Ladival Kinder Sonnenmilch LSF 30 125 ml
Klebriges Zeug - Ladival Kinder Sonnenmilch LSF 30 125 ml Ladival

Neuester Testbericht: ... photostabilem UV - Filtersystem - UV - B Sonnenbrandschutz - UV - A Hautalterungsschutz ... mehr

Klebriges Zeug
Ladival Kinder Sonnenmilch LSF 30 125 ml

Mondlicht1957

Name des Mitglieds: Mondlicht1957

Produkt:

Ladival Kinder Sonnenmilch LSF 30 125 ml

Datum: 16.07.09, geändert am 08.02.10 (336 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: hoher Schutzfaktor, für Kinder mit Problemhaut sehr gut geeignet

Nachteile: Anwendung, klebrig, Rückstände, lässt sich schwer verreiben

Gerade eben las ich einen Bericht über dieses Produkt, was mich dazu inspirierte auch meinen dazu endlich zu Ende zu bringen.
Nach dem kritischen Bericht meiner Vorgängerin kann ich nur sagen, bin ich froh, dass ich dieses neue Produkt nicht gleich in Großpackung gekauft habe, sondern mir eine Probe von der homepage von LADIVAl geordert habe. (Sicherlich hab ich auch die positiven Berichte gelesen :o)

Es sind ja nun Ferien, mein Enkel ist öfter bei mir und natürlich wollen wir auch in die Sonne. Egal nun ob im Garten oder am See, eincremen ist bei mir Pflicht sobald auch nur die Sonne einige Strahlen auf die Erde wirft.
Kinderhaut muss geschützt werden, und bei meinem Enkel ganz besonders da er leichte Neurodermitis hat.

Und bei Kindern experimentieren das ist nicht mein Ding. Als ich von dem neuen Produkt las war ich im ersten Moment recht überzeugt, darum auch die Probe. .....Kontrolle ist besser, denn der Sonnenschutz ist ja recht teuer.

Es ist eine traurige Tatsache, dass sehr viele Kinder in Deutschland - allein bei den Dreijährigen sind es schon rund 14 Prozent - wie ich bei Recherchen herausgefunden habe - an Neurodermitis leiden. Darunter versteht man eine trockene Haut, die stellenweise deutlich sichtbare Falten aufweist.
Ja, und mein Enkel gehört leider dazu also

"Keine Spielereien, keine Experimente beim Sonnenschutz
Die Kinder brauchen die größte Sicherheit, denn die Zeiten sind vorbei, zu denen man getrost auch mit wenig Schutz in die Sonne gehen konnte..

Nur das Beste sollte für unsere Kinder gut genug sein!!!!!.

Ein hoher Schutzfaktor und vor allem Wasserfestigkeit, das sind für meine Kaufentscheidung wichtige Faktoren, denn wie gesagt, der Sonnenschutz ist teuer und wenn man nach jedem Kontakt mit dem Wasser neu cremen muss geht das richtig ins Geld.

Wie gesagt, die Produktbeschreibung las sich gut, die Probe wurde geordert, die nun genau für einen Sonnentag reichte und sogleich erfahrt ihr, was ich davon halte.

Ich habe für die Probe der


/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/ _/

Ladival Kinder Sonnenmilch LSF 30 Neu 200 ml

/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/ _/


nichts bezahlt, kauft man sie jedoch in einer 200 ml Verpackung dann reicht man um die 15 Euro über den Ladentisch, ein wirklich stolzer Preis.


Unser Test
---------------

Mein Enkel ist nicht gerade so begeistert wenn es heißt, es wird eingecremt. Die ganze Prozedur geht ihm auf die Nerven, dazu meint er bei den meisten Körpercremes, puh das stinkt und ist schmierig (selbst wenn's gut riecht lach, ist halt ein Junge. Mal schauen wie sich die Meinung in der Pubertät ändert wenn auch er eitel wird)

Bei dieser Milch konnte ich ihn nun nach einem Schnuppertest überzeugen, dass diese Sonnencreme weder gut riecht noch stinkt, denn sie hat überhaupt keinen Geruch. Jedenfalls nimmt meine Nase keinen wahr und die Nase meines Enkels auch nicht.

Da hatte ich schon mal gewonnen, ich durfte ihn eincremen. Die Milch ist recht dick"flüssig" und lässt sich relativ schwer verreiben, was mir Mühe machte, das Eincremen ohne Nörgeln bis zum Ende zu bringen. Den Namen MILCH hat das Produkt nicht verdient, im weiteren also als "Creme" von mir bezeichnet.

Die Konsistenz gefällt mir somit gar nicht. Gerade bei Kindersonnencreme sollte die Creme leicht zu verreiben sein und auch schnell einziehen.
Immer und immer wieder musste ich die Creme einmassieren bis dann nix mehr von dem weißen Film zu sehen war. Definitiv nicht gut.

Sofort meinte mein Enkel auch, ...."Omi, damit will ich nie wieder eingecremt werden..." - sein gutes Recht.

Nun kam der Wassertest im Schwimmbassin, hier kann ich sagen, dass die Creme auf der Haut blieb, Abtrocknen war aber mehr ein Abtupfen, die Sonne tat ihren Rest.
Wasserfest ist sie auf alle Fälle, dafür auch einen Pluspunkt.

Der Lichtschutzfaktor 30, der angegeben ist dürfte auch okay sein, denn einen Sonnenbrand hatte mein Enkel nach 6 Stunden in der Sonne nicht. Auch keine Hautrötungen oder andere Nebenwirkungen waren zu erkennen.
Hier gibt es auch ein Plus.

Massiert man diese Sonnencreme nicht richtig ein kann es passieren, dass sich am Abend unter der Dusche noch Rückstände sichtbar machen, was ich so gar nicht verstehen kann, denn eigentlich gehe ich bei einem solchen Produkt davon aus, dass die Creme über so eine lange Zeit in die Haut komplett einzieht und keine Schutzhülle an der Oberfläche bildet. Das gefällt mir auch nicht besonders, vor allem ich hab ja schon mächtig einmassiert bis es meinen Enkel genervt hat.


Auf der Packung ist zu lesen:
--------------------------------------

Vor dem Sonnen großzügig eincremen, zu wenig mindert den Schutz. Regelmässig wiederholen ..........bei uns somit keine Chance, dieses Produkt.




In dieser Sonnencreme befinden sich folgende


Inhaltsstoffe lt Aufdruck auf der Verpackung
------------------------------------------------- ------------

Aqua
Alcohol Denat
C12-15 Alkyl Benzoate
Glycerin
Ricinus Communis Seed Oil
Vitis Vinifera Seed Extract
Tocopherol
Ubiquinone
Lecithin
Ascorbyl Tetraisopalmitate
Diisopropyl Adipate
Acrylates / C10-13 Alkyl Acrylate Crosspolymer-Sodium
Disodium EDTA
Sulfated Castor Oil
Tromethamine
Sulfate


Wichtige Informationen zum Produkt
-------------------------------------------------

- photostabilem UV - Filtersystem
- UV - B Sonnenbrandschutz
- UV - A Hautalterungsschutz gemäß australischem Standard
- hautschützendem Vitamin E und pflegenden Ölen
- Schützt sofort nach dem Auftragen
- Wasserfest
- Dermatologisch getestet


"Die Ladival Produkte für Kinder schützen mit einer Kombination aus organischen und mineralischen Filtern. Diese wurden von unabhängigen Instituten auf Verträglichkeit bei Neurodermitis getestet und für sehr gut befunden. Die Lotion ist frei von Parfum, Farb- und Konservierungsstoffe."


Herstellerkontakt
---------------------

STADA GmbH
Stadastraße 2-18
61118 Bad Vilbel

Telefon: 06101 603-0
Telefax: 06101 603-290
E-Mail: otcgmbh@stada.de
www.stada.de




Unsere Meinung:
----------------------

Zum Glück steh ich jetzt nicht mit einer 200 ml Flasche da die ich hätte teuer bezahlen müssen. Die kleine Probe hat mir gezeigt, dass dieses Produkt für uns auf keinen Fall mehr in Frage kommt. Da wir vorher gern das Sonnenspray von Lavidal genutzt haben greifen wir auch wieder darauf zurück.
Das Spray ist zwar nicht speziell für Neurodermitis geeignet, jedoch hat mein Enkel (mit leichter Neurodermits) keine Probleme damit. Und es geht vor allem Fix. Einmal das Kind gedreht, gesprüht und fertig.

Der Test mit diesem neuen Produkt ging zumindest bei uns nach hinten los. Dabei stört mich weniger, dass das Produkt so gut wie keinen Duft hat, eher die Konsistenz und das schwierige Einmassieren. Vor allem ungeduldige Kindern kann man damit schnell das ihnen eh meist lästige Cremen so richtig vermiesen.

Würde ich es wieder kaufen .....NEIN.

Jedoch werde ich nicht vom Kauf abraten, es ist schon ein durchdachtes Produkt, gerade für Kinder mit Hautproblemen. Wen nun die von mir erwähnten Nachteile nicht stören bzw. wer ein geduldiges Kind im Haus hat, der darf es gern selbst probieren. Ich rate dennoch erst einmal zur kostenfreien Gratisprobe, denn jede haut reagiert auch anders.

Wir bleiben zwar bei Ladival, aber beim Sonnenschutz-Spray. Auch wenn ich letztens im TV bei einem Test gesehen habe, dass die Lativalprodukte lange nicht so gut abgeschnitten haben wie z.B. recht preiswerte Produkte aus Discountern.

Positiv: guter Schutzfaktor
Negativ: die Anwendung und der Preis


Euer Mondlicht1957

Fazit: Es ist alles gesagt!!!