Reloop - Scratch
Reloop Scratch - Reloop - Scratch Mischpult

Produkttyp: Reloop Mischpulte

Neuester Testbericht: ... Oberfläche ist im klassichen Metallic gehalten. Anders als bei einigen Mixer von Reloop steht der Name des Herstellers bei diesem hier i... mehr

Reloop Scratch
Reloop - Scratch

DJ_Purzelchen

Name des Mitglieds: DJ_Purzelchen

Produkt:

Reloop - Scratch

Datum: 26.12.16

Bewertung:

Vorteile: Siehe Bericht

Nachteile: Siehe Bericht

1. Der Reloop Scratch MK II
2. Technische Daten
3. Fremwörter
4. Fazit

1. Der Reloop Scratch MK II ist eine komplette Neuentwicklung des Battle-Klassikers Scratch Pro. Auf dem Tunrtablism-Sektor gibt es kaum ein Pult das so viel Qualität mit einem schönen Design für einen noch relativ günstigen Preis (für echte Profis) bietet.
Für den Scratch MK II hat Reloop extra ein neues Faderboard entwickelt das ein sicheres Feeling mit der Langlebigkeit der VCA Steuerung kombiniert. Die TCT Fader gleiten in zwei Führungschienen um wirklich jeder Belastung standzuhalten. Denn diese sind im harten Battlebetrieb wirklich nicht zu vermeiden. Ebenfals ist die Kontaktführung der der VCA Steuerung ist doppelt vorhanden, somit wird parktisch ein dauerhaft sauberes Signal gewerleistet Damit auch alle DJ Techniken durchgeführt werden können sind alle Fader umkehrbar. Bicolor LEDs zeigen den Status des Sounds an, und bieten frei wählbare Verlaufskurven. So kann jeder seine persönliche Preferenz umsetzen. Ein Phone-Line Kippschalter für extremes Transforming kann eingesetzt werden und deiser wurden für diesen fall nochmal extra stabilisiert. In Sachen Klangqualität steht der MK II seinen Kollegen aus der Reloop Serie in nichts nach. Desweiteren hat dieser Mixer vergoldete Kontakte die die Eingangs- und Ausgangssignale einwandfrei weiter leiten. Eine sehr detalierte Überwachungs-LED gewährleistet das die Pegel unverzerrt und optimal angeglichen bleiben. Eine dritte Anzeige gewährleistet dabei den Vergleich des Cus Signals des Mixes.
Vom optischen unterscheidet sich der MK II nicht onderlich von seinen Mitberwerbern. Die Oberfläche ist im klassichen Metallic gehalten. Anders als bei einigen Mixer von Reloop steht der Name des Herstellers bei diesem hier in der Mitte des Mixers. Am Kopf beginen schon die Regelungen für den Sound die in vier Reihen mit jeweils vier Reglern angeordnet sind. Jeder Reihge hat dazu noch ihren eigenen Regelungskanal. Darunter steht halt der Name von Reloop und dann Kommen die zwei Kanäle in dessen Mitte sich die LEDs befinden. Darunter ist noch der Regelungsschalter der zwioschen den beiden Kanälen vermittelt...

2. - 2-Kanal Pro Scartch n' Cut Mixer
- hervorrangender Klang
- Double Panel Bauweise für komfortable Wartung
- Crossfder-Reserve-Funktion
- Linefader-Reserve-Funktion mit Bicolor-LEDs
- X-Fader Curve einstellbar
- Linefader Curve einstellbar
- Kippschalter mit Flash Funktion
- Gain Regelung pro Kanal#
- 3-fach Klangregelung mit Cut Funktion (-32dB)
- Balance Regelung mit extra Fader pro Kanal
- Cue Mix mit extra Fader
- leicht austauschbare UCT-Crossfader mit VCA Steuerung
- leicht austauschbare TCT-Linefader mit VCA Steuerung
- extra LED für vorgehörtes Signal
- Metall Potentiometer
- leistungsstarker Kopfhörerausgang
- externes Netzteil
- 2 vergoldete Erdungsschrauben
- symmetrische (XLR) sowie asymmetrische (Chinc) Ausgänge
- Eingänge: 2 Phone, 4 Line, 2 Mic
- Ausgänge: 2 Master, 1 Rec.
- Frequenzbereich: RIAA
- Rausdchabstand: -80 dB
- Klirrfaktor: <0,02%
- Tone Control H/M/B: +15/-32 dB
- Maße: 270x90x360 mm
- Gewicht: 4,2 Kg
- Preis: 299 Euro

3. Crossfader: ist das zentrale Arbeitstool eines DJs mit dem zwei Quellen gemischt und überlegt werden
Linefader: regeln die Ausgangslautstärke der einzellnen Kanäle
Die Faderkonstruktion: ist entscheident für die Qualitäten und Fähigkeiten der Fader
Reverse Funktion: die Richtung des faders wird hiermit umgekehrt
Fader Curve: das Öffnugsverhalten des Faders kann hiermit angepasst werden
Phone und Line Schalter: diehnen zum umschalten zwischen zwei Geräten
Punch Buttons: diehnen zum ein und ausschalten des Kanals
Gain Regler: wird zum justieren der Eingangslautstärke gebraucht
Equalizer: verstärken oder unterdrücken die Frequenzbereiche der Kanäle
Kill-Einheit: schaltet die Frequenzbereiche sofort ab
Balancheregelung: bestimmt das links/rechts Verhältniss des Sounds
Aussteuerungs LED: mahnt den Übersteuerungsbereich des Mixers
Cus-Funktion: zuständig für das Vorhören der Tracks und das Überwachen des Mixers

4. Für Anfänger dürfet dieser Mixer vielleicht nicht so geeignet sein da der Preis doch etwas über dem Niveau von manchen Leuten liegt von daher sollten man sich vielleicht überlegen ob man da nicht eine billigere Version nehmen sollte. Von der hadhabung her ist der Mixer relativ leicht zu bediehnen und bietet durch das zusätzliche LED natürlich eine bessere Möglichkeit des Mixens. Negative aspekte gibt es eigendlich keine. Robustheit ist ebenso geboten wie ein schickes Deesign aber das ist man ja von Reloop gewohnt...

Fazit: Siehe Bericht