Navman F20
So finde auch ich den richtigen Weg - Navman F20 Navigationssystem

Produkttyp: Navman Navigationssysteme

Neuester Testbericht: ... - In 95 % der Fälle bis auf 5 Meter genau Bildschirm - Hochauflösender, entspiegelter 3,5-Zoll (89 mm) Farb-Touchscreen Stromversorg... mehr

So finde auch ich den richtigen Weg
Navman F20

Darkrider9999

Name des Mitglieds: Darkrider9999

Produkt:

Navman F20

Datum: 10.10.16

Bewertung:

Vorteile: s.B.

Nachteile: s.B.

== Navman F20 ==

Hach was für eine herrliche Erfindung so ein Navi schon ist. Als wäre es für mich erfunden worden, denn ich verfahre mich schon in den kleinsten Dörfern *schäm*. Das ist natürlich sehr schlecht, da ich ja von März bis November als Kellnerin auf Schützenfesten und ähnlichem arbeite, denn die Feste sind auch immer an den unterschiedlichsten Orten. Ich bekomme dann immer einen Anruf von einem meiner Chefs und mir wird mitgeteilt in welchem Ort ich arbeiten muss. Na und da heißt es dann suchen und suchen. Hin und wieder kenne ich dir Orte selber auch gar nicht so und da kommt dann auch der Navman zum Einsatz.

Ich selber kann es nicht grad mein Eigentum nennen, denn er gehört eigentlich meinem Schwager. Aber der hat sich das Gerät nur mal so aus einer Laune heraus gekauft und nutzt es eigentlich überhaupt nicht. Also warum sollte ich mir dann extra eines kaufen, wenn er es sowieso so gut wie nie benutzt. Also leih ich es mir ständig aus. Man kann schon sagen, es ist eigentlich die meiste Zeit in meinem Auto anstatt bei ihm. Natürlich darf ich mir dafür von ihm immer ein paar Sprüche reindrücken lassen, wie: "Ich will ja das du auch mal nen Weg findest" oder so. tztztz.... Na ja gut, so sind die Männer halt.. Egal.

Zum Gerät selber kann ich sagen, das beim '''Lieferumfang''' dann neben dem Navman F20 noch ein
* 12 V Netzadapter fürs Auto
* eine Halterung fürs Auto
* ein Installationsbuch und
* eine Bedienungsanleitung mit dabei waren.

Für das alles hat mein Schwager dann einen '''Preis''' von 139,95 Euro gezahlt und ich habe mir somit die knapp 140 Euro gespart. He he, na wer ist nun schlauer Frau oder Mann??
Wo genau er das her hat, kann ich leider gar nicht sagen, denke aber mal er wird es aus einem Fachladen gekauft haben, da er da ständig drin ist zum stöbern.

'''Optisch''' gesehen ist der Navman F20 nicht grad einer der schönsten Navis, die es auf dem Markt gibt, aber erstens ist das zweitrangig und zweitens ist es ja auch Geschmackssache. Hauptsache war natürlich das es den Sinn und Zweck eines Navis erfüllt. Es wirkt irgendwie schlicht und billig finde ich. Das Gerät selber ist in aus Plastik und in dunkel gehalten. Den größten Teil des vorderen Platzes benötigt natürlich der '''Monitor''' der über Touchscreen verfügt und somit auch eine leichte Bedienung ermöglicht. Bei dem Monitor handelt es sich um einen 3,5 Zoll (8,75cm) großen TFT Bildschirm. Neben dem Bildschirm befinden sich '''4 Bedienknöpfe''' , darunter auch ein Bedienknopf mit einer abgebildetet Tanksäule, womit die aktuelle Route pausiert werden kann. Anschließend folgen noch die Bedienknöpfe: Direkt, Menü und der Knopf zum Wechsel der Kartenansicht.
Oberhalb des Gerätes befindet sich dann der '''Ein- und Ausschalter''' und rechts an dem Gerät die '''Lautstärkeregelung''' . Auf der linken Seite befindet sich ein '''Schacht''' für die SD Karte.

Ein festes '''Einbauen''' kann man sich, zu meinem Vorteil, sparen, denn die mitgelieferte Halterung fürs Auto wird einfach per Saugnapf an eine glatte Oberfläche im Auto befestigt. Ich bevorzuge da immer die Windschutzscheibe, denn so habe ich es im guten Blickwinkel zu mir stehen und kann ohne Störungen noch dabei konzentriert Autofahren. Wäre ja auch blöd gewesen für mich, wenn man es hätte fest einbauen müssen, da ich es mir ja immer ausleihe. Also einfach die Halterung befestigen, Gerät einsetzen und fertig. Das war der ganze Einbau. Nun kann man das Gerät optimal nutzen. Bei einer vollständigen '''Aufladung''' kann man das Gerät ohne weiteres 3 Stunden ohne jede weitere Stromversorgung nutzen.

'''Zu Beginn''' muss man allerdings noch ein paar '''Einstellungen''' vornehmen. Man wählt so in Schritt für Schritt die folgenden Einstellungen aus:
* Sprache
* Karte
* weibliche oder männliche Stimme
* KM oder Meilen

'''Zusätzlich''' kann man noch ein paar weitere Punkte eingeben, wie '''mein Zuhause''' , denn dann braucht man diese Route für den Heimweg nie eingeben und startet diese Route einfach übers Menü durch Navigieren zu Heimatort. Da wird dann automatisch immer gleich die Route nach Hause berechnet. Also keine Ausreden mehr fürs zu spät Heim kommen.
Man kann auch noch weitere Adressen unter den '''Favoriten''' speichern. Dies Funktion nutze ich sehr gerne, denn die Feste wo ich beruflich tätig bin, sind ja meist jedes Jahr an den selben Standplätzen und wenn mein Chef mich dann anruft du musst zum Fest nach xxx, dann schau ich einfach vorher in den Navman und sehe ob ich schon mal dort war zu arbeiten und wenn ja kann ich die Route gleich übernehmen. Das ist schon was feines und irgendwann werde ich wohl mal alle Festplätze drin gespeichert haben.
Die '''Bedienung''' ist auch ohne großes technisches Hirn leicht zu handhaben und zur Not kann man ja auf die sehr gut beschriebene Bedienungsanleitung zurück greifen.

Bei der '''ersten Fahrt''' mit dem Navi habe ich eine mir gut bekannte Strecke gewählt. Es sollte zu meinem Vater gehen. Da kannte ich die öffentliche Strecke genauso gut wie auch die schnellste und kürzeste Strecke über die sog. Schleichwege.

Man gibt einfach den Zielort in das Gerät ein und der Navman berechnet auch sehr zügig die Route dazu. Dann kann es ja losgehen. Ich bin genau nach Anweisungen des Gerätes gefahren und muss sagen, das der Navman mich bis auf ein paar kleine Umwege direkt und zügig zu meinem Vater geführt hat. Die Umwege erkläre ich mir dadurch, da ich bei meiner üblichen Strecke zu ihm auch die abgelegenen Straßen benutze, also die sog. Schleichwege. Auf jedenfall wurde ich auf die für den Navman beste und kürzeste Strecke geleitet und war sehr zufrieden mit dem Test.

Jederzeit kann man auch die aktuelle Zeit, die Geschwindigkeit und den Batteriestatus einsehen auf dem Display. Durchs drücken auf den Tanksäulenknopf, wird die Route sozusagen unterbrochen, das ist praktisch, wenn man irgendwo mal kurz eine Pause für was auch immer einlegt. Durch erneutes Drücken wird die Route dann wieder fortgeführt.

Auch die nächsten Fahrten mit dem Navi waren sehr gut und auch wen man absichtlich mal eine andere Richtung nimmt, als vorgezeigt, dann wird sofort eine '''Neuberechnung''' gestartet. Wenn aber eine Neuberechnung der Strecke nicht möglich ist, wird man freundlich darauf hingewiesen, das man bitte bei der nächsten Möglichkeit wenden solle. Cleveres Gerät. Natürlich hab ich mir da auch nen Spaß draus gemacht und es mal öfter probiert und bin in die unmöglichsten Straßen und Wege abgebogen, aber der Navman ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Also sehr zuverlässiges Gerät meiner Meinung nach.

Der '''GPS Empfänger''' nennt sich hier SiRF starIIITM und laut Hersteller ist wird er bei erfolgreicher Peillung einmal/ sec. aktualisiert und die Genauigkeit beträgt in 95% aller Fälle bis auf 5 Meter. Dem kann ich auch nur zustimmen und ich würde sogar sagen er kommt sogar noch näher ran mit der Genauigkeit.

Was natürlich für mich auf meinen Berufswegen sehr wichtig ist, sind Tankstellen. Denn ich habe das Talent immer mit dem letzten Spritt zu fahren und damit ich nicht mal ganz ohne da stehe, hat der Navman noch eine sehr gute nützliche eingebaute Funktion. Nämlich die '''POIs''' , das sind Punkte mit den '''Orten von Interesse''' , darunter befinden sich dann Krankenhäuser, Polizei, Restaurants und auch die wichtigen Tankstellen.
Über das Menü kann man den gewünschten POI auswählen und das Gerät zeigt einem die bereitstehenden nahe gelegenen POIs direkt auf dem Bildschirm an. Einfach den gewünschten POI auswählen und schon wird die Route dorthin berrechnet.

Den '''Bildschirm''' kann man in '''verschiedene Modi''' einstellen und zwar den bewegten 3D Modus, den 2D Modus, in einem animiertem 2D Modus und in einem Routenüberlick. Ich habe für mich immer den 3D Modus gewählt. Neben diesen Einstellungen kann man noch zwischen '''Tag- und Nachtmodus''' wählen. Bei dunkler Tageszeit ist es auch sehr zu empfehlen dann den Nachtmodus einzugeben, denn da wird der Bildschirm verdunkelt und man wird nicht geblendet während der Fahrt. Diesen Modus finde ich besonders gut, denn die Sicherheit soll ja auch nicht auf der Strecke bleiben. Die Route bzw. die Kartenansicht kann auch jederzeit rangezoomt werden bei Bedarf.

Der Navman hat einen '''internen Speicher''' von 2 MB wo die Karten für Deutschland, die Schweiz und Österreich schon vorinstalliert sind. Meiner Meinung nach ist es für den normalen Gebrauch auch vollkommen ausreichend und man kann sich auch noch je nach Bedarf weitere Zusatzkarten dazu kaufen.
Die Ansagen sind klar und deutlich zu verstehen und die Stimme klingt recht freundlich. Ich habe mich für die männliche Ansagestimme entschieden. Warum weiß ich gar nicht so genau. Wahrscheinlich weil ich eine Frau bin??

Hier noch ein paar '''technische Daten''' zu dem Gerät:
'''Hardware:'''
Gewicht - 200 g
Speicher - 2 MB und: Karten für Deutschland, Schweiz und Österreich fest vorinstalliert
Kamera - Nein
Festplatte - Nein
Prozessor - Intel PXA 255 200 MHz
Akku - Integrierter Li-ION-Akku, Laufzeit bis zu 3,5 Std. (je nach Verwendung)
Hochwertiger Lautsprecher - Ja
GPS-Empfänger - SiRFstarIIITM
GPS-Aktualisierungsrate - Im Normalfall einmal pro Sekunde nach erfolgreicher Peilung
GPS-Genauigkeit - In 95 % der Fälle bis auf 5 Meter genau
Bildschirm - Hochauflösender, entspiegelter 3,5-Zoll (89 mm) Farb-Touchscreen
Stromversorgung - 12 V-Stromanschluss
Computeranschluss - USB-Anschluss über optionales Desktop-Verbindungskit

'''Software:'''
Reiseunterbrechung - Sonderfunktion des Navman F20
Drive-AwayTM
Back-on-TrackTM
POIs (Orte von Interesse - inkl. Verkehrsmittel)
Nächstgelegene Orte von Interesse / Orte von Interesse importieren (über optionales Verbindungskit)
Vollständige Adresssuche nach Postleitzahl, einschließlich achtstelliger Postleitzahlen in Großbritannien
Sprachanweisungen
Speichern häufiger Ziele
Mehrere Routenführungsoptionen, z. B. kürzeste/schnellste und nächster Ort
Navigationsanzeige:
Turn-by-TurnTM
Nächstes Manöver
Bewegte 3D-Karte
2D-Minikarte
Routenüberblick

'''Karten:'''
Tele Atlas 2006
Navigationssoftware SmartSTTM für den F20

'''Hersteller''' ist hier:

Navman Europe
4G Gatwick House
Peeks Brooke Lane
Horley, Surrey
RH6 9ST
Great Britain

Falls mal irgendwelche Fragen offen sind gibt es noch eine '''Hotline''' , die man von Montag bis Freitag in der Zeit von 09:00Uhr - 17:30Uhr erreichen kann und zwar unter der Nr.: 0711-4908 1324 0 oder man schaut einfach im '''Internet''' unter http://support.navman.com

Für den Navmän F20 gibt es noch '''diverses Zubehör''' dazu zu kaufen, wie

* Speicherkarten für weitere Karten
* Schutztaschen
* Verkehrsinfopaket
* Ersatzadapter für den Zigarettenanzünder
* Externe Mini-MXC Antennen
* Netzladegerät für Wechselstrom
* Fernbedienung

Also mein '''Fazit''' zu diesem Navman F20 ist durchaus positiv und der erste billige Eindruck täuscht gewaltig, denn seinen Sinn und Zweck erfüllt er mit bravour. Bislang hat er mich noch nicht im Stich gelassen und ich nutze ihn jetzt seit gut einem Jahr fast jedes Wochenende. Also sehr regelmässig kann man sagen. Natürlich dank meines Schwagers wurde mir dieses, für mich, sehr kostengünstig ähm kostenlos, ermöglicht. Aber ich hätte mir nach diesen Erfahrungen auch selber diesese Gerät gekauft, wenn ich es müsste und kann daher eine Kaufempfehlung aussprechen. Hier stimmt einfach das Preis-Leistungsverhältnis und es muss nicht immer ein richtig teures Gerät sein, denn teuer ist nicht gleich immer besser.

Fazit: Daumen hoch

Verarbeitung:    
Ausstattung:    
Installation:    
Bedienkomfort: