Microsoft Standard Wireless Optical Mouse
dA bEISST dIE mAUS iN dEN aPFEL - Microsoft Standard Wireless Optical Mouse Maus & Trackball

Erhältlich in: 1 Shop

Produkttyp: Microsoft Mäuse

dA bEISST dIE mAUS iN dEN aPFEL
Microsoft Standard Wireless Optical Mouse

Jerex

Name des Mitglieds: Jerex

Produkt:

Microsoft Standard Wireless Optical Mouse

Datum: 12.08.06

Bewertung:

Vorteile: bezahlbar, liegt gut in der Hand, ergonomisch

Nachteile: relativ unpräzise, reaktionsschwach

Wenn man als Mac User eine Microsoft Maus benutzt, dann grenzt das schon fast an Ketzerei. Doch zu dem Zeitpunkt, zu dem ich die Microsoft Standard Wireless Optical Mouse erwarb, hatte ich nur die "normale" Ein-Tasten-Maus von Apple. Diese war zwar für gewöhnliche Office Tätigkeiten ausreichend, doch irgendwann nervte die Abwesenheit von Funktionstasten. Außerdem funktionierte die Apple Maus nicht einwandfrei auf weißem Untergrund.

Die neue Maus sollte von daher zumindest zwei Eigenschaften abdecken: Sie sollte mindestens drei Tasten haben und auch auf weißem Untergrund funktionieren. Abgesehen davon sollte sie symmetrisch sein, so dass es keinen Unterschied macht, ob man Rechts- oder Linkshänder ist. Das Design war eher sekundär bei meiner Kaufentscheidung. Im Kaufhof Berliner Allee in Düsseldorf erwarb ich - unter wirklich kompetenter Hilfe eines Mitarbeiters - die Standard Wireless Optical Mouse für 19,90 Euro. Normalerweise kostet sie im Kaufhof 29,90 Euro, war aber in einer Aktion reduziert. Deswegen schon vorab der Tip: Im Internet ist sie ab 19,90 Euro erhältlich.

Die rote-weiße, überdimensionierte Verpackung beinhaltete neben der obligatorischen Gebrauchsanweisung nur die Maus mit dem Empfängermodul (es handelt sich um eine drahtlose Maus) und ein paar Batterien für den Betrieb, deren Einsetzen ein wenig fummelig ist.

Die Maus an sich ist wenig spektakulär. Die Hand liegt gut auf der Oberfläche auf, die sich auch recht angenehm anfühlt während die Form des Eingabegerätes wenig spektakulär aber durchaus praktisch und ergonomisch ist. Auch nach mehreren Stunden Arbeit ist die Hand noch entspannt und locker. Weniger gut ist hingegen das Scrollrad, das nicht stufenlos bedienbar ist, so dass ein nerviges Klackern die Bedienung begleitet. Ebenso wenig gut ist die Klickpräzision - die Tasten haben zwar einen definierten Druckpunkt, der Übergang zum gedrückten Status ist aber zu leichtgängig, so dass versehentliches Klicken nicht vermieden werden kann. Die Präzision des Lasers ist einigermaßen gut, aber nicht überragend - dafür kann die Maus im Gegensatz zu der Apple Maus auch auf weißem Untergrund benutzt werden und zickt auch auf verschiedenfarbigen Mousepads nicht herum. Nur mittelmäßig ist hingegen die Verzögerung - die Maus ist etwas träge, so dass sie für actionreiche Spiele nicht gut geeignet ist, für Office Aufgaben aber durchaus taugt.

Etwas nervig ist allerdings das Dauerflackern des Lasers, wenn die Maus keine Verbindung zu ihrer Station hat beziehungsweise der Computer ausgeschaltet ist. Dann blinkt das Licht nicht nur hell, sondern auch in einem penetrant-aufdringlichen Rhythmus.

Positiv ist die sehr einfache Installation. Sowohl MS Windows XP als auch Apple's Mac OS X Tiger nehmen die Maus ohne Treiber an. Die Konfiguration erfolgt über die Eingabegeräteeinstellungen in den Betriebssystemen problemlos. Auch der Verbindungsaufbau zwischen Maus und Station (die übrigens per USB an den PC angeschlossen wird) funktioniert reibungslos. Hierzu muss lediglich ein Knöpfchen an der Unterseite der Maus gedrückt werden.

Gesamt gesehen ist die Microsoft Standard Wireless Optical Mouse eine gute Maus für den Büroeinsatz. Durch die hohe Akkulaufzeit (bei mir schon über vier Monate ohne die Batterien aus dem Gerät zu nehmen), die ergonomische Form und die problemlose Installation ist sie hervorragend für viele Einsatzbereiche geeignet. Dass sie sowohl für Links- als auch Rechtshänder geeignet ist, macht sie zu einer idealen Büromaus. Der Preis von 20 Euro ist durchaus angemessen - Apple (nur so zum Vergleich) bietet für den selben Preis eine kabelgebundene Ein-Tasten-Maus an, während Microsoft zwei (konfigurierbare) Tasten und ein Scrollrad sowie eine Funkverbindung bietet. Schade nur, dass sie nicht wirklich zum Spielen schneller Shooter geeignet ist - dafür ist die weder präzise noch reaktionsschnell genug. Lobenswert ist übrigens auch die sehr gute und bündige Verarbeitung: Während manche Billigmaus durchaus schon einmal Tasten oder andere Teile verliert, knarrt oder quietscht, ist dieses Produkt nicht nur bündig, sondern gut verarbeitet. Da mein neuer iMac die Mighty Mouse mit im Lieferumfang enthielt, benutze ich die Microsoft Maus inzwischen nur noch ab und an, was aber keineswegs die Vierpunkte-Wertung verhindert…

Fazit: Eine wirklich gute Office Maus, die bezahlbar ist!

Verarbeitung: