Hellbilly Deluxe 2 - Rob Zombie
Ein würdiger Nachfolger! - Hellbilly Deluxe 2 - Rob Zombie Musik Album

Erhältlich in: 1 Shop

Ein würdiger Nachfolger!
Hellbilly Deluxe 2 - Rob Zombie

Juluya

Name des Mitglieds: Juluya

Produkt:

Hellbilly Deluxe 2 - Rob Zombie

Datum: 16.09.10

Bewertung:

Vorteile: fast keine schlechten Titel

Nachteile: einfallslose und klischeehafte Songtitel

Es gibt ein neues Album von Rob Zombie! Hellbilly Deluxe, The Sinister Urge und Educated Horses (ja, auch das...) laufen schon seit Jahren bei mir auf und ab, da war das neue Album natürlich ein Pflichtkauf für mich.

Hellbilly Deluxe 2 heißt das Ding. Warum?! Verkaufsstrategie? Oder kommt das neue Werk tatsächlich an das "alte" HD und damit an Klassiker wie "Dragula" oder "Demonoid Phenomenon" ran? Der Praxistest sollte es zeigen...

Den Anfang machen mit "Jesus Frankenstein" und "Sick Bubblegum" zwei typische Zombie-Stücke - gut, aber nicht herausragend. Dann kommt jedoch gleich das erste Highlight, nämlich die Singleauskopplung "What?". So viel Power gab es selten seit HD1! Nächster Spitzenpunkt ist "Werewolf Women of the SS" mit seinem ganz eigenen, unbeschreibbaren, dafür aber wirklich genialen Stil. Am meisten überrascht hat mich jedoch "Death and Destiny Inside the Dream Factory". Anfangs hatte ich das Stück nur als wirren Krach empfunden, doch dann wurde es mit jedem Hören besser und schließlich zu einem meiner Lieblingstracks. Leider ist dieser Titel, genauso wie "What?", nur knapp über zwei Minuten lang.

Auch andere Leckerbissen wie das schräge "Mars Needs Women" oder das schleppend-monumentale "Cease to Exist" erinnern eher an die guten alten Zeiten als an das doch recht schwache Educated Horses. Ich würde also wagen zu behaupten, dass das Album seinen Titel zurecht trägt!

Einziges Manko sind für mich jedoch die wirklich bescheuerten Songtitel bzw. -texte. Ich meine... "Sick Bubblegum", "The Man Who Laughs" und "mars needs women, angry red women"... HALLO?! "Werewolf, Baby" und "Werewolf Women of the SS" hingegen sind schon fast wieder lustig. Trotzdem, ein bisschen weniger Klischee und etwas mehr Ideenreichtum hätten der CD sicherlich gut getan.

Alles in allem dennoch ein geniales Album, das aus meiner Playlist nicht mehr wegzudenken ist und den Herrn Zombie in meinen LastFM-Charts ein ordentliches Stück nach oben befördert hat!

Fazit: Ein würdiger Nachfolger!