.08.02, geändert am 27.08.02 (172 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: abwechslungsreich, macht einfach Spaß, Preis

Nachteile: kostet viel Zeit, Suchtgefahr

Pharao

====================
So kam ich drauf:
====================

Eigentlich mochte ich solche Spiele nie, ich fand die Grafik ausgesprochen billig, und machte mir deshalb auch nicht die Mühe, solche Spiele überhaupt mal zu testen. Als dann allerdings ein Ägyptenbesessener Bekannter von mir es schaffte, mich dazu zu bringen, ihm beim Spiele zuzugucken, fand ich dieses Spiel richtig cool. Die Grafik war eigentlich gar nicht so schlecht und die leise ägyptische Musik im Hintergrund gab einem das Gefühl, wirklich in Ägypten zu sein. Anschließend lieh ich mir das Spiel von ihm und 'vergaß' bis heute, es ihm zurückzubringen.
Soviel zur Vorgeschichte.

==================
Zum Spiel:
==================

Das Spiel steht im Moment bei den Low-Budget-Spielen, den genauen Preis weiß ich leider nicht.
Die Systemvoraussetzungen sind (mindestens):
Windows 95/98
Pentium 133
32 MB RAM
4-fach CD-ROM-Laufwerk
300 MB freier Festplattenspeicher
Windows-kompitable Grafikkarte
Windows-kompitable Soundkarte
Maus
Tastatur
Das Spiel ist nicht in einer üblichen CD-Hülle verpackt, sondern steckt in einer Hülle, die einem dünnen Buch ähnelt.
Anbei sind ein ausführliches Handbuch, eine Registrierkarte von Havas Interactive und natürlich Werbung... – und natürlich die CD ;-) .
Die Installation ist nicht anders als bei anderen Spielen, alle nötigen Anweisungen werden gegeben.

===============
Das Spiel:
===============
führt einen ins alte Ägypten.
Bei Pharao ist es das Ziel eine möglichst erfolgreiche ägyptische Stadt aufzubauen, dabei nichts zu vergessen und die Wohnhäuser weiterzuentwickeln. Das ist nicht so einfach wie es klingt, da man auch für Nahrung, Rohstoffe und fertige Produkte sorgen muss. Manchmal muss man auch einige Nomaden, die die Stadt ausplündern wollen, fernhalten.
Ebenfalls ein wichtiger Bestandteil ist es die fünf Götter bei
Laune zu halten (Osiris, Ptah, Seth, Re und Bastet), sind die Götter glücklich schenken sie manchmal was, oder lassen etwas gut gelingen. Sind sie unzufrieden verbreiten sie Plagen und versuchen einem zu schaden. Die Götter besänftigt man, indem man Tempel baut und Feste organisiert.
Das gesamte Spiel wird mit Hilfe der Maus gespielt, es ist SimCity, AoE und anderen Aufbauspielen vom Prinzip her sehr ähnlich.
Das Spiel ist recht schnell verständlich. Anfangs muss man, nachdem das Autostartmenü wählen, ob man Spielen, Deinstallieren, oder Beenden will (außer natürlich man will das Spiel installieren: deinstallieren wird dabei von installieren ersetzt). Klickt man auf Spielen kommt man nach einer gewissen Ladezeit und einer Vorschau ins Hauptmenü, dort wird man sofort mit ägyptischer Musik begrüßt, anschließend kann man zwischen Pharao Spielen, Pharao-Website Die größten Familien und Beenden wählen. Klickt man auf Spielen kommt man ins Familienregister, hier kann man einen Namen wählen oder löschen. Hat man sich für einen Namen entschieden muss man wählen, ob man eine Familiengeschichte anfangen/weiterspielen oder erneut erleben will,man ein gespeichertes Spiel laden will oder ob man eine eigene Mission anfangen will.

Familiengeschichte anfangen/weiterspielen/erneut erleben:
------------------------------------

Klickt man auf F-geschichte anfangen kommt man in ein Zeitalter-menü. Am Anfang steht nur eines zur Auswahl. Eine Familiengeschichte ist eine Art Kampagne, man muss bestimmte Aufträge erfüllen. Anfangs ist es allerdings eher eine Art Tutorial, bei dem man lernt die Stadt schritt für Schritt aufzubauen. Erst hinterher werden die Aufträge schwerer, vor allem weil man da Stunden damit verbringt Monumente aufzubauen.
Bei Familiengeschichte weiterspielen, wird der letzte Auftrag automatisch geladen.
Bei Familiengeschichte erneut erleben kann man eine neue Familiengeschichte anfangen, ohne dass die alten Speicherstände verloren
gehen.

Spiel laden: muss ich wohl nicht erklären!



Eigene Missionen:
-----------------------

Bei den eigenen Missionen kann man sich selber eine bestimmte Karte aussuchen, bei der man einfach nur bauen kann. Das macht aber nicht unbedingt mehr Spaß, als die Aufträge.

Für das offizielle Pharao gibt es auch eine Erweiterung, die ich allerdings nicht persönlich kenne. Da mein Bekannter sich auch die schon längst wieder angeschafft hat, weiß ich was es Neues gibt:
Nämlich mehr Aufträge, neue Gebäude und Dekorationen, die Götter helfen einem bei Monumenten und mehr weiß ich leider auch nicht. Wobei ich mir sicher bin, dass sich noch mehr verändert hat.

Fazit:
Ein Spiel, das sehr gut für diejenigen geeignet ist, die nicht auf Ballerspiele stehen. Auch wenn es hin und wieder um Kriegsführung geht ist es eindeutig ein Aufbauspiel, das einfach nur Spaß macht. Unbedingt kaufen. Da man ganz nebenbei auch noch was lernt, auch für Leute geeignet, die noch nicht viel Wissen über's alte Ägypten gesammelt haben!

Danke für's Lesen
halcion

Fazit: