Big Calm - Morcheeba
entspannende Sommermusik - Big Calm - Morcheeba Musik Album

Erhältlich in: 1 Shop

Neuester Testbericht: ... und da sie bei vielen gut ankam wurde es halt dem TripHop zugeordnet. Wäre es ein paar Jahre früher erschienen wäre es wohl dem Acid-Jazz z... mehr

entspannende Sommermusik
Big Calm - Morcheeba

groebsche

Name des Mitglieds: groebsche

Produkt:

Big Calm - Morcheeba

Datum: 26.08.00, geändert am 11.09.00 (77 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Sängerin Skye Edwards

Nachteile: ??

Durch einige tolle Kritiken hier (Grüße an ly_5th :-)) habe ich mir mal wieder diese CD angehört. Es ist wirklich eine ganz tolle Scheibe. Die Sängerin Skye Edwards hat eine sehr schöne und klare Stimme und die Musik ist gut zum Entspannen. Für meine Begriffe wird sie zu Unrecht von einigen als TripHop bezeichnet. Überhaupt sind diese ständigen Versuche eine Musik irgendwo einzuordnen meist nicht angebracht. Die CD ist nun mal in einer Zeit entstanden in der TripHop gerade hype war und da sie bei vielen gut ankam wurde es halt dem TripHop zugeordnet. Wäre es ein paar Jahre früher erschienen wäre es wohl dem Acid-Jazz zugeordnet worden. Im Grunde ist es doch eigentlich nicht entscheidend welchem Musikstil es zuzuordnen ist. Die CD ist gut und damit basta.
Das zweite Album des britischen Trios überrascht mit musikalischen Anleihen jeglichen Stiles. So wartet der Introtrack, The Sea, mit einem Streichquartet auf, Shoulder Holster, der nächste Song und Track 9, Friction, erhalten durch eine Sitar psychedelischen Charakter alá Cornershop, Country-Style-Slide-Gitarren und Westernfidel - Klänge verleihen Part of the Process, dem dritten Stück, einen wunderbaren Roadmovie - Charakter. Aber auch Reggae-Klänge, Dub-Beats, selbst hawaiianische Ukulelen sucht man nicht vergebens. Getragen durch die dominierende Stimme Skye Edwards, die ursprünglich aus Nigeria stammt, erhält das ganze Album einen ruhigen, sanften und warmen Charakter.
Gerade die vielen Stileinflüsse führen dazu, das Big Calm, mehr ist, als ein einfacher Nachfolger von Who Can You Trust ?. Es bedeutet eine musikalische Veränderung, dahingehend, das Morcheeba sich mit Big Calm aus der TripHop-Schublade herauskatapultiert und ein eigenständiges Pop-Album aufgenommen hat.

Auch die neue CD ist trotz vieler vernichtender Kritiken meines Erachtens nicht schlecht. Sie ist zwar vom Stil erneut etwas anders, auch um einiges kommerzieller und die vereinzelten "schrägen" Passagen des Vorgängers
fehlen aber es ist immer noch die klare Stimme und die gleichen guten Musiker. Grundsätzlich finde ich es nicht schlecht wenn Künstler versuchen (trotz Erfolges!) den Stil zu variieren. Was nützt es mir wenn die 5.CD immer noch genauso klingt wie die Erste.

Fazit: