Vosstronics USB3H2-EPC2
Version 3.0 arrived... - Vosstronics USB3H2-EPC2 Netzwerk-Geräte

Produkttyp: Vosstronics Netzwerk-Geräte

Neuester Testbericht: ... Schichten wirken gut und sauber gefertigt und auch der Anschluss an das Mainboard, sowie die Blende an der Rückseite, wirken sauber... mehr

Version 3.0 arrived...
Vosstronics USB3H2-EPC2

constantnation

Name des Mitglieds: constantnation

Produkt:

Vosstronics USB3H2-EPC2

Datum: 25.07.12

Bewertung:

Vorteile: Preis ok, solide Verarbeitung, Geschwindigkeit besser als USB 2.0, technisch einwandfrei

Nachteile: USB 3.0 wird noch zu wenig effizient ausgenutzt, lohnen tut es sich aber allemal

Vosstronics USB3H2-EPC2


+++KAUFGRUND+++

Ich habe vor einiger Zeit in meinen Arbeitscomputer einen USB 3.0 Controller verbaut, da der Computer an sich aus dem Jahre 2009 stammt, und somit noch nicht von Haus aus mit USB 3.0 funktioniert. Da ich aber oft mit einem USB 3.0 Stick und in der Firma auch schon allgemein teilweise mit USB 3.0 Festplatten (extern) gearbeitet wird, habe ich eine USB PCIe Karte bekommen, das ganze für den kleinen x1 Anschluss, also den kürzesten.

Die Vosstronics USB3H2-EPC2 Karte, gibt es in zwei Versionen. Zum einen als PCIe Adapterkarte, zum anderen als ExpressCard für Expresscardslots bei Notebooks. Ich habe mich, da ich mit einem Desktop PC arbeite, natürlich für die PCIe Version enschieden.

Gekostet hat die gute Karte 22,90Euro was jetzt nicht so wenig ist, jedoch im Endeffekt dann doch recht gut, denn man bekommt dafür ja eine neue Technologie, mit gleich zwei Ports. Das ist schon ordentlich.


+++OPTIK UND VERARBEITUNG+++

Die Vosstronics USB3H2 EPC2 Karte, ist eigentlich recht sauber gefertigt. Wie Eingangs schon erwähnt, handelt es sich NICHT um die ExpressCard Variante, sondern um die PCIe Erweiterungskarte für Desktop Mainboards.

Die Platine ist ordentlich gemacht, die einzelnen Schichten wirken gut und sauber gefertigt und auch der Anschluss an das Mainboard, sowie die Blende an der Rückseite, wirken sauber. Das gute ist, dass sowohl eine kurze Blende, für Small Form Factor Gehäuse, als auch eine Full-Size ATX Standardblende vorhanden ist. Ich nutze natürlich letztere, obwohl einige Computer in der Firma auch Small Form Factor hätten.

Die USB 3.0 Ports sind sauber eingearbeitet, machen einen guten Eindruck und auch die Blende wirkt stabil. Vielmehr kann man da nicht sagen, denn die Verarbeitung ist bei solchen Erweiterungskarten eigentlich immer recht gut, da das alles ja maschinell gemacht wird, und da gibts eben selten Fehler oder irgendwelche Ungenauigkeiten.


+++IN DER PRAXIS+++

Hier erst einmal die wichtigsten technischen Daten:

Formfaktor Plug-in-Karte - Low Profile, mit SFF Blende und Standardblende
Schnittstellentyp (Bustyp) PCI Express
Abmessungen (Breite x Tiefe x Höhe) 2.1 cm x 12.5 cm x 6.8 cm
Gewicht 122 g
Anz. Anschlüsse 2 Anschlüsse
Data Link Protocol USB, Hi-Speed USB, SuperSpeed USB 3.0
Datenübertragungsrate 5 Gbps
Produktzertifizierungen USB 1.1, USB 2.0, USB 3.0

Man sieht da eben also, dass es sich um eine USB 3.0 taugliche Karte handelt. Diese unterstützt somit alles was man braucht, das bei USB 2.0 eingeführte PlugandPlay Protokoll, für sofortige Geräteerkennung, aber den Speed von USB 3.0, der extrem hoch ist. 5 GB/s was Netto etwa 600 Megabyte pro Sekunde entsprechen würde, wenn man die Grenzen des Data Link Protocols 100% ausnutzt. Reell schaffen die besten Geräte aktuell 100 Megabyte beim Lesen und beim Schreiben sind es keine 70 Megabyte. Aber lohnen tut es sich allemal.

Die Karte kann einfach eingebaut werden, da bin ich also schon sehr zufrieden. Aufgesteckt, Blende verschraubt und das ganze funktioniert sofort. HotPlug ist sogar auch möglich, das bedeutet, man könnte sie sogar während dem Betrieb an und abstecken, was ich aber nicht unbedingt empfehle, wenn es nicht sein muss.

Die Karte ist recht kompakt, solide verarbeitet und leistet eigentlich all das was sie soll, da wurde ich nicht enttäuscht.

Die Geschwindigkeiten sind okay. Datendurchsatzraten mit meinem USB 3.0 Stick, der schon sehr schnell ist. Ich kann mit deutlich über 45 Megabyte pro Sekunde kopieren, teilweise geht das ganze schon merklich über 50 drüber, was bei USB 2.0 reell eigentlich nie der Fall war. Mit SSD Festplatten am PC könnte man da auch Raten von über 60-70 Megabyte pro Sekunde erreichen. Das Protokoll soll jedoch bald besser werden, wen die Standards der internen Busverbindungen von Mainboards besser werden, und sich der SATA-600 Standard überall komplett durchsetzt, das ist momentan einfach noch im Umbruch, weswegen USB 3.0 noch so gut wie nirgendwo durchgängig gute Geschwindigkeiten erzielt. Doch wie gesagt, der Speedunterschied ist doch deutlich spürbar, denn den doppelten Netto-Datendurchsatz von USB 2.0 gibt es schon. Das ist auf der einen Seite gut, jedoch wenn man bedenkt, was der USB 3.0 Protokollstandard verspricht, ist es eigentlich noch recht wenig was man an Geschwindigkeit gewinnt. Doch wie gesagt, die Karte arbeitet gut und lohnen tut es sich für nichtmal 30Euro auf jeden Fall.


+++MEIN FAZIT+++

Eine ordentlich gemachte, technisch sehr gute USB 3.0 Hostcontrollercard, für PCIe. Es gibt auch eine ExpressCard Version, die ich jedoch nicht nutze, da sie mir in meinem Desktop PC bei der Arbeit nichts bringt. Die Geschwindigkeiten sind okay, doppelter Speed ggüber USB 2.0 ist da keine Seltenheit, vielmehr geht aber noch nicht. Das wird aber sicher noch besser.

Ich bin eigentlich schon sehr zufrieden und deswegen kann ich guten Gewissens die vollen 5 Sterne vergeben und spreche zudem eine klare Kaufempfehlung aus.

SEHR EMPFEHLENSWERT!!!

Fazit: siehe Bericht...