Medion Akoya Mini E1210 80 GB
Medion Akoya Mini - Medion Akoya Mini E1210 80 GB Netbook

Produkttyp: Medion Netbook

Neuester Testbericht: ... und alles hat super geklappt, hatte innerhalb wenigen Tagen mein neues, einwandfreies Netbook. 12 Monate Garantie für B-Ware ist für ei... mehr

Medion Akoya Mini
Medion Akoya Mini E1210 80 GB

woopi13

Name des Mitglieds: woopi13

Produkt:

Medion Akoya Mini E1210 80 GB

Datum: 10.07.09

Bewertung:

Vorteile: handlich und klein, aber nicht zu klein

Nachteile: ggf der Akku, welcher aber bei den neuren Modellen durch einen 6-Zellen(Lithium Ionen) ersetzt wurde

Hallo,

also ersteinmal zum Allgemeinen. Ich habe mir das besagte Notebook vor etwa einem Jahr für 399Euro zugelgt...es war eines der allerersten Generation! Also musste ich dafür bei Aldi schon verdammt früh auf der Matte stehen um so eines zu ergattern. Es war ja bis dahin das erste Netbook überhaupt (mit einer bis dahin noch 80GB Festplatte).
So nun habe ich es also wie gesagt über ein Jahr und benutze es regelmässig und bin bisher voll und ganz zufrieden.
Mich hat es natürlich im Nachhinein ein wenig geärget, dass Medion später eine Version mit 160GB herausgebracht hat, aber das ist ja normal, dass an dem alten immer wieder etwas verändert bzw- verbessert wird.
So, also wie gesagt das Display ist für meine Zwecke vollkommen ausreichend, denn es sollte ja ein Netbook sein, welches ich überall mithin nehmen kann und nicht ein ganz normales Notebook mit einem "großen" Display. Da kann ich in der Regel auch gleich einen "normalen" PC verwenden.

Einen normalen PC habe ich im übrigen auch bevorzuge allerdings seit ich dieses Netbook besitze letzteres, da ich damit nun überall bequem sitzen kann und vorallem im Sommer und Frühling auch einmal nach draussen gehen kann. Des Weiteren habe ich das Akoya Mini regelmässig mit in die Uni genommen um dort etwa in der Bibliothek, oder etwa an einer Präsentation zu arbeiten. Dafür eignet es sich nämlich hervorragend. Mit seinem doch relativ geringen Gewicht (im Vergleich zu anderen Notebooks) und ich meistens mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Uni fahren muss kann ich es einfach und bequem in den Rucksack stecken, wo andere mit einer extra Tasche eigens für ihr großes Notebook "anreisen" müssen.
Was bei diesem Netbook vielleicht von Nachteil ist ist der schwächere Akku (3-Zellen), der allerdings bei dem Nachfolgemodell durch einen 6-Zellen Akku ersetzt worden ist. Ich bin aber trotzdem mit der Laufleistung des Akkus zufrieden, da ich in meinem Bekanntenkreis festgestellt habe, dass selbst dieser kleinere Akku in der Regel länger hält als bei den meisten anderen Notebooks.
Bei der ersten Generation gabs es auch keinen Bluetoothadapter dabei - den hätte man sich extra nachbestellen müssen. Da ich diesen aber nicht benötige macht es mir auch nichts weiter aus, dass dieser im Lieferumfang nicht enthalten war.

Das bei diesem Netbook "fehlende" CD/DVD-Laufwerk macht die Installation von eigenen Programmen etwas schwieriger als an einem PC oder Notebook mit eben diesen genannten Laufwerken, aber in Zeiten des Internets und der Downloads ist es dennoch leicht machbar eigene Programme auf dem Netbook zu installieren. Ausserdem kann man insofern man noch einen weiteren PC mit einem optischen Laufwerk besitzt diese beiden über ein Netzwerk miteinander verbinden, die CD ins Laufwerk legen und von dort dann direkt auf das Netbook installieren. So habe ich das zumindest bisher immer gemacht...alles was es nicht als legalen(!) Download gab, habe ich einfach ins Laufwerk meines anderen PCs gesteckt.

Mein Fazit also: Es ist für mich der ideale Begleiter. Wenn es mal schnell gehen muss, dann wird das Netbook ruckzuck hochgefahren (denn es dauetr bei mir zumindest deutlich kürzer als beim normalen PC) und die Dinge werden eben erledigt.
Das Design des Medion Akoya Mini hat mich im übrigen weit aus mehr angesprochen das das des ASUS, also einfach nur empfehlenswert.

Fazit: super für unterwegs