Techniker Krankenkasse
TK will 1400 Euro sparen der Beitragzahler Zahlt RTW Intensivstation Stent mehre 10 000 Euro u mehr - Techniker Krankenkasse Krankenkasse

Neuester Testbericht: ... Wie intelligent bei erhöhten Herzinfarkt Risiko! Vorher soll keine Operation zur Vermeidung des Herzinfarktes mit Kosten 1400 zugestimmt we... mehr

TK will 1400 Euro sparen der Beitragzahler Zahlt RTW Intensivstation Stent mehre 10 000 Euro u mehr
Techniker Krankenkasse

Frau

Autor-Name: Frau

Produkt:

Techniker Krankenkasse

Datum: 16.11.16

Bewertung:

Vorteile: Wer gesund ist und viel einzahlt und den gesundheitsgefährlichen Wahnsinn der TK mit finaziert

Nachteile: Wer den Sparfüchsen der TK geiz ist tödlich begegnet

Das ist ein Krimi das glaubt Niemand!!! Die TK lehnt eine Operation von 1400 Euro ab die mir einen Herzinfarkt erspart hätte!
Das Labor zeigt den Ärzten das meine Blutwerte mit einem erhöhten Herzinfarkt Risiko behaftet sind. Die Ärzte verschiedener Fachrichtungen Erkennen das erhöhte Herzinfarkt Risiko!! Die Ärzte sehen in einer kleinen Operation von 30 Minuten meine Rettung. Erhöhtes Herzinfarkt Risiko bedeutet normaler weise immer Lebensgefahr und ARLARM! Sofort Handeln ist Lebensrettend!!! 18 Monate eine Operation Ablehnen tödlich!
Die TK schickt mich erst mal zum MDK. Ich Teile dem MDK mit, helft mir ARLARM, ein erhöhtes Herzinfarktrisiko besteht bei mir. Die Profis vom MDK schlagen daher eine 18 Monate Psychotherapie von 5000 Euro vor. Wie intelligent bei erhöhten Herzinfarkt Risiko! Vorher soll keine Operation zur Vermeidung des Herzinfarktes mit Kosten 1400 zugestimmt werden empfiehlt das MDK! Widerspruch bei der zuständigen Stelle der TK bestehend aus eine Gruppe älterer betugter alter Herrn, errechnet: Eine Operation von 1400 Euro rechnet sich nicht gegenüber eines Herzinfarktes von mehren 10 000 Euro und entscheiden sich für eine 5000 Euro teure Psychotherapie und mit lebenslangen Medikamenten als Folgen vom Herzinfarkt. Den Herrn der TK ist bekannt das ich weder psychisch Krank bin als Erzieherin arbeite mit keiner F Diagnose (Persönlichkeitsstörung) dienen kann! Trotzdem nötigt man mich und versichert mir aber der Beitragzahler übernimmt alle Kosten bei einen Herzinfarkt. Aus Angst vor dem Herzinfarkt oder den tödlichen Folgen fügte ich mich der Nötigung. Ich machte aus Angst die 18 Monate diese Psychotherapie wie gefordert und hoffte nicht vorher den Herzinfarkt zu erliegen. Die Hoffnung erfüllte sich in den 18 Monaten Nicht. Ich überlebe zwar diesen Herzinfarkt knapp wie von den Ärzten diagnostizierten wurde aber der Herzinfarkt folgte auf kosten des Steuerzahler mit einer vierwöchigen REHA. Den Beitragzahler der TK überließ man für den ersten Herzinfarkt die erst Runde mit all den 10 000 Euro Kosten für RTW Intensivstation Operation Stent Medikamente. Da ich nun unter Folgen wie Atemnot Schlafstörungen leide und die Ursache mit einer Operation von 1400 Euro vermieden worden wäre ist unfassbar. Wegen den Blutverdünner und Stent war das erst nach 6 Monaten leben im Risiko für mich möglich erneut um diese Operation von 1400 Euro wegen weiteren erhöhten Herzinfarktrisiko zu bitten! Die TK lehnte ab! Obwohl nun bewiesen war wie Notwendig die Operation wie sie die Ärzte vorschlugen war. Aber die Ablehnung in folge TK war weil ich ja die Psychotherapie von 5000 Euro zu der ich mich genötigt fühlte nicht absolviert hatte.Die TK bittet mich nun um Verständnis für meine besondere Situation und fortlaufende Ablehnung den sie ist an die unverbindliche Empfehlung des MDK gebunden. Ich lebe aber täglich mit der Bedrohung wegen erhöhten Herzinfarktes Risiko zum Herzinfarkt Nr. 2. Das MDK bestand auf die Psychotherapie die Tk bestand auf das MDK und der Wahnsinn der Wahnsinnigen bestand auf den Herzinfarkt den ich nun lebenslang ausbaden muss! Alle Beitragzahler bezahlen dafür aber jene hinter Ihrem Schreibtischen nicht ! Diese Werbung "Gesund in die Zukunft" was für ein Hohn diese TK Werbung im Angesicht des Tode bei der TK versichert zu sein!

Fazit: Fehler der Ärzte werden verfolgt, aber das MDK und TK haben die lizenz zum Ablehnen der Retter