Acer Aspire 7745G-434G50BN
Ein guter Laptop für gutes Geld - Acer Aspire 7745G-434G50BN Notebook

Erhältlich in: 1 Shop

Produkttyp: Acer Notebooks

Neuester Testbericht: ... und sauber, auch Fernsehen über zattoo macht echt Spaß. Vom Klang war ich ja bisher von meinem PC nicht verwöhnt. Das Acer Aspire üb... mehr

Ein guter Laptop für gutes Geld
Acer Aspire 7745G-434G50BN

BlackVip3r

Name des Mitglieds: BlackVip3r

Produkt:

Acer Aspire 7745G-434G50BN

Datum: 19.06.11, geändert am 19.06.11 (102 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Leistung top, gute Tastatur, lange Akkulaufzeit

Nachteile: Kein LightScribe, mäßige Verarbeitung an der Unterseite, kein HDMI 1.4a

Ich besitze diesen Laptop nun schon einige Monate und bin immer noch sehr gut mit ihm zufrieden.

Meine Kriterien beim damaligen Kauf
- Aktuelle Technik (vor allem Prozessor)
- Grafikkarte für aktuelle Spiele
- qualitativ hochwertige Tastatur
- Lange Akkulaufzeit

Verpackung und Lieferumfang

Die Verpackung des Laptops wirkte sehr gut und der Laptop war gut gepolstert in seinem "Gefängnis". Allerdings gab es so auch nach dem Auspacken einigen Müll, wie Luftkissen oder überflüssige Pappe, aber das lässt sich wohl kaum verhindern, zumal es sich wiederverwerten lässt, z.B. beim nächsten Versand.

Der Lieferumfang ist ausreichend und beinhaltet alles Nötige wie eine Treiber-CD und ein paar Zusatzprogramme, sowie eine Demo CD für das BluRay - Laufwerk. Eine Neuinstallation ist leider ohne eine eigens von Microsoft auf CD gebrannte Testversion nicht möglich, da keine eigene Windows-CD beiliegt, sodass sich das Gerät lediglich mittels der vorkonfigurierten Backup-Partition auf die Werkseinstellungen zurücksetzen lässt - ärgerlich.

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist größtenteils überzeugend, allerdings weist sie auf der Unterseite ein paar Mängel auf, da die Abdeckplatten sich zumindest bei meinem Gerät ein wenig gewölbt haben und nicht mehr richtig passen, außerdem sind schon einige der Gummifüße abgefallen und seitens Acer gibt es dafür auch keinen Ersatz außer ich würde das Gerät einschicken.

Das Display bietet ein gutes Bild ist allerdings nicht unbedingt brauchbar für den Außeneinsatz, da es sehr stark spiegelt, vor allem bei direkter Sonneneinstrahlung. Falls der Laptop als häufig im Außeneinsatz ist, sollte besser zu einem matten Display gegriffen werden.

Erster Start

Der Akku war schon ein wenig geladen, sodass ich auch direkt loslegen konnte ohne erst lange nach dem Ladekabel und dem Netzteil suchen zu müssen. Die Konfiguration ging schnell und einfach von statten, sodass ich mich zügig im normalen Betriebssystemmodus befand. Der Systemstart dauerte beim ersten Start etwa eine halbe Minute bis zur Konfiguration und etwa eine weitere halbe Minute bis es einsatzbereit war.

Die Technik

Der Laptop besitzt auch heute noch eine aktuelle Technik, sowohl im CPU- als auch im Grafikkartenbereich, auch wenn es mittlerweile schon die 6000er-Generation von AMD gibt (im Mobilbereich wurden die Grafikkarten größtenteils lediglich mit neuem Namen und HDMI 1.4a-Schnittstelle versehen). Kurz gesagt, der Laptop ist sogar für den aktuellen Spielebetrieb bestens ausgerüstet.

Das BluRay-Laufwerk ist gut und vor allem sehr leise, bisher wurden alle Medien einwandfrei erkannt, leider lassen sich keine LightScribe-Medien beschreiben.

Die Boxen bieten einen üblichen Laptopsound nicht super aber auch nicht schlecht und lässt sich natürlich nicht mit einem echten Surround-System vergleichen auch wenn Dolby draufsteht.

Die Tastatur & das Touchpad

Die Tastatur bietet einen guten Druckpunkt und lässt sich auch sehr gut bedienen, die Tastenabstände sind ideal gewählt, einzig das Touchpad bietet einen kleinen Kritikpunkt an den Maustasten. Diese sind für mich zu schwergängig und müssen mit ein wenig Kraft heruntergedrückt werden, da bin ich besseres gewohnt.

Vorinstallierte Software

Ich bin kein Freund von vorinstallierter Software, da diese das System nur unnötig zumüllt und ich sie nur deinstalliere. Leider ist auch das Acer davon nicht unberührt geblieben und es findet sich einiges an unnützer Software auf dem Gerät.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit des Acer ist hervorragend ich habe im Officebetrieb schon Laufzeiten von mehr als 4 Stunden geschafft und auch im Spielebetrieb hält der Akku durchaus 2 Stunden durch, kommt ganz auf die Auslastung des Spiels an. Vor allem durch die umschaltbare Grafik lässt sich die Akkulaufzeit oftmals noch um ein Vielfaches steigern. Diese hat allerdings auch Nachteile. So können beispielsweise keine aktuellen Treiber von AMD / ATI installiert werden, sondern nur die von Acer. Diese lassen allerdings des Öfteren lange auf sich warten.

WLAN

Die Leistung des WLAN-Adapters ist durchschnittlich. Ich erreich laut Angaben in Windows an meiner Fritz.Box 7390 etwa eine Geschwindigkeit von 100 - 110 Mbit/s durch eine Wand hindurch.

Fazit

Ich kann das Gerät eigentlich wärmstens empfehlen, allerdings fehlt die LightScribe Unterstützung und eine aktuelle HDMI-Schnittstelle. Außerdem erreicht das von Acer versprochene Home-Theater-Soundsystem nicht die erwartete Leistung und die Verarbeitung an der Unterseite des Geräts ist nicht optimal, aber dies sind keine Kritikpunkte, die mich von einem Kauf abhalten würden, nur muss das jeder für sich selbst entscheiden.

Meine Berichte finden Sie auch auf Ciao, yopi und Amazon.

Fazit: Ich kann das Gerät eigentlich wärmstens empfehlen, allerdings fehlen einige Features.

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Laufgeräusche:    
Akkulaufzeit:    
Ausstattung: