baur.de
BAUR - find ich nicht so gut... - baur.de Online Shop

Neuester Testbericht: ... Reklamationsbearbeitung von über 2 Monaten, also vom 02.04.14 bis zum 19.06.14 ist ein wirklich starkes Stück. Was allerdings noch dreiste... mehr

BAUR - find ich nicht so gut...
baur.de

SY2505

Name des Mitglieds: SY2505

Produkt:

baur.de

Datum: 22.09.10, geändert am 13.10.10 (3319 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: ähm, laut BAUR genieße ich folgende Vorteile: nur 5.95 Euro VK-Pauschale - Toll, oder? *hüstel*

Nachteile: da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll...

Hallo Leute,
Kundenmeinung zu BAUR.de?
Aber gerne doch - wenn ich mir das von der Seele geschrieben habe, geht's mir vllt. ein wenig besser und evtl. hilft es dem einen oder anderen Unschlüssigen in seiner Entscheidung (dann doch lieber anderswo zu kaufen...)!

Dann nehmt Euch mal 'ne Tasse Kaffee ;-)

...entgegen meinem bisherigen Kaufverhalten -nämlich vorab Testberichte zu Produkt u n d Anbieter zu lesen- habe ich mich vom letzten BAUR-Newsletter (16tlg. Besteck gratis zu Ihrer Bestellung) "verleiten" lassen und mich bei denen ohne jegliche Hintergrundinfo als Neukundin angemeldet, um für unser Töchterlein eine Exces-Jacke zu kaufen.

Ich hätte auf mein Bauchgefühl hören sollen (oder wenigstens erst Eure Testberichte lesen), denn schon bei dieser meiner ersten Bestellung gab's Theater...

Neben der besagten Jacke habe ich "bei der Gelegenheit" gleich eine für mich mit in den Warenkorb gepackt, genauso wie den Neukunden-Gutschein i.H.v. 10,00 Euro (das 16tlg. Besteck lag als 2x8tlg. schon drin - aber das kommt ja hin ;-)).
Soweit, so gut.
Auch dass ich meine Bestellung nur per Bankeinzug, Nachnahme oder PayPal ausführen konnte, fand ich dann nicht wirklich tragisch (ich liebe PP), aber es widerspricht ja schon deren vollmundiger Ansage "Entscheiden Sie selbst, wie Sie bezahlen möchten."...

Der eigentliche Faupax begann mit der Darstellung der Übersicht meiner Bestellung vor Begleichung der Zahlung, denn während hier am Ende der Neukunden-Gutschein berücksichtigt und vom Warenwert "ordnungsgemäß" abgezogen worden war, wurde dieser bei PP nicht mehr berücksichtigt (spätestens hier hätte ich auf 'Abbrechen' gehen sollen, wenn es mir denn sofort aufgefallen wäre - mein 1. Fehler?!).
Eine E-Mail an den Kundenservice wurde mir folgt beantwortet:
(O-Text) "Da Sie unsere Gratis-Geschenk 8tlg. Besteck bestellt haben, wird der Gutschein vom System storniert. Die Geschenke gelten nicht in Verbindung mit anderen Geschenken/Gutscheinen."
Wenn dem wirklich so wäre, wieso wurde mir das aber nirgends angezeigt?!
Na gut, hinterher ist man immer schlauer...

Kurz-Info Bestellung/Versand/Zustellung:
04.09.2010 Bestelldatum.
06.09.2010 Artikel hat Lager verlassen.
09.09.2010 Artikel wurde Hermes übergeben
10.09.2010 Artikel wurde zugestellt.

Wobei hier aber nur die Jacke für unsere Tochter geliefert wurde, "meine" war für Mitte Oktober angekündigt.

Leider mussten wir feststellen, dass die Jacke doch zu groß war (evtl. fallen Exces-Jacken generell etwas größer aus?) - also dachte ich, auch kein Problem, tauschen wir sie halt um...
Aber wie 'olitsch' schon schrieb: Den "Umtausch" muss man quasi wieder neu bestellen und auch erst einmal wieder bezahlen (man zahlt also doppelt).

Nachdem ich dies mal wieder erst herausfand, als ich eine Rücksendung mit Umtausch in die Wege leiten wollte (ist bei BAUR n i c h t möglich, hinter dem Link 'Rücksendungen' erhält man lediglich die Info, dass der Artikel nach Rückruf bei der Kundenbetreuung "gerne wieder abgeholt wird" bzw. dass man ihn "gleich selbst im Hermes-Shop vorbeibringen kann"), habe ich kurzerhand "meine" Jacke erst mal storniert - und dann wohl "Fehler Nr. 2" begangen:
Ich dachte doch glatt, wenn ich schon neu bestellen muss, kann ich doch ebenso gut neben der Exces-Jacke "in kleiner" gleich noch eine weitere für meinen Neffen aussuchen und mitbestellen...

Das nächste Dilemma bei Bestellung Nr. 2 bestand nun darin, dass ich Artikel Nr. 1 laut System tatsächlich auf Rechnung bestellen "durfte" (ich dachte, okay, vllt. weil's ja eigentlich ein Umtausch ist, den ich ja schon bezahlt hatte), Artikel Nr. 2 aber n u r per Nachnahme!
Ihr könnt mir glauben, ich habe auf der BAUR-website alles versucht, damit dann eben beide Jacken per NN geliefert werden - eine Änderung der Zahlweise war weder für den einen noch für den anderen Artikel möglich...
Und was soll ich sagen?!
Ich erhielt nach Abschluss der Bestellung die Bildschirmmitteilung, dass die Ausführung der Bestellung so nicht möglich sei und diese daher zur manuellen Bearbeitung weitergegeben wird - Tage später bekam ich dann einen Brief mit der Bitte um tel. Klärung, ob die Jacke per NN geschickt werden soll...

Also habe ich die Hotline angerufen (natürlich eine 0180-"Service"-Nummer) und denen geschildert, was da so in ihrem System alles schief läuft (und dass sie mir die Jacke eben auch noch per NN zusenden sollen - auf die 2,- Euro kommt's dann auch nicht mehr an)...
Im Zuge dieses Telefonats wurde mir dann übrigens mitgeteilt, dass mir unabhängig der Lieferung meines Geschenks s e l b s t v e r s t ä n d l i c h der Neukunden-Gutschein zustünde und ich würde in den nächsten Tagen einen Verrechnungsscheck (wer arbeitet denn heute noch mit so was?!) zugesendet bekommen. Ich warte...

Da sich aber am Versandstatus 'noch nicht geliefert' von Art. Nr. 1 auch 5 (!) Tage danach nichts geändert, ich aber die größere Jacke inzwischen retour gesendet hatte, habe ich in meiner Naivität doch geglaubt, BAUR könnte doch dann einfach Retoure + Stornierung mit dem Umtausch verrechnen und teilte dies dem Versandunternehmen so mit.
Antwort: (O-Text) "[...] schön, dass Sie sich wegen der retournierten Jacke in der Größe 152 nochmals melden.
Sobald Ihre Ware bei uns eingegangen ist, erhalten Sie sofort die Rückzahlung auf Ihr PayPal-Konto. Momentan kann dies bis zu fünf Wochen dauern - bitte haben Sie deshalb noch etwas Geduld.
Sie erhalten eine E-Mail, die Sie über den Retoureneingang bei uns informiert. Alle Buchungen sehen Sie außerdem unter www.baur.de/kundenkonto. [...]"

Also, liebes BAUR-Kundenbetreuungsteam! 'Sofort' und 'bis 5 Wochen' ist ja schon ein Widerspruch in sich - aber der "Hamma" ist die Aussage mit dem Kundenkonto!!

Ich habe mir daraufhin mal "spaßeshalber" die Kennziffer zukommen lassen, die man bei denen benötigt, damit man sich das (selbst als angemeldeter Benutzer!) überhaupt angucken kann:

- Buchungsübersicht:
Behalten Sie Ihr Konto stets im Überblick und prüfen Sie Gutschriften oder Belastungen.
'(leer)'

- Rechnungen:
Alle Rechnungen auf einen Blick!
'Es sind keine Rechnungen vorhanden.'

- Zahlungen
Nach Begleichen der Rechnung finden Sie hier eine aktuelle Auflistung Ihrer geleisteten Zahlungen.
'Es sind keine Zahlungen vorhanden.'

- Gutschriften
Wenn Sie einmal bestellte Artikel zurückschicken, wird der Rechnungsbetrag Ihrem Konto gutgeschrieben.
'Es sind keine Gutschriften vorhanden.'

"...und bin so schlau als wie zuvor!"

Wofür, frage ich mich, legen die ein Kundenkonto an, wenn es nicht gepflegt wird?!
Hier gehören doch Bestelldaten genau so rein wie Zahlungseingänge und Stornierungen (bloß gut, dass ich diese Bestell-Odysee wenigstens via Screenshots dokumentiert habe)!

Ich habe jedenfalls die Jacke erst einmal wieder storniert und BAUR in meiner Antwort-Mail darauf aufmerksam gemacht, dass ich die Rückzahlung in voller Höhe erwarte.
Und dass ich die Jacke für unser Töchterlein erst nach Erhalt von Rückzahlung und Verrechungsscheck "umtauschen" werde.

Ich weiß, ich sollte nicht... (aber was soll ich machen, die Jacke ist wirklich schick!!) ;-)

Eins kann ich aber versprechen: Ich werde die Retoure (Hermes braucht wohl etwas länger) genau im Auge behalten und sobald die als 'zugestellt' gekennzeichnet ist, die Damen von BAUR mal an Ihre AGB erinnern, hier speziell an das Widerrufsrecht (das natürlich auch gesetzlich geregelt ist, aber von BAUR voll "ausgereizt" wird):
Zitat
'Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für [...] uns mit deren Empfang.'

Denn 5 Wochen wären nicht nur völlig inakzeptabel (schließlich musste i c h ja auch sofort löhnen und "meine" Jacke ist ja längst storniert gewesen), bei Rückzahlung via PP auch absolut unnötig - da genügt ein Klick auf "Zahlung erstatten"!!

Fortsetzung folgt...

L.G. Sylvia

P.S. Dass ich dem Kundendienst hier ein 'Gut' verpasse, liegt nur daran, dass die Mitarbeiter zwar ob der widersprüchlichen Aussagen nicht wirklich "kompetent" zu sein scheinen, aber zumindest wirklich nett sind...


UpDate:
Wie konnte ich nur denken, dass -nachdem Hermes für den 20. die Weiterleitung an die zuständige Niederlassung (die lt. g**glemaps übrigens nur 13min von BAUR entfernt sein soll) dokumentiert hat- meine Retoure "schon" Freitagabend angekommen sein könnte?! *müdelächeln*

Da mein "Kundenkonto" immer noch nicht "befüllt" ist, hatte ich nämlich gestern Abend mit dem Kundenservice telefoniert, aber die Dame machte sich gar nicht erst die Mühe nachzuschauen!
Neiiin, eine Woche sei ja auch zum Nachfragen viel zu früh! Das dauert mind. 14 Tage bis eine "Gutschrift" der Retoure erfolgt, manchmal auch 3 Wochen...

Dann wird der Passus aus der (seit Juni diesen Jahres) gültigen Widerrufsbelehrung "für uns mit deren Empfang" von denen frei übersetzt in "für uns wenn wir die empfangen haben wollen".

Suuper - "meine" Jacke habe ich vor 11 Tagen storniert, da habe ich bislang weder eine Info noch mein Geld (zurück) bekommen - und wenn ich das jetzt mal weiterspinne und die "bis zu 5 Wochen" (auf die die mich ja bereits "vorsorglich" hingewiesen haben) für die Rückzahlung hinzurechne, bin ich hier bei 10 Wochen, für die Exes-Jacke immerhin noch bei 8.

Aber vllt. geschehen ja noch Zeichen und Wunder und ich rege mich völlig umsonst auf und habe mein Geld (selbstverständlich inkl. Versandkosten ;-)) schon am Di auf'm PP-Konto...

Allen ein schönes Wochenende - und man liest sich wieder :-)
L.G. Sylvia


UpDate 01.10.10:
Heute sind 2 Wochen vergangen (Ihr erinnert Euch? Zitat: "Das dauert mind. 14 Tage")...

Auf der BAUR-website bekomme ich nach wie vor keine Einträge unter "Mein Kundenkonto" angezeigt, meine letzte E-Mail wurde nicht (mehr) beantwortet und die "interne Recherche" der guten Frau U. Faber hat offensichtlich ebenfalls nichts gebracht (wie auch - die Damen sehen ja kaum mehr als ich?!) - also habe ich heute Morgen sozusagen wider besseren Wissens die "Service-"Hotline angerufen (ich weiß, jetzt wird's pingelig, aber da kommen inzwischen Gesprächsgebühren i.H.v. EUR 2,80 zusammen, die ich mir im wahrsten Sinne des Wortes hätte sparen können) und nach einem "ach, da stelle ich Sie mal zu den Kollegen durch" von einer weiteren Mitarbeiterin erfahren, dass der BAUR-Versand derzeit einen (O-Ton!) "verlängerten Durchlauf" von 4 bis 5 Wochen (!) zur Eingangsverzeichnung der Retouren hat (und danach erfolgt dann die Gutschrift)...

Die erste Dame hatte mich "leicht irritiert" weitergereicht, da ich ihr sagte, dass ich ja bereits Anfang der Woche eine Teilrückzahlung in Höhe der Versandkosten erhalten habe, ich also davon ausgehe, dass die Jacke inzwischen eingegangen ist.

Wohl nicht, denn neben mehrfachen Entschuldigungen (hier u.a. auch für das lahme Rechnersystem) ist klar, dass bislang eben nix verzeichnet wurde (übrigens auch keine Stornierungen > also wer in dieser Richtung nach einer Vorkassezahlung irgendetwas vor hat: Screenshots machen!!) und ich mich wohl leider noch ein wenig gedulden müsse...


Wenn man an alldem noch etwas komisch (im Sinne von lustig - oder eher bezeichnend?) finden will: Eine der Damen meinte doch glatt zuerst, es täte ihr ja leid, aber s i e hätten zurzeit eine verlängerte Rückgabe. ("Sie!?")

Ich wünsch dann allen schon mal ein schönes Wochenende - und man liest sich wieder :-)
L.G. Sylvia


P.S.
Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich dem Versandhaus am 18. September via E-Mail aus Kulanz gestattet hatte, den Gesamtbetrag "in einem Rutsch" auf's PP-Konto zurückzuzahlen. Auch, weil's eben einfach leichter ist und schneller geht, einen Button nur 1x zu drücken (dachte ich)...

Wenn die mit Kleckerbeträgen anfangen, bitte. Dann möchte ich aber nach Ablauf von spätestens 30 Tagen auf jeden Fall schon mal das Geld für die stornierte Jacke (bei PP gibt's ja noch andere Button ;-)).

Der "Dienst am Kunden" ist jedenfalls inzwischen auf "2 points" gefallen...

P.P.S.
Im Interesse aller hoffe ich, dass ich nicht jedes Wochenende ein upDate machen muss - biiitte!


Zwischenruf 06.10.10:
Nach bangem Warten am Montag...
"Ich lasse jetzt nochmal nachforschen, ob noch eine Rückzahlung der stornierten Jacke aussteht. Laut Ihrem Kundenkonto ist nur noch eine Jacke zur Rückzahlung offen und dabei handelt es sich um die retournierte Jacke." ( o b ?)
...erleichtertes Aufatmen am Dienstag!
"Schön, dass Sie mir auch gleich den Ausdruck Ihrer Transaktion mitgeschickt haben, so konnte ich jetzt Nachforschungen anstellen. Und ich habe auch gleich eine positive Nachricht: Die Rückzahlung des stornierten Artikels wurde heute in die Wege geleitet." (PP hat's bestätigt)

Jepp - zumindest das ist erledigt!


UpDate 10.10.10:
Aus Burgkunstadt ... leider nix Neues.

Die Jacke für unsere Süße habe ich inzwischen beim "Kern der Gruppe" über eine Sammelbestellerin gekauft (und dabei sogar 15% gespart, was mehr ist als der BAUR-"Neukundengutscheinverrechnungsscheck&qu ot;, den ich nie erhalten habe, aber definitiv auch nicht mehr benötige; aber das nur mal ganz am Rande).
Allerdings hatte ich anhand der Jacke für meinen Neffen festgestellt, dass sogar die Größe 140 ausreicht (Exces-Jacken fallen also wohl generell tatsächlich größer aus).

Tja, also ich persönlich bin der Meinung, dass sich dieser Universalversender -anstatt zu bloggen und irgendwelche Fanpages auf den/dem neuesten Stand zu bringen/zu halten- lieber wieder mehr auf das besinnen sollte, was er können sollte/müsste: Waren pünktlich versenden, Bestellungen samt Stornierungen/Retouren vernünftig ausführen, Kundenkonten ordentlich pflegen - und natürlich auch Retouren zügig bearbeiten und vor allem zügig gutschreiben...

...denn für den ersten Eindruck gibt es manchmal eben keine zweite Chance, auch wenn man noch so freundlich darum bittet.

Ich wünsch dann allen noch einen schönen Sonntagabend - und man liest sich wieder :-)
L.G. Sylvia


(last) UpDate 13.10.10:
Gestern nun war nach der letzten BAUR-Bitte um "noch ein klein wenig Geduld" wieder eine Woche ohne (weitere) Nachricht oder gar (weitere) Rückzahlung vergangen...
Und da ich das letzte Mal nach Übersendung der Screenshots bzgl. meiner Stornierung so "prompt" bedient worden war, habe ich so bei mir gedacht "schubst du sie halt nochmal ein bisschen an" und habe der, ähm, Kundenbetreuung am Abend "unaufgefordert" meine gescannte HLG-Quittung plus Screenshots von Sendungsstatus und -details gemailt (so nach dem Motto "da forscht es sich leichter nach") - mit der Bitte um Verständnis, dass ich mich nun nicht mehr länger mit o.g. Floskel(n) hinhalten lassen möchte (also kurz gesagt: mit Rückzahlungsfrist)...

Und was soll ich Euch sagen?!
Heute Morgen um 8:48 Uhr Ortszeit bekamen wir von PP die E-Mail: "Baur-Versand (GmbH & Co KG) hat Ihnen soeben eine Teilrückzahlung für Ihren Einkauf gesendet."

Und gegen Mittag bestätigte mir dies zudem die, wie immer sehr freundliche, Frau U. Faber von der Abteilung, ähm, Kundenbetreuung.
Wenn sonst leider kaum etwas reibungslos hingehauen hat; aber das muss man den Damen ja lassen: Immer schön die Contenance bewahren! ;-)

Mein Fazit jedoch ist und bleibt: 1x (naja, wenn man's genau nimmt, eigentlich 2x) und nie wieder!
Ich werde dann in den nächsten Tagen noch um Kundenkontolöschung bitten (viel zu löschen gibt's da, wie ich Euch schon mitgeteilt habe, nu' eh nich'), da man selbst ja auf der website keine Möglichkeit dazu hat - aber dat eilt ja nicht so...

Ich wünsche allen eine schöne Rest-Woche - und man liest sich wieder (in einem anderen Bericht ;-))

L.G. Sylvia


P.S. Im Übrigen scheine ich - in Anlehnung an meinen 1. (ciao-)Bericht - ja wieder mal leider nur das "Pech" gehabt zu haben, "zur falschen Zeit am falschen Ort" bestellt zu haben, denn: "[...] Ein technisches Problem in unserer Retourenannahmestelle führte leider zu einer Verzögerung der Retourenbearbeitung." (ach so, na dann . . .)


*Bericht Ende*

(Puh!)

Fazit: nach Quelle wird Baur der nächste auf der Liste sein

Bestellprozess:    
Fristgerechte Lieferung:    
Kundendienst:    
Erwartungen erfüllt: