Tamron AF 18-270mm/3,5-6,3 Di II VC LD IF Macro
Das ideale Zoom-Objektiv: Mega als neuer Standard? - Tamron AF 18-270mm/3,5-6,3 Di II VC LD IF Macro Objektiv / Filter

Produkttyp: Tamron Objektive

Neuester Testbericht: ... Und da ich sonst hochwertige Objektive habe, wollte ich für mein Reisezoom nicht allzu viel Geld ausgeben. Deshalb bin ich bei diesem T... mehr

Das ideale Zoom-Objektiv: Mega als neuer Standard?
Tamron AF 18-270mm/3,5-6,3 Di II VC LD IF Macro

kalle39

Name des Mitglieds: kalle39

Produkt:

Tamron AF 18-270mm/3,5-6,3 Di II VC LD IF Macro

Datum: 14.04.09

Bewertung:

Vorteile: Wahnsinns-Brennweite mit gutem Bild-Stabilisator bei guter Abbildungsqualität

Nachteile: nicht lautlos und z.T. zu leichtgängig

Jetzt ist es also verfügbar, der Nachfolger der sehr erfolgreichen 18-200 bzw 18-250er-Objektive von Tamron. Gleich mal vorweg: So ein Super-Duper-Mega-Zoom mit echt irrem 15-fachem Brennweitenbereich hat natürlich nicht die gleiche Abbildungsqualität wie "normale" Zoomobjektive oder gar Festbrennweiten - das sollte aber eigentlich jedem halbwegs ambitionierten Fotografen klar sein. Dafür dass man sich unterwegs den häufigen Objektivwechsel sparen kann (die dazu noch in der Regel wesentlich teurer sind), ist das Hauptargument dieser Art von Objektiv. Und natürlich erkauft man sich das mit ein paar Nachteilen (z.B. die Vignetierung, also Abdunklung an den Bildecken oder Verzeichnung gerade bei großer Blende).

Reicht die Qualität des 18-270 für den Normalfall, also aus Urlaubsbilder, Schnappschüsse, etc., aus? Diese Frage kann ich eindeutig mit "Ja" beantworten. Das macht das Objektiv sogar sehr gut. Es ist also Ideal für Leute z.B. mit einer Canon EOS 450D im Amateurbereich. Im Vergleich zu anderen "Reisezooms" liegt das 18-270 etwa auf gleichem Niveau, was ich bei diesem Brennweitenumfang beachtlich finde.
Wie zu erwarten arbeitet die Fokussierung zuverlässig und auch der Bildstabilisator macht seine Sache sehr gut. Die Verarbeitung ist stabil.
Ich habe das neue Tamron-Megazoom mal mit dem Vorgänger (AF18-200 4,5/6,3 XR Di II", noch ohne Bildstabilisator) verglichen und stellte fest, dass die Abbildungseigenschaften des neuen Objektivs - trotz des größeren Zoombereichs - deutlich besser ist. Ohne diesen Stabi würde übrigens diese weitere Zommerhöhung im Telebereich auch keinen Sinn machen ...

Festgestellte Nachteile:
- Original USM-Objektive von Canon sind schneller und leiser (ist aber auszuhalten).
- Das Objektiv fährt bei senkrechter Haltung selbständig ein- oder aus. Manchmal blockiert sogar der Zoomring (senkrecht nach unten).

Fazit: So viel Brennweite mit so wenig Kompromissen - das ist eigentlich unglaublich. Festbrennweiten oder "kleinere" Zoomobjektive wird es für Qualitätsfanatiker nicht ersetzen, aber in diesem Produktsegment und für den Preis gibt's momentan nichts besseres!

Fazit: Bei Megazooms gibt's momentan nichts besseres

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Ausstattung: