Kyocera FS 1800
Drucker und Servicehotline sind Top - Kyocera FS 1800 Laserdrucker

Erhältlich in: 2 Shops

Produkttyp: Kyocera Laserdrucker

Drucker und Servicehotline sind Top
Kyocera FS 1800

schnuff75

Name des Mitglieds: schnuff75

Produkt:

Kyocera FS 1800

Datum: 21.07.02, geändert am 21.07.02 (580 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: niedrige Druckkosten, Postscript, hohe Auflösung

Nachteile: lauter Gehäuselüfter

Hallo,

ich habe nun seit Dezember 2001 den Kyocera FS-1800N Laserdrucker mit eingebauter Netzwerkkarte und bin rundum zufrieden.

Für mich waren folgende Punkte wichtig:
- niedrige Druckkosten ( < 0,5 Cent/ Seite)
- hohe Auflösung (1200x1200 dpi)
- viel eingebauter Druckerspeicher (24MB)
- Postscript
- kompetente Servicehotline

Der Drucker druckt recht schnell mit 16 Seiten/ min. und die erste Seite wird auch schon nach etwa 20 Sekunden gedruckt. Das ist nun keine Selbstverständlichkeit, wie ich aus Erfahrung mit anderen Laserdruckern zu berichten weiß. Die Netzwerkkarte war auch schnell dank der beiliegenden Treibersoftware, installiert und die mitgelieferte Software samt Tools lässt fast keine Wünsche offen. Weder für den einfachen Studenten, wie ich es bin, der nur seine Scipte damit ausdrucken möchte noch für kleinere Firmen oder Arbeitsgruppen. Fast alles läßt sich beim Netzwerkdrucker auch über den Internet Exlorer oder ähnliche Programme anderer Firmen verwalten. So verliert man selten den Überblick.
Durch die extrem langlebigen Komponenten wie Trommeleinheit... muß man auch nur den Toner alle 20.000 Seiten auswechseln, sonst nichts. Und wenn man sich die Tonerpreise ansieht, da weiß man was man an diesem Gerät spart auch wenn der Anschaffungspreis zunächst etwas höher ist.
Sehr zufrieden bin ich auch mit der Service-Hotline, die sich als sehr freundlich und kompetent erwiesen hat. Leider hatte ich durch ein kleines Mißgeschick meinerseits einen Schaden am Gerät hervorgerufen, der auf Kulanz repariert wurde. Das soll zwar keine Aufforderung sein alle Schäden bei der Fa. Kyocera einzureichen die man selbst zu Varwantworten hat, aber wenn mal was schief gelaufen ist, dann ist Kyocera auch zu jeder ihr zur Verfügung stehenden Hilfestellung bereit.
Einziges Manko ist der für mein Empfinden zu laut geratene Gehäuselüfter. Da sollte sich Kyocera mal Gedanken machen wie man dort Abhilfe schaffen kann? r>
Sollten weitere Fragen aufkommen, stehe ich gerne für jede Hilfestellung zur Verfügung.
eMail: schnuff75@gmx.de

Danke, Heiko




Fazit: