Pontis SP600 512 MB
Ein Pionier der aufrüstbarem Player mit vielen Unannehmlichkeiten - Pontis SP600 512 MB MP3 Player

Produkttyp: Pontis MP3-Player

Ein Pionier der aufrüstbarem Player mit vielen Unannehmlichkeiten
Pontis SP600 512 MB

katakombi

Name des Mitglieds: katakombi

Produkt:

Pontis SP600 512 MB

Datum: 03.09.06

Bewertung:

Vorteile: guter Klang, gute Ohrhörer im Lieferumfang, einfach aufzurüsten (Speicher)

Nachteile: zu groß, fehlerhafte Firmware, schlechte Laufzeit, ...

Kauf:

Für 40 Euro kaufte ich den Pontis SP 600 auf eBay, als er noch recht neu war.
Ausschlaggebend war zum einen der frei aufstockbare Speicher (weil ich nicht wußte, wie viel ich nachher wirklich brauchen würde) und die mitgelieferten Ohrhörer (Sennheiser MX 500).
Außerdem schien mir der Preis vergleichsweise niedrig.
Die mir offensichtlichen Vorteile waren dann aber auch das einzige, was man lobend am SP 600 erwähnen könnte.

Inbetriebnahme:

Um richtig viel Platz zu haben, hatte ich mir eine 1GB CF gekauft.
Damit die richtig ging, mußte ich erstmal bestimmte Hinweise auf der Pontis-Seite befolgen (zB nicht zu viele Ordner anlegen).
Mir fiel gleich auf, daß bei der Anzeige der Informationen (Dateiname, ID-Tag) oft nur Schrott zu sehen war.
Spätere Software-Updates, die ich eingespielt habe, haben zwar einige Fehler behoben, aber es bleiben immer noch genug ärgerliche Bugs (auch in der Bedienung).
Inzwischen ist von offizieller Seite die Weiterentwicklung der Firmware gestoppt.
Richtig lästig finde ich das Kopieren der Lieder auf den Datenträger: Es ist zwar ein USB-Datenkabel vorhanden, aber nach dem Kopieren von Liedern stellte ich Knackser und Störgeräusche in den Liedern fest, oft hängte sich der Kopiervorgang auch ganz auf. Lieder wurden nur halb abgespielt und mittendrin plötzlich ein ganz anderes Lied wiedergegeben.
Im Forum wurde mir gesagt, daß das Kopieren auf den Player nicht zuverlässig ginge und ich einen Card-Reader bräuchte. Schwach!

Dauereinsatz:

Für Leute, die auf Gewicht und Größe achten, ist der Pontis sicher nichts. Dazu ist er zu groß und zu schwer.
Der Menü- und Einschaltknopf links steht über und sorgt häufig für versehentliches Einschalten in der Tasche, wonach die Batterie garantiert leer ist.
Das Kunststoffgehäuse, was in verschiedenen Farben ausgeliefert wird, ist inzwischen an den Kanten abgescheuert, was etwas häßlich aussieht.
Es existiert ein Gürtelclip, den ich aber nie benutze, weil sich durch das hohe Eigengewicht der Player trotzdem beim Laufen lösen könnte.
Die Laufzeit ist niedrig, die Leistungsaufnahme habe ich mit 150 bis 200mA gemessen.
Akkus halten damit ca. 5 bis 6 Stunden, etwas länger, wenn man die Displayhintergrundbeleuchtung ganz deaktiviert.
Beim Ausschalten knackst der Player regelmäßig unschön in den Ohrhörern.

Display:
Das Display zeigt die wichtigsten Informationen wie ID-Tag (Titel), Interpret, Laufzeit und Liednummer.
Als ich den Player kaufte, erlaubten manche Player nicht das Aussuchen des nächsten Liedes ohne das laufende zu unterbrechen.
Das ist beim Pontis zum Glück nicht der Fall, und auch sonst ist die Bedienung im Großen und Ganzen geglückt.
m3u-Playlisten sollten unterstützt sein, ich habe es nie ausprobiert. Die Möglichkeit, ganze Ordner abzuspielen, hat mir bislang immer genügt.

Fazit:
Das Konzept, was Pontis verfolgt, ist lobenswert.
Trotzdem hat der SP 600 noch zu viele Kinderkrankheiten, um eine gute Bewertung zu bekommen.
Ich schätze, daß die Nachfolgemodelle von Pontis inzwischen um einiges besser geworden sind und rate daher vom Kauf ab.

Fazit: unausgegorener Player mit Geek-Charakter (vielleicht kann man irgendwann Tetris damit spielen!)

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Ausstattung:    
Klangqualität:    
Downloadgeschw.: