Permanent Vacation - Aerosmith

Permanent Vacation - Aerosmith Musik Album

Erhältlich in: 1 Shop

Kurzbeschreibung:Künstler: Aerosmith / Erscheinungsjahr: 1987 / Genre: Hard Rock & Metal

Neuester Testbericht: ... hier gleich mal Entwarnung geben zu können: natürlich gibt es gewisse Anklänge an die 80er, eine so große Band wie Aerosmith ... mehr

 ... kann zeitgenössische Strömungen ja nicht einfach ignorieren. Dennoch halten sich diese in Grenzen, und Aerosmith spielen hauptsächlich das, was sie am besten können: leicht angebluesten, amerikanischen Hardrock. Was mir persönlich Aerosmith Mitte/Ende der 80er Jahre am sympathischsten macht, ist der weitestgehende Verzicht auf ansonsten allgegenwärtige Synthie-Orgien. Statt dessen wird auf fette Bläserarrangements zur Unterstützung der Songs gesetzt, was ja auch den typischen Sound dieser Ära ausmacht. Tatkräftige U...mehr

Preisvergleich zu Permanent Vacation - Aerosmith

 
Permanent Vacation

Daten vom 31.08.2016 08:28*

Händlerinfo
Versand:
3,00 €
2,58 €

amazon.de Marketplace
UNIVERSAL MUSIC GMBH Aerosmith Permanent Vacation Rock ...

Aerosmith Permanent Vacation Rock CD Interpret: Aerosmith Titel: Permanent Vacation Genre: Rock Label: GEFFEN VANAF 1/4/2009 Datentrger: CD Datentrger Anzahl: 1 Altersfreigabe (FSK ...

Daten vom 25.08.2016 22:39*

Händlerinfo
Versand:
1,99 €
Auf Lager
8,99 €

saturn.de

Hier günstig kaufen

Permanent Vacation - Aerosmith Testberichte

Testberichte zu Permanent Vacation - Aerosmith ...

Autistic_Cucoo
Permanent Vacation - Aerosmith: Comeback der Luftschmiede (582 Wörter)
von - geschrieben am 03.07.01, geändert am  03.07.01 (Sehr hilfreich, 31 Lesungen)
Bewertung:

Zwar ist zeitlich wohl 1985 mit dem Label-Wechsel zu Geffen und dem Album „Done with mirrors“ der eigentliche Zeitpunkt des großen Aerosmith-Comebacks, jedoch halte ich das zwei Jahre später erschienene Album „Permanent Vacation“ für den ersten etwas größeren Wurf nach dem durchschnittlichen „Done...“ und der (nicht nur, aber auch) wegen des Fehlens der beiden Gitarreros Joe Perry und Brad Withford unterirdisch schlechten „Rock in a hard place“ (1982) der Prä-Geffen-Ära. Stammproduzent Bruce Fairbairn, der immer noch für die Band hinter den Reglern steht, zeigt sich auch hier mit Aerosmith für knapp 50 Minuten, 12 ...

clasa
ein echter Kracher (91 Wörter)
von - geschrieben am 29.04.00, geändert am  29.04.00 (Sehr hilfreich, 11 Lesungen)
Bewertung:

Endlich wieder ein gutes Album von Aerosmith. Permanent Vacation ist ein echter Kracher. Wurde auch Zeit, denn in den Jahren 82 bis 85 trennten sich Tyler und Perry und waren allein nicht sehr erfolgreich. Drogen und Alkohol taten beiden nicht besonders gut. Mit absolut genialen Songs waren sie dann wieder voll in Action. Rag Doll, Dude looks like a lady und Hangman Jury erobern gnadenlos alle Charts. AEROSMITH is back. Der Sound war besser als je zuvor, die Songs verspühen Wildheit, Ausgelassenheit und man erlebt das absolute Musikvergrnügen. ...

Ähnliche Produkte wie Permanent Vacation - Aerosmith ...

Nine Lives - Aerosmith - Toll unterschiedliche Tracks auf der CD...

Greatest Hits - Aerosmith - alle Classics der Altrocker ausnahmsweise mal gar nichts

Adios - Böhse Onkelz der Abschied

Box Of Fire - Aerosmith - Hard Rock & Metal - Aerosmith - 1994

Pump - Aerosmith - einfach gut "What it takes" ist eigentlich nur Ballast

Get A Grip - Aerosmith - Hard Rock & Metal - Aerosmith - 1993

Mehr Produkte aus der Kategorie Musik Album
Alle diese Vorteile und Nachteile stammen aus Testberichten der dooyoo Mitglieder.
Still Life - Van der Graaf GeneratorFolk Off - Various - 2006Happy in Grey - Damero - Dance & Electronic - Damero - 2007
Demons and Diamonds - Thunderbolt - Hard Rock - Thunderbolt - 2003Complete Bach Cantatas Vol. 19 - Ton & Amsterdamer Barockorchester KoopmanUnwiderstehlich - Claudia Jung
Bests Songs: Mir schenkst du Rosen / Dafür hab ich dich so sehr geliebt
Sommerwein / schlechte Coverversion
Greatest Hits - Little River Band - Little River Band - 2000Best of Christmas Gospel - Various - 2001The Very Best Of - Lene Lovich - Gothic & Wave - Lene Lovich - 1997
Orchesterwerke - Krzysztof Penderecki