HP Laserjet Pro P1566
Perfekter Drucker für meinen Schreibtisch! - HP Laserjet Pro P1566 Laserdrucker

Produkttyp: Hewlett-Packard Laserdrucker

Neuester Testbericht: ... einsehen möchte, klicke auf "Technische Daten" oben oder auf http://www.amazon.de/ Hewlett-Packard-CE663A-LaserJet-P1566-La serd... mehr

Perfekter Drucker für meinen Schreibtisch!
HP Laserjet Pro P1566

fuzzyb%E4r

Name des Mitglieds: fuzzybär

Produkt:

HP Laserjet Pro P1566

Datum: 09.09.12

Bewertung:

Vorteile: preiswert, sehr gute Qualität, leise, ohne lästige Gerüche

Nachteile: nichts

Perfekter Drucker für meinen Schreibtisch!

========================================
Vorbemerkung, Kaufentscheidung und Kauf
========================================
Vor fast genau 10 Jahren habe ich hier einen Bericht über meinen damaligen Kyocera-Laserdrucker veröffentlicht. Dass erst jetzt der nächste Bericht zum Nachfolger kommt, zeigt an, dass der Kyocera sehr lange gehalten hat und mich jahrelang mit schön Gedrucktem versorgte. Irgendwann ist aber jedes Gerät am Ende seiner Nutzungsdauer, so dass ich mich vor einiger Zeit nach einem neuen Office-Drucker umschaute. Der Drucker sollte nicht zu billig sein (es gibt ja Laserdrucker ab ca. 70 Euro), sondern dafür robust, langlebig und schnell. Außerdem zeigt die Erfahrung, dass bei teureren Druckern die Verbrauchsmaterialien preiswerter sind oder mehr Seiten pro Patrone drucken.

So informierte ich mich auf verschiedenen Kanälen und entschied mich für einen Drucker von HP, den ich auf der HP-Homepage entdeckt hatte. Ich dachte dann, den müsste ich doch in einem Computerladen oder Elektronikmarkt bekommen können, doch Fehlanzeige. Kein einziger Händler hatte das Modell vorrätig, überall nur noch Farblaserdrucker und die besagten Billig-Monochrom-Geräte. Selbst besorgen wollte mir das Gerät niemand bzw. in einem Fall hätte es "eine Woche" gedauert. Irgendwie schon kurios, da möchte man den stationären Handel unterstützen, und keiner will einem etwas verkaufen!

Also im Internet kurz gesucht... und siehe da, amazon.de war mit einem Preis von 136,87 Euro am preisgünstigsten (HP-Empfehlung war damals 159,00 oder sogar 169,00 Euro) und sogar ohne Versandkosten. Also habe ich den Drucker - genau: HP Laserjet P1566 - dort bestellt und am übernächsten Tag (das war am 03.11.2010) das Paket erhalten. Wie von amazon gewohnt war die Verpackung einwandfrei, das Paket erhielt ich unbeschädigt.


========================================
Lieferumfang und Inbetriebnahme
========================================
Lieferumfang laut amazon.de:
- HP LaserJet Pro P1566
- Vorinstallierter HP LaserJet Toner für ca. 1000 Seiten
- Netzkabel
- Abdeckung der Papierzuführung
- Druckersoftware und Dokumentation auf CD
- Anleitung für erste Schritte
- Flyer mit Support-Informationen
- Smart Install Flyer

Neugierig wie ich bin, wurde das Paket (HP-Originalverpackung ohne weitere Umverpackung) gleich geöffnet und ausgepackt. Es enthielt wie beschrieben den Drucker selbst, ein Start-Handbuch, eine Treiber-CD incl. PDF-Dokumentation des Geräts und ein Stromkabel, außerdem war natürlich eine erste Tonerkartusche für ca. 1000 Seiten dabei und nach meiner Erinnerung auch bereits eingebaut. Ein Anschlusskabel für USB-Port wurde nicht mitgeliefert, aber mein bisheriges USB-Kabel vom alten Drucker verwendete ich einfach gleich weiter. Ansonsten hätte noch eine kleine Investition von wenigen Euro für solch ein Kabel angestanden. Die Inbetriebnahme war super einfach, wie heute bei USB-Geräten üblich. Nach wenigen Augenblicken war das Gerät erkannt und der Treiber installiert, die weiteren beigefügten Tools von der CD ließ ich, wo sie waren - die brauche ich alle nicht und habe sie auch nicht besonders beachtet. Ein erster Probedruck zeigte, dass der Drucker beste Qualität liefert und ein echtes Qualitätsprodukt ist.


========================================
Einige technische Daten
========================================
Keine Sorge, ich werde hier nicht die komplette Liste technischer Daten aufführen. Wer diese einsehen möchte, klicke auf "Technische Daten" oben oder auf http://www.amazon.de/ Hewlett-Packard-CE663A-LaserJet-P1566-Laserdrucker / dp/tech-data/ B003ARP44C/ref=de_a_smtd - dort werden alle Einzelheiten und Details sauber aufgeführt, auch solche, die im Rahmen meines Berichts absolut entbehrlich sind.

Es handelt sich beim HP Laserjet P1566 um einen kompakten Einzelarbeitsplatz-Laserdrucker mit hoher Druckgeschwindigkeit von bis zu 22 Seiten pro Minute. Hohe Druckqualität (Auflösung: 600 x 600 dpi) entsteht durch die HP FastRes 1200 Technologie. Das Gerät hat 4 LED-Anzeigen: Bereit, Start, Achtung und geringer Tonerstand. Die Garantie beträgt 1 Jahr (Herstellergarantie), diese ist kostenlos verlängerbar auf 3 Jahre unter www.hp.com/de/garantie.

Sehr positiv an dem Drucker finde ich die geringe Größe auf meinem Schreibtisch. Im Vergleich zu dem Vorgänger (Kyocera) wirkt das Gerät viel weniger mächtig und geradezu luftig leicht. Das ist es natürlich nicht, aber das Design ist wirklich kompakt. Die Maße im Einzelnen:
- Breite: 387 mm
- Höhe: 246 mm
- Tiefe: 243 mm
- Gewicht: 6,5 kg
- Farbe: Weiß
Die Farbangabe finde ich leicht kurios, weiß ist das Gerät nun wirklich nicht, eher in dem computertypischen beige. Außerdem sind einzelne Teile grau abgesetzt. Schön finde ich die Farben nicht, aber die Gestaltung ist nun mal zweckmäßig und soll keinen Design-Preis gewinnen.

Der Drucker verfügt über die Kennzeichnung "energy star" und weist folgende Verbrauchsdaten auf: Im Betrieb beträgt der Stromverbrauch 290 Watt, im Bereitschaftsmodus / Schlafmodus 12 Watt. Selbstverständlich kann man es auch ganz ausschalten, wodurch der Verbrauch auf 0 Watt sinkt.

Die Papierkassette fasst 250 Seiten, darüber hinaus gibt es einen zweiten Papiereinzug für 10 Seiten, dort können auch Briefumschläge und kleinere Sonderformate verarbeitet werden. Automatischer Duplexdruck ist leider nicht möglich. Die normale Tonerpatrone druckt ca. 2100 Seiten und kostet ca. 70 Euro. Deutlich günstigere No-Name-Produkte sind meines Wissens erhältlich.


========================================
Erfahrungen aus der Praxis
========================================
1. Druckqualität: Die Druckqualität ist vom ersten Tag an bis heute ganz hervorragend. Die Ausdruckgenauigkeit, die Auflösung, der gleichmäßige Druck von Flächen, all das ist in meinen Augen perfekt. Beim Textdruck sowieso, aber ebenso beim Grafikdruck und auch bei Bildern (wobei diese mit Graustufen ja nie besonders gut aussehen, so gut die Qualität auch sein mag). Die Auflösung beträgt "echte" 600 dpi, was in den meisten Fällen - gerade in Verbindung mit HP FastRes 1200 Technologie mehr als reichen dürfte!

2. Druckgeschwindigkeit: Ich habe noch nicht gestoppt, ob wirklich 22 Seiten pro Minute ins Ausgabefach purzeln, aber schnell ist der Drucker auf jeden Fall. Wenn ich einen Klassensatz mit 20 Seiten des gleichen Textes ausdrucke, vergeht schätzungsweise maximal eine Minute. Insbesondere erstaunt mich immer wieder, wie schnell das erste Blatt nach dem Erteilen des Druckauftrages gedruckt wird; die angegebenen 7 Sekunden treffen tatsächlich zu, auch wenn der Drucker zuvor im Schlafmodus war.

3. Papierdurchlauf: Obwohl die Mechanik recht einfach wirkt: einen Papierstau gab es noch nie. Ganz egal was ich verarbeite, dünnes oder dickeres Papier, kleinere oder normale A4-Seiten, der Drucker verarbeitet, was kommt, selbstverständlich auch Folien, Briefumschläge und so weiter. Die Grenze liegt bei Papier mit 163 g/m², was schon ziemlich dick ist. Desöfteren verarbeite ich 120g-Papier, auch mal noch dickere Sorten, auch hierbei gab es bisher kein Problem. Allerdings - es gibt keinen "geraden Durchlauf" durch den Drucker, jedes Blatt muss mindestens einen Richtungswechsel um 180 Grad mitmachen.

4. Druckumfang und Tonerverbrauch: Die empfohlene Druckmenge ist 200 - 1000 (HP) bzw. 2000 (amazon) Seiten pro Monat. In meinem Home-Office kann es schon mal passieren, dass eine vierstellige Zahl an Seiten durch den Drucker rauscht, meistens dürften es pro Monat 500 - 800 Seiten sein. Insofern ist der Drucker für meinen Schreibtisch genau richtig dimensioniert. Er wird nie arbeitslos, wird aber auch nicht überlastet. Dem entspricht mein Toner-Verbrauch: 4 Tonerpatronen verbrauche ich gewöhnlich im Jahr, was etwas mehr als 8.000 Seiten entsprechen dürfte.

5. Treibersoftware: Der Drucker hängt über USB an meinem PC und ist im Heimnetz freigegeben. Sofern mein PC läuft, können damit 5 Computer drucken. Das funktioniert sowohl unter Windows XP wie auch unter Windows 7. Wie schon oben geschrieben, die Treiber-CD ist noch originalverpackt, alle benötigten Treiber wurden automatisch aus Windows heraus - wenn nötig übers Internet - gesucht und installiert. Einfacher geht es nicht, die Einstellungen im Treiber sind vielfältig und sprechen die Features des Geräts alle an. Alternativ zu Windows sind auch Treiber für Macintosh verfügbar. Ich habe alternativ zu Windows 7 auf meinem PC auch Ubuntu Linux laufen, auch auf diesem System ist der Drucker sofort erkannt worden und druckt zuverlässig, auch wenn der Treiber sicher nicht von HP stammt.

6. Betriebsgeräusch: Die Lautstärke des Druckers hält sich sehr in Grenzen. Im StandBy-Betrieb / Schlafmodus hört man wie erwartet überhaupt nichts. Kommt der Druckbefehl, schaltet das Gerät ein und wird kurzzeitig ein wenig laut, beim Drucken selbst sind es überwiegend die Geräusche der Mechanik, aber diese sind dezent und nicht übertrieben laut. Besonders positiv ist es, dass der Lautstärkepegel direkt nach dem Drucken wieder auf Null zurückgefahren wird - bei anderen Geräten kann der "Krach" sehr viel länger dauern und nerven, bei diesem HP-Gerät finde ich die Lärmbelastung minimal.

7. Wechsel der Tonerpatrone
Wie schon gesagt, ca. 4 Mal im Jahr muss ich die Tonerpatrone wechseln. Dies geht ganz einfach vonstatten und es gab auch hierbei noch nie ein Problem. Gut finde ich, dass die verbrauchte Patrone kostenlos zurück an HP gesendet werden kann. Hierzu gehe ich auf die HP-Homepage und drucke mir einen Retourenaufkleber aus; damit kann ich das Paket ohne Kosten bei der nächsten Poststelle abgeben. Ich gehe davon aus, dass bei HP ein umweltfreundliches Recycling erfolgt. - In diesem Zusammenhang kann ich berichten, dass ich bisher nur Original-HP-Patronen verarbeitet habe und dies auch bis Ende 2013 (Ablauf meiner verlängerten Garantiezeit) tun werde. Aktuell sind Preise ab 55,00 Euro + Versand im Internet zu finden. Kompatible Ersatzpatronen gibt es deutlich günstiger von diversen Anbietern, z. B. von KMP ab 40,00 Euro + Versand. Solange ich Garantie habe, gehe ich aber wegen 15 Euro kein Risiko ein.

8. Geruch: Das Gerät ist geruchsfrei, stößt also kein Ozon aus, und auch die verwendeten Materialien sind nach kurzer Zeit völlig ohne störende "Düfte".


========================================
Fazit
========================================
Keine Frage, ich bin mit diesem Drucker außerordentlich zufrieden. Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen. Das Design finde ich gelungen, die Druckqualität ist über jeden Zweifel erhaben, die Betriebsgeräusche sind mehr als dezent. HP liefert vielleicht nicht die günstigsten Geräte, aber qualitativ erreichen sie tatsächlich den versprochenen hohen Standard. Volle Punktzahl und natürlich eine Kaufempfehlung von mir!




© Andreas Wilhelm, 09.09.2012

Fazit: Ein sehr guter Drucker!

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Installation:    
Geschwindigkeit: