Cougar Power 400
Cougar im PC - Cougar Power 400 PC Netzteil

Produkttyp: Cougar PC-Netzteile

Cougar im PC
Cougar Power 400

tobiw83

Name des Mitglieds: tobiw83

Produkt:

Cougar Power 400

Datum: 26.06.10

Bewertung:

Vorteile: Design, Effizienz, Qualität

Nachteile: nix

Hallo,
heute möchte ich Euch von meiner neuen Stromversorgung berichten.

Seit einiger Zeit gibt es die 80Plus Netzteile für den PC.
Da mein Netzteil nun einige Zeit auf dem Buckel hat,
lassen auch einige Bauteile im Netzteil in ihrer Effizienz
nach wodurch der Stromverbrauch steigt.

Wieso Cougar?

Da ich meinen aktuellen Strombedarf kenne, wozu alle
Komponenten eines PCs berücksichtig werden müssen.
Die größten Verbraucher sind Prozessor, Grafikkarte
und auch die Chips auf dem Mainboard benötigen ihren Bedarf.
Hinzu kommen die Festplatten, Laufwerke, Lüfter und
ähnliches wobei eine Festplatte oder Lüfter wenige Watt
an Leistung benötigen.
Das vorherige Netzteil hatte eine Leistung von 420W
was sehr ausreichend war. Daher entschied ich mich
für die 400W Variante damit das Netzteil auch entsprechend
ausgelastet ist.

Auf Cougar wurde ich in einem PC Forum aufmerksam
wo die Auswahl und Kriterien für einen Netzteilkauf besprochen wurden.
Gleichzeitig wird Cougar auch in der Fachpresse
wie PCGH und Gamestar durchweg positiv bewertet.
Ich habe das Netzteil bei Atelco online bestellt und
es in der Filiale in Hannover abgeholt. Filialpreis waren 56Euro.

Außenherum

Da ich das Netzteil abgeholt habe, konnte ich gleich
die tolle Verpackung bestaunen. Sie ist in großen
Teil in Schwarz gehalten mit orangem Cougar Logo
und Werbung für die Funktionen sowie dem
80Plus Bronze Symbol.
Um den Karton zu öffnen muss an den Umschlag
vom Karton abziehen und der komplett Schwarze Karton
ist zum Auspacken frei.
Kleinteile wie Schrauben, Klettbänder oder ein
Kaltgerätenetzkabel sind alle sorgfältig einzeln eingetütet und verstaut.
Inhalt

Auf dem Netzteil obendrauf liegt die Anleitung in Deutsch und Englisch.
Die Anleitung enthält die obligatorischen
Warnhinweise und Infos zu Funktionen.
Hinzu kommen Schrauben zur Befestigung
des Netzteils im Gehäuse, Klettbänder zum
Bändigen der Kabelstränge, ein Cougar Aufkleber
und ein Kaltgerätenetzkabel.
Das Netzteil selber ist einem Beutel verpackt
mit Cougarlogo drauf welches das Netzteil zusätzlich schützt.

Kabelstränge

Es gibt Netzteile mit Kabelmanagementsystemen wo
man nicht benötigte Kabel abziehen kann oder dran
stecken kann. Da ich aber genügend Platz im Gehäuse
habe, habe ich die Version ohne dieses Feature gekauft.
Als Basis kommt ein 20 + 4 Pin Stecker der an den
Hauptanschluss des Mainboards gehört, bei älteren
Mainboards werden nur die 20Pin benötigt, die neueren
benötigen die zusätzlichen 4Pins für Ihre Stromversorgung.
Dazu kommen 2 4Pin Stecker die in der Nähe des
Prozessor am Mainboard angeschlossen wird,
der den Stromhunger der CPU stillt. Anscheinend
brauchen die Top Proessoren schon 2 * 4 Pin Anschlüsse.
Meine CPU kommt mit einem dieser Stecker aus.
Da viele Computer schon 2 Grafikkarte auf
PCI Expresstechnik besitzen wird das Netzteil
auch diesem Anspruch mit 2 * 6Pin Steckern
gerecht um die Grafikkarten entsprechend zu versorgen.
Diese Technik mit 2 Karten wird auch Crossfire oder SLI

benannt welches auch auf dem Karton des Netzteils vermerkt ist.
Hinzu kommen die Standartkabel mit 2 Strängen für
5,25Zoll Geräte wie CD Laufwerk, DVD etc. zusätzlich
gibt es für die neueren SATA Festplatten 2 Stränge mit
je 3 Anschlüssen. Als letztes sei noch ein Floppyanschluss genannt.
Aussehen

Das Netzteil macht mit seinem komplett orangen Farbton
schon einiges her wobei es positiv heraus sticht und auffällt.
Das Lüftergitter auf der Unterseite ist schwarz gehalten
sowie der Lüfter dahinter.
Bei dem Lüfter handelt es sich um einen 120mm Lüfter.
Auf der Rückseite ist ein grobes Gitter eingebaut wodurch
die warme Abluft herausströmen kann.
Das Gehäuse ist super verarbeitet, keine Kante steht über
woran man sich verletzten könnte. Ebenso ist kein grad zu finden.
Auch die benutzen Schrauben machen einen tadellosen Eindruck,
keine überdreht oder ähnliches.

Auf der Seite des Netzteils welches im Gehäuse sichtbar ist,
ist ein Datenblatt aufgebracht mit der Leistungsfähigkeit
des Netzteils sowie die Seriennummer und dem 80Plus Symbols.
Auf der normal nicht sichtbaren Seite ist das Datenblatt nochmals
in klein aufgebracht worden.
Maße des Netzteils (Breite, Tiefe, Höhe) : 15 * 14 * 8,6cm

Verbau

Da es hier um das Netzteil geht spare ich mir die Beschreibung
wie man ein Netzteil wechselt. Sollten Fragen sein werde ich gern helfen.

Besonderheiten

Ein Merkmal ist die dynamische Lastverteilung innerhalb des Netzteils.
Das Netzteil kann intern die Last von den einzelnen Strängen so
verteilen das das Netzteil gleichmäßig ausgelastet wird was einen
stabilen Zustand bedeutet, welches Schwankungen der Spannung
verhindert.

Schon mehrmals genannt ist die 80Plus Bronze Zertifizierung.
Diese gibt es in Bronze, Silber, Gold und Platinium.
Neue Netzteile gibt es auch schon in 87Plus Versionen.
Diese Zertifizierungen machen eine Aussage über die
Effizienz und den Wirkungsgrad des Netzteils.
Um die 80Plus Bronze zu bekommen müssen folgende Werte erreicht werden:

Wirkungsgrad bei 20% Last / 50% Last / 100% Last
82% / 85% / 82%
Um die nächste Stufe wie Silber oder Gold zu erreichen müssen mehrere % draufgelegt werden.

Das Netzteil ist mit einem 120mm Lüfter ausgestattet welcher
einen guten Luftdurchsatz hat und gleichzeitig sich langsam
drehen kann um entsprechend leise zu sein und unnötigen
Lärm zu produzieren.
Zusätzlich ist das Netzteil mit einigen Sicherungsdetails versehen
worden um das Netzteil und die Bauteile im PC zu schützen. Bei
einer Über oder Unterspannung schaltet sich das Netzteil
selbstständig ab, wenn die Spannungen Netzteilintern außerhalb
der Toleranzen geraten. Zusätzlich besteht ein Schutz bei Kurzschluss
um die Bauteile im PC zu schützen.
Sollte dem Netzteil eine zu hohe Last abgefordert werden wird der
internen Überlastschutz aktiv und schaltet ebenso das Netzteil ab.

Praktischer Teil

Nachdem Einbau kam eine kleine Praktische Übung. Ich habe
von Conrad ein Messgerät welches man vor ein gerät Stecken
kann um dessen Stromverbauch zu messen. Dies habe ich vor
dem Netzteiltausch und danach gemacht.

Wenn Windows komplett geladen ist und Outlook geöffnet ist
und in Mozilla mehrere Fenster geöffnet sind,
lag der Verbrauch bei '''~150Watt'''.
Den Wert habe ich als Durchschnitt genommen da der
Werte um 150Watt leicht gependelt hat.
Mit dem neuen Netzteil liegt der Verbrauch nun
bei '''~130Watt'''. Sprich Einsparung ~20Watt.
Dann habe ich den PC zu 100% ausgelastet mit
2 Benchmarkprogrammen für den Prozessor und die Grafikkarte.
Die Auslastung der Bauteile kann man mit dem Taskmanager
von Windows sehen für den Prozessor und mit GPUZ für die Grafikarte.
Dabei lag der Verbrauch bei '''~350Watt'''.
Mit dem neuen Netzteil waren es '''nur noch 300Watt'''.
Glatte 50Watt gespart.

Klar weist das Messgerät gewissen Ungenauigkeiten auf,
aber ich denke für solche Zweck ist das ok.

'''Fazit'''

Bisher habe ich den Kauf nicht bereut, und der Kaufpreis wird
sich sicherlich bei unserer nächsten Stromabrechnung bemerkbar
machen. Hinzu kommt die super Qualität des Netzteils und der
leise Arbeitende Lüfter.
Daher denke ich dass die 5 Sterne voll gerechtfertigt sind für
das Cougar Power 400Watt.


Freue mich auf Eure Kommentare und Bewertungen :)

Fazit: Top Netzteil was auch noch Strom spart