Fujipla LPD3213
Hochwertiges Laminiergerät! - Fujipla LPD3213 Laminiergerät

Produkttyp: Fujipla Laminiergeräte

Neuester Testbericht: ... den Knopf für die Temperatur, Geschwindigkeit und der Rückwärts-Taste. Darüber hinaus wird das Gerät erst mit Strom versorgt, we... mehr

Hochwertiges Laminiergerät!
Fujipla LPD3213

+cskendras

Autor-Name: cskendras

Produkt:

Fujipla LPD3213

Datum: 20.12.08

Bewertung:

Vorteile: Sehr stabil, sehr schnell betriebsbereit, sehr schnell in der Ausführung

Nachteile: sehr teuer

Liebe Leserinnen und Leser,

ich berichte heute vom Laminiergerät Fujipla LPD3213, das wir bei der Arbeit nutzen. Es ist ein Laminiergerät für Laminate bis zu einer Größe von A3 (42x29,7 Zentimeter). Das Gerät fällt sofort durch das massive Metallgehäuse auf und ist entsprechend schwer. Unser Vorgängermodell, ebenfalls für A3-Laminate bestens geeignet, wurde ausgetauscht, weil es lange gebraucht hatte, bis es startklar gewesen ist. Mit dem Fujipla sollte sich das ändern.

Das Gerät hat auf der rechten Seite alle Knöpfe, mit der man es bedienen kann. Hier gibt es einen On/Off-Knopf, den Knopf für die Temperatur, Geschwindigkeit und der Rückwärts-Taste. Darüber hinaus wird das Gerät erst mit Strom versorgt, wenn der Kippschalter entsprechend auf ON geschaltet worden ist. Hat man nun das Gerät im abgeschaltetem Zustand, so muss man zunächst den Kippschalter auf der Rückseite betätigen, eher man die Vorderseite mit einem Druck auf ON/OFF beglückt. Wirklich, das ist nicht schwer und funktioniert auch ohne Anleitung sehr gut. Die ist zwar auch dabei, aber auf japanisch und englisch und bis man da durchsteigt, sind schon drei Nachfolgermodelle auf dem Markt.

Das Gerät gibt ein leises Summen von sich, man merkt beinahe gar nicht, dass das Gerät eingeschaltet ist. Dann stellt man die Temeperatur ein und wartet, bis sich das Gerät mit einem Piepsen meldet und signalisiert, dass die gewünschte Temperatur erreicht worden ist. Das ist nötig, weil jede Laminierfolie anders ist von der Dicke her und auch entsprechende Temperaturen nötig sind, damit sie wirklich gut laminiert ist. Nach etwa einer Minute ist das Gerät auf Betriebstemperatur, das geht richtig flott. Schiebt man die zu laminierende Hülle in das Gerät, schnappt sich das Gerät diese und lässt sie schön durch die Walze gleiten. Das Ergebnis ist nicht nur von der Schnelligkeit her ordentlich, auch die Hülle wurde weder überhitzt und mit hässlichen Bläschen übersät, sondern wir erhalten ein sauber laminiertes Produkt.

Das Gerät eignet sich für alle Gewerbetreibende, die solche Laminate verkaufen, denn an und für sich ist das Gerät für den privaten Gebrauch einfach zu teuer. So muss man gut und gerne einige Hundert Euro dafür hinblättern, um dieses Gerät in dieser Ausführung zu bekommen. Dummerweise ist bei diesem Bericht ein anderes Gerät abgebildet, doch die Gerätebezeichnung ist nicht identisch, das ist schon das Gerät, was ich euch beschrieben habe.

Für den qualitativ sehr hochwertigen Laminierer vergebe ich insgesamt 5 Sterne.

Vielen Dank fürs Lesen,

euer Chris

Fazit: Ein guter Laminierer, der einen Platz in den Räumen von Gewerbetreibenden verdient!