König der Löwen
König der Löwen - Tolle Kostüme! - König der Löwen Attraktionen & Freizeitangebote

Neuester Testbericht: ... Musical zu produzieren. Und das ist ihnen auch gelungen. Eigentlich ist der König der Löwen ein Muss für jeden - viel Spaß! ;)... mehr

König der Löwen - Tolle Kostüme!
König der Löwen

tannimalli

Name des Mitglieds: tannimalli

Produkt:

König der Löwen

Datum: 10.11.08, geändert am 10.08.09 (9082 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: siehe Bericht

Nachteile: siehe Bericht

Liebe Leser,

bei unserem Hamburgwochenendes am vergangenen Samstag und Sonntag haben wir auch das Musical "König der Löwen" besucht, welches in Hamburg spielt. Wie es uns gefallen hat, lest ihr jetzt hier.

*** Anfahrt und Lage ***
Das Theater liegt direkt in Hamburg gegenüber den Landungsbrücken auf der anderen Seite der Elbe. Man kann theoretisch direkt mit dem Auto oder Bus dorthin fahren, viel schöner ist es jedoch, mit dem Schiff (kostenloser Shuttle) von den Landungsbrücken aus. Kommt man mit dem Zug, kann man bis zur Haltestelle Landungsbrücken fahren.

*** Das Theater ***
Im Theater befinden sich verschiedene Bars und das Restaurant "Skyline", von wo aus man einen wunderschönen Blick auf Hamburg hat. Den Saal selbst hätte ich mir noch etwas größer vorgestellt, aber das kann auch täuschen. Der Zuschauerraum ist leicht abgeschrägt, so dass man besser sehen kann, hätte jedoch noch schräger sein können, ich hatte immer einen Kopf zwischen mir und der Bühne. Das Theater wurde extra für das Musical gebaut.

*** Organisation im Theater ***
Sowohl am Getränkestand in der Pause als auch an der Gaderobe vorher und nachher und auch in den Toiletten ging es sehr schlimm. Die Organisation ist auf jeden Fall gelungen.

*** Inhalt ***
Simba ist ein kleiner Löwenjunge, der noch sehr verspielt ist. Als sein Vater stirbt, redet sein Onkel ihm ein, dass er schuld am Tod ist und rät ihm zu fliehen, was Simba auch tut und sein Onkel gerät an die Macht. Jahre später jedoch geht es der Löwenwelt schlecht und Simba kommt zurück um dieser zu helfen und um seinen Onkel zu stürzen.

*** Die Musik ***
Für meinen Geschmack wird hier zum einen zu wenig gesungen (sehr viele Sprechpassagen) für ein Musical, zum anderen gefiel mir die Musik nicht. Es waren keine wirklichen Stimmungskracher dabei, alles eher traurig und getragen. Sie ist von Elton John, was man aber aufgrund der deutschen Texte nicht unbedingt vermutet. Gut gefallen haben mir die afrikanischen Trommelstücke.

*** Bühne und Kostüme ***
Die Bühnenaufmachung und die Kostüme waren sehr aufwendig und liebevoll gestaltet. Dieses muss man auf jeden Fall ganz positiv herausheben.

*** Dauer und Preise ***
Die Spieldauer beträgt etwa 2 Std. und 40 Minuten, hinzukommen 20 Minuten Pause, so dass die gesamte Vorstellung etwa drei Stunden dauert. Am Ende der Vorstellung sollte man noch Zeit einplanen, denn die Schiffe, die einen zurück zu den Landungsbrücken bringen, waren stark überfüllt, so dass man mit Wartezeit rechnen muss.
Eine Karte kostet je nach Tag und Zeit und Sitzplatzkategorie zwischen 60 und 120 Euro. Wir haben am Samstagabend in der zweitbesten Kategorie gut 100 Euro pro Karte bezahlt. Das ist sehr happig und man muss die 200 Euro erstmal überhaben.
Die Getränkepreise waren OK, die Gaderobe kostete pro Jacke 2 Euro.

*** Unsere Meinung ***
Wirklich fasziniert waren wir von den verschiedenen, liebevoll gestalteten Tierkostümen. Der Inhalt der Story ist nicht so ganz mein Ding, ich mag so Phantasie nicht unbedingt, aber es war OK. Für die Musik muss ich einen Stern abziehen, sie war nicht mein Geschmack. Wir haben die Karten geschenkt bekommen, ich denke aber, dass wir selbst nicht so viel ausgegeben hätten.

Vielen Dank fürs Lesen

Fazit: siehe Bericht