Samsung N130-anyNet N270 BN
Unser nichtnur  Reisebegleiter - Samsung N130-anyNet N270 BN Netbook

Erhältlich in: 1 Shop

Produkttyp: Samsung Netbook

Neuester Testbericht: ... gekauft, und alles in einer Neopren Tasche untergebracht, somit lässt sich das Netbook inkl. zubehör überall kinderleicht mit hin nehmen un... mehr

Unser nichtnur Reisebegleiter
Samsung N130-anyNet N270 BN

vwende222

Name des Mitglieds: vwende222

Produkt:

Samsung N130-anyNet N270 BN

Datum: 27.11.09, geändert am 01.05.12 (1049 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: leicht, schick, vielseitig verwendbar

Nachteile: Bluetooth und HSDPA/UMTS fehlen

Samsung Netbook N130

** Anlass, Persönliche Gründe zum Netbook - Kauf **

Häufig lese ich Bücher im PDF-Format. Inzwischen habe ich über diverse Zeitschriften CDs/DVDs und anderen Quellen eine nicht gerade kleine Sammlung angelegt.
Ähnliches trifft auf Hörbücher zu. Daher spielte ich zunächst mit dem Gedanken, einen E-BOOK Reader mit Hörbücherfunktion zu kaufen.

Doch da bei meinen Favoriten ausgerechnet die PDF-Funktion eingeschränkt, der Preis relativ hoch zu sein schien, sah ich mich gleichzeitig nach leichten, preiswerten Netbooks um.
Für ein Netbook sprach außerdem, dass nicht nur PDF-Bücher, Hörbücher und Musikdateien, sondern auch Filme, Musikvideoclips anzuschauen, anzuhören sind.

Weiterhin können meine Frau und ich gleichzeitig entweder im Internet zu Hause über WLAN surfen oder mit Textverarbeitungsprogrammen oder Ähnlichem arbeiten.
Des weiteren ist ein Netbook mit 1,2 kg Gewicht auf Reisen leicht mitzunehmen, besonders wenn man dann stattdessen 2 oder 3 Bücher zu Hause lässt.
Vom Preis her gibt es inzwischen recht leistungsstarke Netbooks bereits unter 300 Euro, die alle unsere geschilderten Bedürfnisse und Verwendungszwecke erfüllen.

Im Urlaub, in den meisten bisher von uns besuchten Hotels wäre zudem ein kostenloses oder zu einem geringfügigen Preis Surfen möglich.

Lange Zeit konnte ich mich nicht so recht entscheiden. Mein Favorit war zunächst ein Asus Eee PC 10 Zoll, doch schließlich entschied ich mich für den Samsung N130 mit fast gleichen technischen Daten, doch zu 259 Euro einschließlich Betriebssystem Win XP Home etwas preisgünstiger.

Zum Zeitpunkt des Kaufes ging es anderen ähnlich, denn auf der amazon.de Seite entschieden sich damals mehr Käufer für das Samsung Netbook als für das vorgestellte Asus Gerät. Das hat sich aber inzwischen geändert, da Asus noch ein Gerät mit Win 7 nachgeschoben hat, nur um 9 Euro teurer als das baugleiche Gerät mit Win XP Home.

Da ich jedoch Zweifel an der Lauffähigkeit meiner vorhandenen Software unter Win 7 habe, die wechselseitige Kompatibilität einiger Anwendungen zu meinem Win XP Professionell auf meinem PC nicht gewährleistet sehe, hätte ich sowieso kein Netbook mit Win 7 bestellen wollen.

*** Bestellung, Lieferung, erste Schritte ***

Abends auf amazon.de angeklickt (Nutzung meines dortigen Guthabens) war das gute Stück am übernächsten Tage bei mir zu Hause und das versandkostenfrei.
Geliefert wurde es von Hermes und diesmal sogar so lange wartend, bis ich die Türe öffnete. Die meisten Male verschwand in früheren Zeiten der Lieferant, bevor man die Chance hatte, die Treppe hinunter zu gehen und zu öffnen. Diesmal war alles in Ordnung.

Der Winzling war sehr sicher und gut verpackt. Die Unterlagen zur Bedienung des Gerätes sind eher knapp gehalten. Der Akku muss nach einer mehrsprachigen bebilderten Anleitung ins Netbook richtig eingesetzt und dann mit dem Wechselstromadapter aufgeladen werden.
Nach der per Bildschirm-Menu durchgeführten MS Windows Registrierung kann es dann richtig losgehen.

*** Beschreibung ***

a)** Gehäuse und Bildschirm**

Mein schwarzes N130 steckt in einem flachen, wirklich eleganten Designgehäuse und wiegt samt Akku knapp 1,3 kg. Vom Erscheinungsbild her war meine Frau gleich begeistert
Das spiegelfreie 10,1 Zoll-Non-Gloss-Display muss relativ weit nach hinten geneigt werden, damit der Bildschirm nicht zu hell erscheint und der Kontrast angenehm auf meine Augen wirkt. Auch bei verschiedenen Lichtverhältnissen hatte ich bislang kein Problem mit dem brillanten Bild. Pixelfehler des Displays sind nicht vorhanden.

b) **Akkulaufzeit**

Die Akkulaufzeit wird zwar bis zu 6½ Stunden angegeben, doch ist diese stark abhängig von den Anwendungen, mit denen man am Netbook sich beschäftigt.
Für das Anschauen von Filmen über den VLC Player reicht sie etwa 5 bis 5½ Stunden. Nutzt man den schon vorhandenen Windows Media Player verkürzt sich diese Zeit gleich auf die Hälfte. Daher sieht man rechts unten oft widersprüchlich wirkende Restlaufzeiten.
Wenn man nach Anschauen eines Filmes als Restlaufzeit 2:30 Stunden angezeigt erhält, dann auf das Lesen eines E-Books wechselt, erhält man eine Restlaufzeit 5 Minuten später von über 4 Stunden.

Auch diese lässt sich erhöhen, wenn man statt des Adobe Readers den Foxit PDF Reader nutzt. Kurzum, das verwendete Programm und die Art der Anwendung, aber auch die Bildschirmhelligkeit beeinflussen sehr stark die Akkulaufzeit, so dass es sehr schwer ist, hier einen genauen Wert anzugeben. Die 6½ Stunden können jedoch nicht nur erreicht sondern bei Verwendung einfacherer Programme deutlich überschritten werden.

Für eine längere Fahrt im Zug ohne Stromversorgung hält der Winzling aber stets durch.
Der 6 Zellen Akku stützt sich auf die Lithium-Ionen -Akkutechnik. Das reine Aufladen, also ohne während dieser Zeit am Netbook zu arbeiten, geht erfreulich schnell.

c) ** Anschlüsse**

Mit WLAN 802.11b/g/n lässt sich schnell eine Internetverbindung herstellen. Zwar zeigte mir der PC gleich 6 verschiedene Netzwerkverbindungen im Umfeld meiner Wohnung an, doch ging ich davon aus, dass die eine Verbindung mit ausgezeichneter Verbindungsqualität die meiner Fritzbox sein musste.

Nach Eingabe der WPA Nummer klappte die Verbindung tatsächlich auch ausgezeichnet, egal in welchem Zimmerchen der Wohnung man sich mit dem Netbook aufhielt. Natürlich hätte das Netbook auch über ein LAN Kabel angeschlossen werden können, doch schätze ich hier den Vorteil der Beweglichkeit höher ein als die sehr geringfügig niedrigere Surfgeschwindigkeit.

Drei USB 2.0 Anschlüsse reichen für uns völlig, um Datenträger oder externe Geräte zu nutzen. Den 3 in 1 Kartenleser habe ich bisher noch nicht genutzt. Da eine Installation von Programmen nicht immer übers Internet möglich ist, ein DVD/CD Laufwerk nicht vorhanden ist, habe ich einiges auf einen USB Stick überspielt und dann auf dem Netbook installiert.
Klappte bis auf eine Ausnahme recht gut.

d)** Tastatur**

Sehr erfreulich hat Samsung bei der Tastatur mit einer antibakteriellen Beschichtung, die angeblich das Überleben von Keimen und Bakterien unmöglich machen soll, an die Gesundheit des Kunden gedacht. Auf dieser Tastatur schreibt es sich besser als auf meiner PC Tastatur, da die Tasten nicht nur schön groß sind, sondern auch recht leise und mit geringem Tastendruck wirken. Eine kleine Umstellung bedeutete für mich das Synaptics - Touchpad.

Doch im Vergleich zu anderen Notebooks, bei denen ich immer in Versuchung war, eine Maus anzuschließen, kam ich hier mit zwei Fingern sehr gut zu recht, sicherlich auch, weil der Mauszeiger sehr genau und ohne Verzögerung dem Finger folgt, vorausgesetzt, das im Hintergrund laufende McAfee bremst nicht gerade wieder das System aus.
Trotzdem, zum ersten Male vermisse ich die Maus nicht, sondern erfreue mich an der leichten, erheblich weniger anstrengenden Handbewegung.

e)** Festplatte, Lüftung, Webcam**

Die Festplatte mit 160 GB bietet den doppelten Speicherplatz meines alten Desktop-PCs und selbst mit den 80 GB kam ich gut aus. Sie ist in zwei Partitionen aufgeteilt. Auch wenn ich pro Film mit 800 MB bis 1,1 GB rechne, so ließen sich problemlos 20 Filme oder mehr auf Reisen mitnehmen. Hörbücher mit 350 bis 600 MB spielen schon eine geringere Rolle und PDF Bücher mit 1 bis 2 MB noch weniger. Die Zugriffszeit von 54MB/s reicht für meine Bedürfnisse völlig aus.

Während des Arbeitens am PC ist vom Lüfter nichts zu hören. Links unten kann man eine leichte Erwärmung verspüren, ansonsten bleibt das Gehäuse angenehm kühl.
Die Webcam brauche ich nicht. Fand beim Einschalten mein Konterfei auch nicht so betrachtenswert und schaltete daher die Webcam aus. Die Bewegungen über die Webcam aufgenommen wirkten leicht verzögert, die Auflösung von 0,3 MP reicht wohl für die von mir eh nicht genutzten Zwecke.

f)** Weitere Teile plus vorinstallierte Software**

Der eingebaute Monolautsprecher ist nur eine Notlösung bzw. für Signale und Soundkontrollen akzeptabel. Über den Kopfhöreranschluss kann man aber den vollen Stereosound, den der Realtek ALC269 Audiochip liefert, genießen.

An Software sind vorinstalliert sind unter anderem: Windows XP Home, Samsung Recovery Solution III, Adobe Acrobat Reader, Cyberlink YouCam, Samsung MagicDoctor, diverse Spiele, eine für ein Jahr vorbezahlte Version von Windows Office 2007, eine für 3 Monate vorbezahlte Version von McAfee.

Die McAfee Version werde ich wohl nach den 3 Monaten durch AVIRA ersetzen, denn viele der McAfee Einstellungen lassen sich nicht oder nur schwer verändern und passen nicht zu meinem Anwenderprofil. Vor allem aber bremsen die täglichen Aktualisierungen gleich zu Beginn des Arbeitens mit dem Netbook andere Prozesse nicht unerheblich aus.

Bei Windows Office 2007 musste ich feststellen, dass die damit erstellten Word Dateien anschließend auf meinem jetzigen Haupt-PC von dem dort installierten Windows Office 2000 nicht gelesen werden konnten. Doch uns langt das alte Office völlig. Zwar habe ich durch ein Zusatzprogrämmchen das Kompatibilitätsproblem gelöst, doch sehe ich keine Notwendigkeit, später viel Geld für das neue Office auszugeben. Lieber installiere ich ein Jahr später Open Office, da ich momentan noch nicht weiß, ob und wie ich von den Original CDs mein altes Windows Office auf das Netbook übertragen kann.


*** Fazit ***

Das Netbook entspricht in der Anwendungspraxis meinen Bedürfnissen wie eingangs geschildert. Beim Lesen von E-Books dreht man das Buch einmalig um 90°, so dass dann genau eine Seite wie eine DIN A4 Seite im Display gelesen werden kann. Per Tastendruck wird weiter geblättert. Die Auflösung entspricht dabei in etwa dem Original.
Zwar hat es ein wenig gedauert, bis ich die ideale Einstellung für das Lesen von E-Books herausgefunden hatte, aber inzwischen bin ich damit sehr zufrieden.

Das Abspielen von Filmen und Musikvideos klappte hervorragend, sobald ich das AVI Codec Pack installiert hatte. Natürlich installierte ich noch den VLC-Player, damit ich auch das passende Bildschirmformat 4:3 oder 16:10 oder, oder... bei Bedarf einstellen kann und damit mein Winzling mir doppelt so lang erlaubt, Filme anzuschauen. Die Filme übertrug ich über den USB Anschluss von meinen Festplattenrecorder, wobei pro Film zwischen 30 und 45 Sekunden nötig waren.

Die Umstellung aufs neue Office von Microsoft fiel mir etwas schwerer, man sucht einfach bestimmte Befehle an vertrauter Stelle in einer veränderten Menuzeile, aber hier will ich ja sowieso nicht Dauerkunde bleiben.

Das gleichzeitige Surfen klappte bislang wunderbar, ohne dass einer der beiden PCs eine spürbare Verlangsamung des Downloads oder des Aufbaus der Surffenster erkennbar gemacht hätte.

Bluetooth und HSDPA/UMTS fehlen zwar, werden von uns aber auch nicht benötigt. Fürs erstere gibt es Alternativen, das zweite würde uns in Österreich bei den bisherigen Tarifen doch recht teuer kommen. Da ist das Surfen über das Hotel mit DSL auf jeden Fall günstiger.

Summa summarum habe ich den Kauf bisher nicht bereut, da der stabile Winzling unseren Erwartungen voll entsprach. Wer ähnliche Anforderungen hat, dem kann ich dieses Netbook durchaus empfehlen. Kritisch anzumerken bleibt mir nur noch die aus meiner Sicht schlechte Dokumentation. Zwar gibt es auf dem Netbook ein User Guide Video, doch das ersetzt keine Dokumentation im PDF Format für eine gezielte Suche nach Infos.

Da außerdem die Samsung System Software auf einer DVD mitgegeben wird ohne einen Hinweis wie man ohne DVD Laufwerk im Falle des Falles das Netbook starten soll, begnüge ich mich mit 4 von 5 Sternen.
Ungeachtet dessen weiß ich schon jetzt, dass dieser Mini-PC uns auf unserer nächsten Reise begleiten wird. ;-)

Anhang: Technische Daten: Samsung N130@nynet-N270BN 10.1 Zoll Netbook (Intel Atom N270 1.6GHz, 1GB RAM, 160GB HDD, Intel GMA 950, XP Home) schwarz

Fazit: Ideal für unterwegs als Unterhalter