Suzuki VS 800 Intruder

Suzuki VS 800 Intruder Motorrad & Motorroller

Erhältlich in: 1 Shop

Produkttyp: Suzuki Motorräder

Kurzbeschreibung:Marke: Suzuki / Fahrzeugtyp: Chopper / Cruiser / .

Neuester Testbericht: ... grottenhässlich und habe mich für ein doublecateye entschieden. damit hatte sich auch gleichzeitig das problem mit der ... mehr

 ... plastikradabdeckung erledigt. die entstandenen löcher habe ich mit einem eigenbau gepäckträger abgedekt. ( reflektor nachrüsten nicht vergessen ) fahrleistungen... naja 50 ps halt. aber wer es braucht, kann sie durchaus auf gute 150km/h treiben, aber spaß macht das fahren dann nicht mehr. zum einen, weil sie dann ziemlich unruhig wird und zum anderen weil nach kurzer zeit die nackenmuskeln um erlösung bitten. die bremsen sind nicht gerade üppig dimensioniert. die vordere einschiebe ist ok, die hindere trommel zeigt schnell ...mehr

Preisvergleich zu Suzuki VS 800 Intruder

 
Lucas Motorrad TRW Bremsflüssigkeit Suzuki VS 800 GL INTRUDER

Suzuki - TRW Bremsfluessigkeit - Bremsflüssigkeit in DOT 4 Auch für Bikes mit ABS Inhalt: 250ml.

Daten vom 22.11.2017 22:31*

Händlerinfo
Versand:
4,95 €
4,99 €

louis.de
SAITO Gabel-Sicherungsringe Paar Suzuki VS 800 GL INTRUDER

Suzuki - Gabel-Sicherungsringe - Gabel-Sicherungsringe Made in Japan. Aus Edelstahl.

Daten vom 22.11.2017 22:31*

Händlerinfo
Versand:
4,95 €
4,99 €

louis.de
PROCYCLE Kühlflüssig- Suzuki VS 800 GL INTRUDER

Suzuki - Procycle Kuehlfluessig- - Ganzjährig einsetzbar Gebrauchsfertige Mischung Gefrierschutz bis -37°C.

Daten vom 22.11.2017 22:31*

Händlerinfo
Versand:
4,95 €
6,99 €

louis.de
Kern-Stabi Rangiersatz Suzuki VS 800 GL INTRUDER

Suzuki - Kern-Stabi Rangiersatz - Gebremste Rangiersätze für hydraulischen Hubtisch (max. 500 Kg)

Daten vom 22.11.2017 22:31*

Händlerinfo
Versand:
4,95 €
139,95 €

louis.de
SAITO Gabel-Sicherungsringe Paar Suzuki VS 800 GL INTRUDER

Suzuki - Gabel-Sicherungsringe - Gabel-Sicherungsringe Made in Japan. Aus Edelstahl.

Daten vom 22.11.2017 22:31*

Händlerinfo
Versand:
4,95 €
4,99 €

louis.de
PROCYCLE Kühlerfrostschutz Suzuki VS 800 GL INTRUDER

Suzuki - Procycle Kuehlerfrostsch. - F. flüssigkeitsg. Motoren Optim. Ganzjahresschutz Nitrit- und phosphatfrei

Daten vom 22.11.2017 22:31*

Händlerinfo
Versand:
4,95 €
5,99 €

louis.de
SAITO Gabel-Sicherungsringe Paar Suzuki VS 800 GL INTRUDER

Suzuki - Gabel-Sicherungsringe - Gabel-Sicherungsringe Made in Japan. Aus Edelstahl.

Daten vom 22.11.2017 22:31*

Händlerinfo
Versand:
4,95 €
4,99 €

louis.de
SAITO Gabel-Sicherungsringe Paar Suzuki VS 800 GL INTRUDER

Suzuki - Gabel-Sicherungsringe - Gabel-Sicherungsringe Made in Japan. Aus Edelstahl.

Daten vom 22.11.2017 22:31*

Händlerinfo
Versand:
4,95 €
4,99 €

louis.de
SAITO Gabel-Sicherungsringe Paar Suzuki VS 800 GL INTRUDER

Suzuki - Gabel-Sicherungsringe - Gabel-Sicherungsringe Made in Japan. Aus Edelstahl.

Daten vom 22.11.2017 22:31*

Händlerinfo
Versand:
4,95 €
4,99 €

louis.de
SAITO Gabel-Sicherungsringe Paar Suzuki VS 800 GL INTRUDER

Suzuki - Gabel-Sicherungsringe - Gabel-Sicherungsringe Made in Japan. Aus Edelstahl.

Daten vom 22.11.2017 22:31*

Händlerinfo
Versand:
4,95 €
4,99 €

louis.de
Castrol Getriebeöl Epx Suzuki VS 800 GL INTRUDER

Suzuki - Castrol Getriebeoel Epx - Top-Verschleißschutz Mineralisch Qualität vom Marktführer

Daten vom 22.11.2017 22:31*

Händlerinfo
Versand:
4,95 €
6,99 €

louis.de
SAITO Gabel-Sicherungsringe Paar Suzuki VS 800 GL INTRUDER

Suzuki - Gabel-Sicherungsringe - Gabel-Sicherungsringe Made in Japan. Aus Edelstahl.

Daten vom 22.11.2017 22:31*

Händlerinfo
Versand:
4,95 €
4,99 €

louis.de
SAITO Gabel-Sicherungsringe Paar Suzuki VS 800 GL INTRUDER

Suzuki - Gabel-Sicherungsringe - Gabel-Sicherungsringe Made in Japan. Aus Edelstahl.

Daten vom 22.11.2017 22:31*

Händlerinfo
Versand:
4,95 €
4,99 €

louis.de
Kern-Stabi Rangiersatz Suzuki VS 800 GL INTRUDER

Suzuki - Kern-Stabi Rangiersatz - 90 Grad Rangiersatz für Kern-Stabi Hydraulik- Hubtisch 10059500

Daten vom 22.11.2017 22:31*

Händlerinfo
Versand:
4,95 €
49,95 €

louis.de
Kern-Stabi Rangier- Suzuki VS 800 GL INTRUDER

Suzuki - Kern-Stabi Rangier- - Passend für die meisten Motorräder Max. 500kg Tragkraft

Daten vom 22.11.2017 22:31*

Händlerinfo
Versand:
4,95 €
329,00 €

louis.de

Hier günstig kaufen

Suzuki VS 800 Intruder Testberichte

Testberichte zu Suzuki VS 800 Intruder

Gerhard+Schwarz
Kurzbewertung zu Suzuki VS 800 Intruder
von Gerhard Schwarz - geschrieben am 23.10.11
Bewertung:

Fahre seit drei Jahren eine Suzuki VS intruder 800GL
Mich nerfte immer beim Lastwechsel in Kurfen und bei Bodenwellen dass das motarrad sich aufschaukelte.
Habe nach einem Jahr neue Reifen montieren lassen die auch werkseitig montiert werden.
Wollte dann meine Intruder Verkaufen weil ich generft war wie auf einem Pferd zu Sitzen mit so einem Fahrwerk das schon Lebensbetrohlich ist.dachte immer das liege an der Hinterradschwinge.
Lies dann auf Empfehlung Metzeler Reifen Aufziehen und habe seitdem ein Fahrverhalten erster Klasse!!!
Intruder hat kein schlingern und schitteln mehr läuft auch beim Lastwechsel in Kurfen sauber und ruhig
durch Kurfen! Jetzt macht die Intruder mit den Metzeler Reifen höllischen Fahrspaß!!!

Viel Spaß mit dem Metzeler Reifen

Gerhard Schwarz

poisonrider
die gute alte 800er intruder (397 Wörter)
von - geschrieben am 05.08.07 (Sehr hilfreich, 3551 Lesungen)
Bewertung:

Also meine vs 52 b habe ich zwar inzwischen verkauft, aber sie ist mir in guter erinnerung geblieben. mit ihren 50 ps aus 800 cm³ gehört sie nicht gerade zu den powercruisern, aber mann kann schon ganz gemütlich damit fahren... solange man nicht auf der landstrasse mal eben kurz einen lkw überholen will. der durchzug lässt bei ca 100 - 110 merklich nach. der originale lenker war mir persönlich wein wenig zu schmal, daher musste zubehör aus dem louisregal geordert werden. ausserdem fand ich das rücklicht grottenhässlich und habe mich für ein doublecateye entschieden. damit hatte sich auch gleichzeitig das problem mit der plastikradabdeckung erledigt. die entstandenen löcher habe ich mit einem eigenbau gepäckträger abgedekt. ( reflektor nachrüsten nicht vergessen ) fahrleistungen... naja 50 ps halt. aber wer es braucht, kann sie durchaus auf gute 150km/h treiben, aber spaß macht das fahren dann nicht mehr. zum einen, weil sie dann ziemlich unruhig wird und zum anderen weil nach kurzer zeit die nackenmuskeln um erlösung bitten. die bremsen sind nicht gerade üppig dimensioniert. die vordere einschiebe ist ok, die hindere trommel zeigt schnell ihre schwächen, wenn es in die berge geht. allerdings ist das auch eher nicht das gebiet wo sie sich wohl fühlt. zu hause ist sie auf der landstrasse. dort kann man sich mit ihr wohl fühlen und überfordert sie nicht. die verarbeitung ist sehr gut, der chrom hält und ausser den schlecht zu reinigenden felgen ( besonders hinten ) kann ich nichts schlechtes sagen. selbst der krümmer war nach über 40.000 km noch top. der sound ist ok für einen wassergekühlten v2 und die gesamtoptik stimmt. über den kardan kann man streiten, ich finde ihn klasse. keine lastwechsel, kein kettenfett und kein nachspannen. nur der scheinwerfer... gutes licht sieht anders aus. aber braucht ein chopper licht, drehzahlmesser und andere spielereien?? ich glaube nicht ;-)... der einzig wirklich nerfende punkt ist die lage der baterie... wenn man zum ausbauen das bike anheben muß, ist wohl irgendwas nicht richtig. wie können die suzimannen auf die blöde idee kommen, das teil von unten in den rahmen zu schieben??? da hätte es sicher eine bessere lösung geben können. und zum schluß noch der tank... sieht schön aus und geht nix rein. mal ehrlich, alle 150 km an die zapfsäule ist nicht gerade tourenfreundlich...

BACK_IN_BLACK
Suzuki VS 800 Intruder: BRUM BRUM II (1699 Wörter)
von - geschrieben am 18.12.06 (Sehr hilfreich, 4534 Lesungen)
Bewertung:

Servus Leseratten!



Wie ich ja schon in meinem Bericht "Brum Brum" , über meine Yamaha erwähnte, wurde diese damals gestohlen. Ich persönlich bin ein echter Rocker und kann nun mal ohne ein Bike nicht leben. Aus diesem Grunde habe ich mich dann entschieden noch eins zu kaufen (hab zwar noch zwei, aber die sind nicht für den Alltag bestimmt). Als erstes entschied ich mich für eine Harley Sportster 1200, die ich auch ne Zeitlang (ganze 17000 km) gefahren bin, konnte mich dann aber leicht von dieser Maschine trennen (ich war einfach zu klein für die Kiste hihi. Oder war es andersrum ), dazu aber auch noch ein Bericht, demnächst. Entschieden habe ich mich dann für eine Suzuki Intruder 800 GLP. Die Trude ist natürlich keine neue gewesen, sondern ein gebrauchtes Fahrzeug, was durch sämtliche Motorradclubs in München ging. Das schöne ist, ich kenne alle Vorbesitzer dieser Maschine und wusste daher auch das sie in einem klasse Zustand ist. Von der Seite her möchte ich auch noch die Jungs danken, TEX von den Good Old Boys aus München und dann noch den Joe vom Trust MC, das Ihr mir den Ofen so gut erhalten habt und dann auch noch fast geschenkt habt. Bekommen hab ich das Motorrad mit allen Sachen, wie z.B. einen kompletten Satz neuer Reifen, großen Tank, neuen Felgen für gerade mal 2000 Euro.



****Das Design****

Da mein Brother Joe, immer ein Geschmack für etwas ganz besonderes hat, wurde das Motorrad in liebevoller Arbeit von Ihm mit Hand neu bemalt. Es hat jetzt eine grau schwarze Lackierung mit goldenen Effekten drin. Ist zwar nicht jedermann sein Geschmack, aber mir gefällt es richtig. Die Sitzbank ist auch neu selbstgemacht, mit einem grauen Lederüberzug und einer Lage von der Isolationsmatte von der BW. Jeder kann sich jetzt bestimmt denken, das macht den Hintern wund beim Fahren! Richtig! Nach 120 km merkt man das.Das besondere an der Trude sind die Fußrasten, diese wurde 2 mal vorverlegt und in Verbindung mit dem Lenker, der eine Breite von 101 cm hat, ist das Motorrad nur noch ab 1.80 Meter Körpergröße zu fahren. Die um 4 Grad geneckt Gabel macht natürlich das ganze noch etwas tiefer, was eine Optik nach Good Old Styl hervorruft.


****Fahrverhalten****

Das ist natürlich das wichtigste an so einem Motorrad. Wie schon gesagt haben wir hier eine Veränderung der Telegabel, ein breiteren Lenker, andere Fußrasten. Jetzt der Hammer, eine 21 Zoll Vorderfelge. Punkt um, man muss Motorrad fahren, und hier muss man auch arbeiten. Jeder Windstoß, jeder kleinste Hügel und die kleinste Kurve, kann hier zum Verhängnis werden. Hauptgrund ist natürlich der veränderte Radstand. Ab einem Tempo von 110 merkt man eine deutliche Veränderung, das Motorrad arbeitet, das heißt, es wird ziemlich wackelig am Lenker und da sollte man die Zügel im Griff haben. Bei mir ist das etwas einfacher, da ich durch mein eigenes Gewicht, doch etwas mehr Kraft auf dieses Motorrad ausüben kann. Wenn Wind hinzukommt sieht es schon wieder anders aus, in diesem Fall muss auch ich mich voll und ganz auf mich und das Motorrad konzentrieren da es sonst ausbricht. Bei normalen Wetter und gemütlicher Fahrweise hat sie aber einen sehr schönen Geradeauslauf sowie einen guten Griff in den Kurven, was auch mit von den Reifen abhängt. Bei Regen neigt aber das Hinterrad dazu dich je nach Kurve, recht oder links zu Überholen. Sieht spektakulär aus, wenn man um eine Kurve mit 30 km/h driftet, sollte aber nicht nachgemacht werden. Bei Schlamm geht es mal gar nicht, da hatte ich schon besseres gesehen, hier kommt man nicht mehr raus. Bei Laub verhält es sich extrem. Da ist mir dies Jahr schon was schlimmes in Lochhausen auf der Höhe der Tankstelle passiert. Ich bin auf nur ein Blatt bei Regen ausgerutscht. Muss auch mal sein. Was sehr gut ist, der Federweg, also der macht bei der Intruder doch noch viele Fahrfehler weg, zumindest der von den hinteren Federbeinen. Bei den vorderen Federbeinen nicht so, die sind sehr hart.

Nun mein Tipp:

Fahranfänger rate ich hiermit, bitte spart euch eventuelle Umbauten, vor allem macht nicht sofort aus eurem Bike ein Chopper mit langer Gabel, das bringt euch den sichern Tod. Lernt erst mal auf dem Original, den hier ist fast jede Art, besonders Suzuki und Yamaha auf leichte Handling bedacht.


****Fahrgefühl****

Geil. Geil. Geil. Geht ab wie die Luzie. Es macht einfach nur Laune, auf einen Kampfschwein zu sitzen. Jeden Kilometer in den Knochen zu spüren und zu wissen man hat etwas, was es zu bezwingen gilt. Jede fahrt wird eine neue Herausforderung, eine Herausforderung für Mensch und Maschine. Jede Kurve ist ein purer Genuss, wenn man sich an das Limit heran naht, das Limit, was schleift die Fußraste auf dem Boden, egal ob bei langsamen Tempo oder zügiger Fahrweise. Es ist einfach unbeschreiblich dieses Gefühl von Freiheit, dieser Wind der Dir um die Nase weht und dann der Rausch in den Du verfällst, wenn man dem Sonnenuntergang entgegen fährt, den Ammersee auf in Sichtweite, Berge in den Augen. Einfach Traumhaft. Die Vibrationen, das Donnern des Auspuffs, die Blicke der Leute, teils Angst, dann wieder Freude. Das alles ist Fahrgefühl. Aber auch zu wissen wie reagiert mein Motorrad, wenn sich Strassen in der Beschaffenheit ändern und wie reagiert sie beim Bremsen, das alles ist auch Fahrgefühl, was sich nicht von 1000 km erkennen lässt. Hierzu sollte man viel fahren und auch mal testen. Auch nach mehreren Kilometern. Man bedenke, das Verschleiß immer vorhanden ist, somit reagieren die Bremsen auch nach 4000 km anders und nach 6000 km wieder je nach Lage.

Nun mein Tipp:

Fahranfänger, fahrt am Anfang langsam, tastet euch an eure Grenzen ran, die müsst Ihr auch kennen. Zieht auch mal bei freier Fahrbahn die Bremsen voll durch (aber nicht bei Tempo 190) und lernt wie euer Bike reagiert. Fühlt das Motorrad, fühlt die Musik, dieses Bike, fährt euch zum Sieg.


****Reichweite****

Ach ja, welch leidiges Thema. 14 Liter passen rein in den kleinen Tank, den hab ich noch drauf. 20 in den grossen (der liegt in der Garage). Jetzt das Problem. Suzuki hat den Tankauslauf etwas weit oben angesetzt, im Tank ist noch gut ein halber Liter Sprit und du bleibst stehen. Toll nicht! Und das schlimmst nach ganzen 140 km. Ich habe somit einen Verbrauch von 10 Liter auf 100 km. Nur mir legt sich die Vermutung, dass hier was an der Vergaserabstimmung nicht richtig sein kann, was einer Prüfung bedarf. Wenn es sich jedoch als der normale Verbrauch herausstellen sollte, ist das ein minus Punkt.

****Beschleunigung und Tempo****

Also abgehen kann sie gut. Auf 100 bin ich ziemlich zügig. In der Endgeschwindigkeit lässt sie aber mit 175 km/h nicht so ein großes Zeichen, aber es ist ein Chopper, da kann man drüber hinwegsehen. Die Beschleunigung von ganz tief unten klappt aber sehr schön, dass ist es eben was einen guten Chopper ausmacht, die Kraft die man dort merkt. Wichtig ist natürlich auch, sehen und gesehen werden .

****Technische Daten****

Baujahr: 1993
Leergewicht: 216 kg
Zul.Gesamtgewicht: 410 kg
PS: 52 im Originalen Zustand und bei einer Drehzahl 6500/min
Standgeräusch_ 96 dBA orginal
Fahrgeräusch: 90 dBA orginal
Kühlung: Wasser


Bereifung
(Speichenräder)

Hinten_: 140/90-15M/C70H
Vorne_: 80/90-21 48H

Fußrasten, 40,2 cm vorverlegt


****Antrieb****

Der Antrieb ist das Beste überhaupt. Die Suzuki verfügt über einen Kardanantrieb. Kardanantriebe sind sehr leicht zu Pflegen und haben eine sehr lange Lebensdauer, man sollte aber auch auf regelmäßige Ölwechsel achten. Man sagt, eins bis zwei mal im Jahr sollte das voll und ganz ausreichen.


****Bremsen und Bremsverhalten****

Dir Intruder hat vorne eine 2 Kolben Scheibenbremse und im Hinterrad eine Trommelbremse. Am Anfang dachte ich mir, das die Vorderbremse eventuell nicht die Leistung bringt, da mir vorne 2 Scheibenbremsen deutlich lieber wären, wie es ja bei der Yamaha der Fall war. Ich habe mich aber getäuscht. Hinter sowie Vorderbremse zeigen eine sehr gute Bremswirkung und lassen das Bike schnell stehen. Die Lebensdauer ist bei den originalen Teilen auch gegeben, ich habe mit dem Bike jetzt schon knapp 29 000 km gefahren und die Dicke der Bremsbacken ist immer noch sehr gut, so das ich davon ausgehen kann, das sie noch 10 000 km halten sollten.


****Zubehör****

Oh, da hab ich ja mit der Intruder was ganz gutes gegriffen! Für Suzuki gibt es ja schon jede Menge Parts, aber das übertrifft ja nun alles. Es sind mir hier von den Kosten her, keine Grenzen gesetzt, das macht mein Geldbeutel aber! Wir bekommen von der Sissybar bis zur kleinsten vergoldeten Schraube einfach alles. Grösserer Tanks, Seitenständer, Felgen, Hypercharger, Kühler und das ganze Zubehör gibt es in den edelsten Formen und können aus der Intruder ein wirkliches Unikat machen.


****Fazit****


Die 800 Trude ist zwar nicht das größte Model, aber neben den Baugleichen 1400 eines der schönsten Motorräder von Suzuki. Sie besticht einfach durch eine perfekte Strassenlage ( im Originalzustand ) und einen sehr schönen Design, auch im Orginalzustand. Man hat hier ein Motorrad, was so schon super aussieht, aber es gibt einfach alles um sie zu verändern, somit ist sie auch ein Bike für Schrauber. Eine Japanische Harley kann man sie durchaus nennen. Chopper Freunde kann ich nur dazu raten sich eine solche zu kaufen, hier habt ihr lange Spass.


In diesem Sinne


Möchte ich noch meine Brothers aus dem MC Maxvorstadt Bucaneers grüßen und danken, da mir von Ihnen dieses geile Teil, einfach so vor die Tür gestellt wurde.



BACK IN TRUDE

yukonklaus
VS 800 Intruder - Test (329 Wörter)
von - geschrieben am 03.03.05, geändert am  04.03.05 (Sehr hilfreich, 5821 Lesungen)
Bewertung:

Seit 5 Jahren fahre ich eine VS 800 Intruder.Beim Kauf stand damals eindeutig das faszinierende Aussehen dieses Motorrades im Vordergrund. Bei meinen Touren durch Deutschland, Österreich und Südtirol konnte ich dann die positiven aber auch die negativen Eigenschaften meiner Maschine erkennen.Diese Erkenntnisse möchte ich hiermit als Info und auch zum Erfahrungsaustausch anbieten.

Positive Eigenschaften:

- vollendete Formgebung
- entspannte Sitzhaltung des Fahrers, bei vorverlegten Fußrasten
- gutes Handling bei Solofahrt
- sehr zuverlässige Technik
- einfache, überschaubare Technik
- Wartungsarbeiten ohne aufwendige Hilfsmittel möglich
(ausgenommen Arbeiten am Ventilspiel )
- geringe Betriebskosten durch geringen Wartungsaufwand
- Wasserkühlung

- viel Zubehör für An-und Umbauten im Angebot -

- geringer Ölverbrauch

- bulliger Motor mit genügend Reserven
- das Auspuffinnenleben ist leicht zu verändern (Soundkorrektur)


Gerade noch akzeptabel:

- Spritverbrauch bei 5 L / 100 km
- vom Motor auf den Rahmen übertragene Schwingungen

Negative Eigenschaften:

- sehr schlechte Schaltbarkeit des Getriebes
- Hinterradschwinge bei Kurvenfahrt und Bodenwellen instabil
- Radausbau ohne Spezialheber nicht möglich
- Hinterradbremswirkung im Ernstfall zu schwach
- nur im Solobetrieb angenehm fahrbar
- der hintere Sitz ist nur für Spritztouren geeignet
- Wartungsarbeiten sehr umständlich durch schlechte Zugänglichkeit
(Luftfilterwechsel, Vergasereinstellungen, Kontrolle und Einstellung
des Ventilspiels, Batterieausbau )
- Gepäcktransport für längere Touren nur mit Solorag möglich
- liederliche Kabelverlegung


Trotz aller hier aufgezählten negativer Eigenschaften bin ich mit meiner "Trude" doch sehr zufrieden.
Nur beim Schalten werde ich immer daran erinnert, dass sie nicht vollkomme ist. Ich frage mich dann immerwieder, wie lange das die Zahnräder noch aushalten.
Aber abgesehen von einem platten Hinterrad (eingefahrener Nagel), hat sie mich noch nie im Stich gelassen.

fredondooyoo
Kurzbewertung zu Suzuki VS 800 Intruder
von - geschrieben am 06.07.03, geändert am  06.07.03
Bewertung:

Durchschnittsbike - Vorteile: Optik für den Preis OK, guter Standardsound, gut für kl. Personen - Nachteile: viel zu hoher Preis, schwammiges Lenkverhalten, hohe Vibrationen

chris2710
Einmal Trude- immer Trude (195 Wörter)
von - geschrieben am 04.01.01, geändert am  04.01.01 (Sehr hilfreich, 2858 Lesungen)
Bewertung:

SUZUKI INTRUDER VS 800 wird langsam aber sicher zum KultBike werden- das behaupte ich gganz einfach einmal und stelle diese, meine Meinung gerne als Diskussionsgrundlage zur Verfügung.
SUZUKI hat mit diesem Bike eine wirklich robuste und gut verarbeitete Maschine auf den Markt gebracht und das kann ich mit ruhigem Gewissen behaupten.
Ich besitze meine Trude seit nunmehr 6 Jahren und bin niemals ernsthaft von ihr im Stich gelassen worden. Auch wenn es Leute gibt die meinen mit einer INTRUDER könne man keine Kurven fahren - sie seien eines besseren belehrt. Fast 2000 Kilometer habe ich im Jahr 2000 mit ihr die unterschiedlichsten Alpenpässe bewältigt, mit Kurven in denen man ganz einfach fast absteigen musste. Aber sie spulte ihren dupfen Sound ab, kam selbst bei niedrigster Geschwindigkeit wieder auf Touren und ließ manchen "Heizer" dumm aus der Wäsche schauen. Tja, und dann standen viele Luftkühler auf den Pässen und bedauerten den Leistungsabfall ihrer hochgezüchteten Motoren, doch für diese Leute hatten meine Trudeund ich nur ein müdes Lächeln übrig. Also, Leute, überdenkt mal einfach eure Trude und ihr werdet feststellen: Sie ist gar nicht so schlecht.

connyle1
Suzuki VS 800 Intruder: Intruder 800 (95 Wörter)
von - geschrieben am 04.04.00, geändert am  04.04.00 (Wenig hilfreich, 2313 Lesungen)
Bewertung:

Die bisher zur 800er Intruder gefundenen Meinungen teile ich nicht. Die Intruder ist für den alltäglichen Gebrauch mehr als unzureichend und schwerfällig! Beim Kauf eines gleichteueren Motorrades kann man mehr Fahrspaß erleben, und das Gefährt auch sicher zu mehr nutzen, als nur zum Cruisen. Außerdem muß man niemals so gegen den Wind kämpfem, wie auf der viel zu trägen Intruder. Fazit: Geld kann sinnvoller angelegt werden! Außerdem versteht man unter Motorradfahren sicher etwas anderes, als auf der GL 800 rumzuwackeln, und zu versuchen, sich den Fahrspaß wenigsten vorzustellen.

Dragon25
Superfahrspaß!! (109 Wörter)
von - geschrieben am 31.03.00, geändert am  31.03.00 (Sehr hilfreich, 2635 Lesungen)
Bewertung:

Ich fahre meine Suzuki VS800 GL Intruder nun schon seit 2 Jahren und kann sie nur weiterempfehlen! Hier erlebt Ihr Fahrspaß pur!! Mit ein paar kleinen selbstangebrachten Extras, wie vorverlegte Fußrasten, macht das cruisen nochmal doppelt so viel Spaß! Sie liegt sehr gut auf der Straße und sieht durch Ihre Verchromung wirklich gut aus. Dieses Motorrad ist ein echter Hingucker! Einziger Nachteil ist das Wechseln der Batterie: hierfür muß man den Gleichrichter losschrauben, um an die Kontakte zu kommen, um diese lösen zu können. Außerdem läßt sich die Batterie nur nach unten herausnehmen, was nicht so angenehm ist.
Trotz alledem, ein Topbike!!

Ähnliche Produkte wie Suzuki VS 800 Intruder

Suzuki LS 650 Savage - Zuverlässig, Individuell, Spaßfaktor rostende Schraubenetwas klein

Suzuki GSF 1200/S Bandit - Altbewährt, zuverlässig, Schaltfaules fahren, gebraucht günstig Lackqualität? Ansonsten???

Suzuki TL 1000 S - Die Optik ist unschlagbar - der V2 Motor auch! Suchtgefahr

Suzuki GSF 1200 SA Bandit (ABS)

Suzuki GN 125 - hoher Grußfaktor, billig, zuverlässig, handlich Chromteile neigen zum Rosten

Mehr Produkte aus der Kategorie Motorrad & Motorroller
Alle diese Vorteile und Nachteile stammen aus Testberichten der dooyoo Mitglieder.
Nova Motors Motorroller Energy 2-TaktCPI Oliver City Formula MofaCPI Aragon Club Mofa
Aprilia RS 125 TuningAtala Rizzato 50BMW R 65
Honda CB1100Sachs XTC 125Buell Lightning XB9R
Honda XR70