Hannover Zoo
°°°Mein 600. - Mit Erdmännchen auf Du und Du°°° - Hannover Zoo Attraktionen & Freizeitangebote

Neuester Testbericht: ... ist die Bundesstraße 3 und kommt südlich von Hildesheim und führt nördlich nach Celle. Am Pferdeturm (so kenn ich den Ausdruck) bieg... mehr

°°°Mein 600. - Mit Erdmännchen auf Du und Du°°°
Hannover Zoo

Clau2411

Name des Mitglieds: Clau2411

Produkt:

Hannover Zoo

Datum: 27.05.09

Bewertung:

Vorteile: Ein unvergessenes Erlebnis, der Zoo selbst, fast jedes Tier kann besucht werden, Infos aus erster Ha

Nachteile: Kostet natürlich Geld ;-)

Aloha,

nun ist es soweit: Mein 600. Bericht steht an und ich habe lange überlegt worüber ich schreiben möchte. Mein 500. Bericht handelte von meiner USA-Reise im letzten Jahr, doch die nächste Ami-Reise steht erst für Oktober an. Also musste etwas anderes her halten. Und dank Mama habe ich auch das Richtige gefunden: Mein RENDEZVOUS bei den ERDMÄNNCHEN im ZOO HANNOVER !!!!!
Dieses unglaublich tolle Geschenk habe ich von meinen Eltern und meiner Oma zum Geburtstag im November 2008 bekommen. Aber jetzt soll es hier mal geordnet weitergehen:

--------- Wie kam ich darauf? -------

Wie vielleicht einige schon mitbekommen habe, bin ich vor einiger Zeit nach Hannover gezogen. Und wie ihr vielleicht auch schon mal unterschwellig gelesen habt bin ich Zoo-Fan!!! Da traf es sich gut, dass Hannover auch einen ganz tollen Zoo hat. Nach dem ersten Besuch war mir klar, hier möchte ich öfter hin und habe mir kurzerhand die Jahreskarte gekauft.
So habe ich dann auch von dem "Rendezvous mit deinem Lieblingstier" erfahren. Meiner Meinung nach einzigartig in Deutschland, aber ihr könnt mich gerne eines Besseren belehren.
Natürlich habe ich ganz unterschwellig mal erwähnt, dass mich das ja unglaublich interessieren würde...... Danke, dass mir zu gehört wurde ;-)

------------- Was ist das denn nun genau? -----------

Wahrscheinlich könnt ihr euch unter dem Namen "Rendezvous mit deinem Lieblingstier" schon einiges vorstellen und wie der Name schon sagt, man hat ein Treffen mit seinem Lieblingstier.
Hier darf man mal hinter die Kulissen schauen und seinem Liebling ganz nah kommen. Füttern, streicheln etc.
Dabei wird man von einem Zoo-Scout begleitet, der auch die Gruppenführungen durch den Zoo macht. Der oder die ist dann auch ganz passend mit langem Mantel und Hut gekleidet. Der Zoo Scout ist natürlich super über das jeweilige Tier informiert und kann alle Fragen beantworten.
So eine Scout-Tour dauert ca. 1 Stunde und man bekommt danach noch eine Urkunde als Beweis ;-) Die zeigt ein sehr schönes Foto von dem Lieblingstier.

Der Standard-Spruch, den ich von Leuten bekommen habe, denen ich davon erzählte, war "Ich mach das dann mal mit den Löwen". Geht natürlich nicht!!!! Rendezvous bei Menschenaffen, Löwen und Tigern sind natürlich nicht möglich! Wer also seinem Chef, den Besuch bei den Raubkatzen schenken wollte.....klappt nicht ;-)

---------- Was wird vom Zoo versprochen? --------

"Rendezvous mit dem Lieblingstier

Die besondere Begegnung - Sie möchten einem Flusspferd die Nase kraulen? Kein Problem!
Begeistern Sie Ihre Freunde oder sich selbst mit einem außergewöhnlichen Geschenk! Entdecken Sie mit einem Zoo-Scout einige unserer tierischen Zoobewohner von der ganz privaten Seiten.

Erleben Sie, was anderen Gästen verborgen bleibt: Werfen Sie zum Beispiel einen Blick ins Schlafzimmer der Flusspferddamen und schauen Sie dabei einem Flusspferd direkt in die Augen - ohne Trennscheibe!

Oder reichen Sie einem flauschig-weichen Katta eine Hand voll Rosinen. Mit zarten Fingern wird das Halbäffchen Ihre Hand zu sich ziehen und sich genüsslich bedienen. Wie wäre ein Treffen mit den vorwitzigen Erdmännchen, die für eine Handvoll Mehlwürmern zu Ihren besten Freunden werden?

Diese tierischen Begegnungen werden Sie nie vergessen!
Fragen Sie unser Service-Team, welche tierischen Wünsche wahr werden können!"

(Quelle: www.zoo-hannover.de)

---------- Preis -----------

Dass so ein besonderes Treffen natürlich nicht umsonst ist, ist wohl klar. Die Privatführung beim Lieblingstier kostet EUR 99,-. Da ist eine Tageskarte (kostet ca. EUR 19,-) und die Urkunde dabei. Bei den Erdmännchen durfte sogar noch eine Person mit. Hab mich für Mama entschieden.
Wenn man schon eine Jahreskarte besitzt, also sowieso umsonst reinkommt, dann reduziert sich der Preis nochmal um den Eintrittspreis.

------------ Wo melde ich mich an? ------------

Man kann einfach direkt im Service-Center des Zoos anrufen, unter 0511/28074-163. eMail ist auch möglich info@zoo-hannover.de oder man startet eine Buchungsanfrage über ein Kontaktformular auf der Interneseite www.zoo-hannover.de
Man sollte sich aber früh genug melden, denn diese Treffen sind sehr beliebt. Beim Erdmännchen ist es wohl einfacher, da teilweise bis zu 3 Treffen in der Woche stattfinden. Bei größeren Tieren, wie zum Beispiel die Elefanten, muss immer noch ein Pfleger dabei sein, weshalb die Termine nicht so oft sind. Laut Zoo-Scout sind Elefanten und Giraffen meist für 1 Jahr im Voraus ausgebucht. Wer also schonmal ein Weihnachtsgeschenk erledigen will........

-------- Kurz-Info zum Zoo selber ----------

Über den Zoo kann man ja locker einen 10seitigen Bericht schreiben. Ich versuche mal einen schnellen kurzen Überblick zu geben.
Der Zoo in Hannover ist nicht einfach nur ein Tierpark, sondern ein "Erlebnis-Zoo". Das liegt daran, dass man hier nicht einfach nur eingesperrte Tiere beobachten kann, sondern auch einiges erleben kann: Eine Bootsfahrt durch den Sambesi, verschiedene Themenrestaurants, mehrere Tiershows, tägliche Show-Fütterungen, Zoo-Scout-Führungen, Buchungen für Hochzeiten, Betriebsfeste etc. u.v.m.
Eingeteilt ist der Zoo in unterschiedliche Bereiche: Sambesi (Afrika), Gorillaberg, Dschungelpalast (Indien), Mullewapp (Kinderwelt mit Streichelzoo und Rodelbahn), Meyers Hof (hier können Stadtkinder auch mal richtige Kühe und Schweine sehen) und im nächsten Jahr kommt das lang erwartete Yukon-Bay dazu. Eine Alaska-Landschaft mit Pinguinen, Wölfen und Eisbären.
Im Winter gibt es den "Winterzoo" und die Wiese von Meyers Hof verwandelt sich in eine riesige Schlittschuhlaufbahn, davor stehen Punsch- und Weihnachtsmarktbuden, dazu eine Rodelbahn für die Kleinen. Ihr merkt also hier ist immer was los.
Die Tiere werden meiner Meinung nach sehr gut gehalten und alles sieht natürlich aus. Die Tiere die nach Yukon Bay umsiedeln haben natürlich noch alte Gehege, die dann weg kommen.
Es gibt einen Abenteuer-Pfad, dem man nur folgen muss, um alles zu sehen.
Man kann also wirklich den ganzen Tag dort verbringen und sich im Zoo tummeln ;-)

---------- Erdmännchen (Suricata suricatta) -------------

Hier noch ein paar kurze Infos zu meinen Lieblingstieren, den Erdmännchen:

"Das Erdmännchen ist eine nur im südlichen Afrika beheimatete Manguste. Den Namen hat es, da es nach Menschenart oft auf zwei Beinen steht, um die Umgebung zu beobachten.
Ihre Kopfrumpflänge beträgt 30 Zentimeter, hinzu kommen 25 Zentimeter eines glatten, nicht buschigen Schwanzes. Die Fellfarbe ist, je nach Unterart, grau, beige oder hellbraun. Acht bis zehn schwarze Querstreifen laufen von der Wirbelsäule zu den Flanken, bedecken aber nicht den Kopf und den Schwanz. Die Augen sind von einer schwarzen Fellzeichnung umgeben. An den Vorderbeinen haben Erdmännchen besonders verlängerte Krallen, die ihnen das Graben im Sand ermöglichen.
Ihr bevorzugter Lebensraum ist die Savanne, aber sie leben auch in Halbwüsten. Als sehr gesellige Tiere leben Erdmännchen in Kolonien mit bis zu dreißig Individuen. Ein Familienverband besteht aus einem dominanten Paar und seinen Nachkommen, aber mehrere Familienverbände können friedlich in einer Kolonie zusammenleben. Gemeinsam unterhält eine Kolonie einen Bau. Obwohl sie selbst graben können, ersparen sie sich lieber diese Arbeit und nehmen die Bauten von Erdhörnchen in Besitz, die sie dann nur noch zu erweitern brauchen.
Im Zuge der Arbeitsteilung hocken mehrere Mitglieder der Gruppe vor den Eingängen, nur auf den Hinterbeinen sitzend, und halten Ausschau nach Feinden. Als Alarmzeichen wird ein charakteristisches Bellen von sich gegeben, das für alle Tiere der Kolonie das Zeichen ist, schnellstmöglich Zuflucht im Bau zu suchen. Die Aufgabe des Wachehaltens wechselt unter den Tieren während des Tages mehrmals.
Während einige Gruppenmitglieder Wache halten, suchen andere nach Nahrung. Diese besteht zu fast 90 Prozent aus Insekten, und zu kleineren Anteilen aus Vögeln, Eidechsen und Eiern. Erdmännchen sind tagaktiv; bei Nacht, aber auch an regnerischen Tagen und bei besonders extremer Mittagshitze, verbergen sie sich in ihrem Bau.
Erdmännchen werden etwa sechs Jahre alt.
Das Beutemachen, also das Fangen und Töten, wird den Jungen schrittweise beigebracht. So legen sie etwa den Jungen bei den Jagdausflügen erst einen toten Skorpion vor. Dann legen sie einen lebenden Skorpion vor, dem sie aber den Giftstachel ausgerissen haben. Erst wenn die Jungen älter werden und die Erwachsenen längere Zeit beobachten konnten, wird weniger tote und kampfunfähige Beute vorgelegt. Orientierung bietet vermutlich der Bettelruf der Jungen, der sich mit dem Alter verändert."

(Quelle: www.wikipedia.de)

-------- Mein Treffen mit den Süßen ---------

An einem kalten, aber sonnigen Dezember Vormittag trafen wir im Zoo Hannover ein. Erstmal mussten wir uns beim Service Center am Eingang melden, weil meine Ma ja schon einen Termin ausgemacht hatte, Dort bekamen wir auch die restlichen Eintrittskarten. Hier vor Ort muss man dann auch erst bezahlen, was auch mit Karte möglich ist. Wir waren schon etwas eher da (sicher ist sicher) und schauten uns noch ein wenig im Zoo um, den ich ja schon auswendig kannte ;-)
Mit dem Zoo-Scout (einer jungen Frau) haben wir uns dann direkt hinter dem Eingang getroffen. Mit der ging es dann auch schnurstracks zu den Erdmännchen.
Die leben im Hannover Zoo übrigens in einem runden Gehege, mit Sand und Termitenhügeln. Dort können sie sich verkriechen. Den Boden können die Kleinen auch schön aufbuddeln. Im Winter sind die Erdmännchen auch immer draußen und sitzen auf den Termitenhügeln. Diese sind nämlich beheizt. Das ist schön für die Erdmännchen und für die Besucher, die sie trotz Kälte sehen können. Ein paar Erdmännchen leben auch zusammen mit den Stachelschweinen im Nebengehege, weil sie sich nicht mit den anderen "Männern" vertragen haben. Dann gibt es noch ein kleines rundes Häuschen, passend zum Sambesi natürlich im afrikanischen Stil gebaut, wo ich mich immer gefragt habe: "Was ist da eigentlich drin?". Nun konnte ich es endlich erfahren. Denn hier drinnen fand auch mein Rendezvous statt.
In dem Häuschen werden zum einen ein paar Gerätschaften aufbewahrt zur Gehegepflege und zum anderen sind hier die Innenbereiche der Erdmännchen. Durch ein Verbindungsrohr gelangen sie von Draußen direkt hier hinein. Ist mir von Außen noch nie aufgefallen, dass die ab und zu mal ins Häuschen verschwinden. Hier sind wir dann ins Gehege rein und konnten uns auf einen Stuhl setzen. Eine kleine Kiste gab's noch, damit die Erdmännchen besser auf den Schoß kommen ;-)
Und dann ging das Füttern los. Die kleinen süßen haben natürlich sofort geschnallt, dass es jetzt Leckerlies gibt. Die kennen das ja!
Und was sind ganz besondere Leckerlies für Erdmännchen??? Richtig: Mehlwürmer! Lebendige!
Also, wer damit ein Problem hat, sollte sich spätestens jetzt damit schnell auseinander setzen oder das Rendezvous nicht machen. Ich hatte bisher auch noch keine lebenden Mehlwürmer auf der Hand, aber so schlimm ist das gar nicht. Außerdem war ich so begeistert von den niedlichen Erdmännchen, dass mir das total egal war.
Der Zoo-Scout hat uns nun immer die Schüssel mit den Mehlwürmern hingehalten und wir konnten immer Stück für Stück füttern. Das macht man deshalb immer nur mit kleinen Mengen, weil die Erdmännchen unglaublich schnelle Fresser sind. Die hätten die ganze Schale auch in 1 Minute verputzt, aber dann wär das Rendezvous ja schnell vorbei gewesen.
Die Kleinen sind ganz schön zutraulich und reißen einem förmlich die Mehlwürmer aus den Händen. Da sieht man erst mal was für lange und starke Krallen die haben. Sie sind aber trotzdem ganz vorsichtig und tun einem absolut nicht weh. Sie haben nur wirklich unglaubliche Kraft in den Armen. Kommt wohl vom vielen Gänge Buddeln.
 
Nach kurzer Scheu, springen sie einem aber auch schon auf den Schoß und gucken und futtern was das Zeug hält. Die Mehlwürmer saugen sie förmlich aus der Hand und sind dabei trotz der Schnelligkeit super vorsichtig. Meinen Händen ist nichts passiert.
Dabei kann man die Erdmännchen super aus der Nähe betrachten uns sogar streicheln. Hochheben und festhalten ist natürlich nicht erlaubt, was ich aber auch nie versucht hätte. Allein diese Begegnung ist schon so beeindruckend! Erdmännchen-Fell fühlt sich übrigens ganz dick und fest an. Leicht struppig, aber richtig toll.
Während des ca. ¾ stündigen Treffen mit den Erdmännchen, hat unser Zoo-Scout alle Fragen beantwortet und viel von den Tierchen erzählt. Obwohl ich schon vieles wusste, weil ich die ja schon lange mag, konnte ich noch einiges dazu lernen. Gleichzeitig hat der Zoo-Scout Fotos mit unserer Kamera gemacht, was auch gut war, denn wir waren ja mit dem Füttern beschäftigt ;-)
Im Haus gab es dann auch zum Glück ein Waschbecken, wo wir unsere Mehlwurm-Hände waschen konnten ;-)
Zum Schluss ging es noch nach draußen, die restlichen Mehlwürmer an alle Erdmännchen verteilen. Das hat natürlich die anderen Zoo-Besucher auch interessiert. Die hatten sich schon gewundert, warum die Erdmännchen alle im Haus verschwunden waren ;-)

Für mich war das Erdmännchen-Rendezvous ein absolutes Highlight. Ich liebe diese kleinen süßen putzigen Tierchen und fand es einfach toll sie mal so aus der Nähe zu betrachten und berühren zu können. Wenn ich das Treffen nicht geschenkt bekommen hätte, wäre ich sicherlich mal auf "eigene Rechnung" zu den Kleinen gegangen ;-)

Ich kann es wirklich nur jedem empfehlen, es müssen ja nicht die Erdmännchen sein, denn es ist einfach ein unglaubliches Erlebnis.

Alle Infos bekommt man vom super netten Team. Die Zoo-Scout sind wohl meist Studenten, die aber sehr viel wissen und auch tolle Gruppenführungen machen.


Fazit: Ein unglaubliches Erlebnis, was ich jederzeit wieder machen würde!

LG Eure Claudia

PS: Für Bewertungen und Kommentare bin ich wie immer dankbar!

PSS: Wer Fotos sehen möchte soll sich melden, dann schick ich nen Link!

Fazit: Ein unglaubliches Erlebnis, was ich jederzeit wieder machen würde!