Techniker Krankenkasse
drängen einen in Arbeitslosigkeit mit Reha und Androhung Geld Einstellung - zahlen nur teilweise - Techniker Krankenkasse Krankenkasse

Neuester Testbericht: ... Wie intelligent bei erhöhten Herzinfarkt Risiko! Vorher soll keine Operation zur Vermeidung des Herzinfarktes mit Kosten 1400 zugestimmt we... mehr

drängen einen in Arbeitslosigkeit mit Reha und Androhung Geld Einstellung - zahlen nur teilweise
Techniker Krankenkasse

ftw

Autor-Name: ftw

Produkt:

Techniker Krankenkasse

Datum: 17.05.16

Bewertung:

Vorteile: keine

Nachteile: alles

Die zahlen einem von Monat zu Monat weniger Krankengeld und belügen einen noch, dass alles korrekt wäre. Krankenscheine und Krankengeldanträge kommen nicht an, werden unterschlagen und tauchen komischerweise erst 2 Monate später doch wieder auf! Alles nachdem man zur Wettkampfdisziplin "wie schickt man 1 Tag vor Neujahr noch ein Fax mit dem Krankenschein und Krankengeldantrag an die TK von irgendeinem Geschäft, welche einen belügen, dass sie keins hätten oder ihres angeblich kaputt wäre und schicke dieses noch rechtzeitig vor Dienstende der TK ab", obwohl man beides schon Mitte des Monats per Einschreiben mit Rückantwort geschickt hat! Die versauen einem den eigenen Geburtstag, Weihnachten, Neujahr, Ostern und Pfingsten zugleich, wegen ihrer Bürokratie, die aber Hauptsache auf ihrem Computer stimmen muss. Der Mensch bleibt bei dieser Geldschinderei völlig auf der Strecke, obwohl man schwer krank ist. Das interessiert die doch gar nicht. Hauptsache bei denen stimmts, sowohl beruflich als auch privat. Ein riesiges sinnloses Verwaltungssystem, nur damit einige sich von denen da oben gesund verdienen können. Am Telefon sind die auch arrogant, unfreundlich und sowas von anmaßend. Krankengeld wird nicht vollständig oder nur erst verspätet gezahlt. Die zwängen einem irgendwelche Drecksbuden von Reha Kliniken auf und stellen sich doof, obwohl sie mit der Rentenversicherung unter einer Decke stecken. Dabei haben sie das alles selbst angeleiert, unter Androhung des Existenzentzugs, also Einstellung des Krankengeldes; wenn man sich nicht um einen Reha-Platz bemüht und seitenweise Anträge dafür ausfüllt und dann deswegen auch noch die Rentenversicherung am Hals hat. Die wälzen ihre Arbeit auf die Patienten ab und machen selbst den ganzen Tag Kaffeeklatsch. Außerdem treiben die einen mit sowas bewusst in die Arbeitslosigkeit, um ihre Krankengeldzahlungen einsparen zu können. Was soll ich in irgendeiner Reha?! Hinterher komme ich nach immerhin 3 Monaten total bekloppt und verstört dort raus. Nein Danke! Ich habe hier meinen Platz und mein gewohntes Umfeld, was mich heilt und mir gut tut! Ich will weder mit fremden Leuten, die ich nicht leiden kann, zusammen kommen, noch mit denen über einen Kamm geschert werden, noch von denen dort beklaut oder betrogen werden noch sonst was! Mir Bettwanzen, Ungeziefer oder Keime einfangen oder so. Nein Danke! Aber die kapieren das sowieso nicht. Ein absoluter Drecksverein und Drecksladen! Eine Berechnungsgrundlage über die Höhe des Krankengeldes habe ich schon vor 3 Wochen mehrmals angefordert, da kam nie was zurück. Komisch, da werden die auf einmal ganz kleinlaut. Nie wieder TK! Und ob die sich dort Notizen über meinen Charakter machen und ob ich mir von denen nichts gefallen lasse, das ist mir egal! Ich habe mich dort mit dem Vorgesetzten, einem Mr. Redemann verbinden lassen, danach war endlich Klarheit, weil die blöde Seisern nicht in der Lage ist, ihre Arbeit ordentlich zu machen, so dass es mir nicht die A-Karte unterjubelt! Wenn ich den ihre Werbung schon sehe, könnt ich kotzen! Aber wenn ich dann mal was will, weil ich schwer krank bin oder was auch immer, sei es eine professionelle Zahnreinigung oder so, dann geht auf einmal alles nicht und ist nicht möglich und so weiter! Sinnlos! Wozu zahle ich eigentlich Krankenkassenbeiträge? Damit ich von denen verwurstet werde, mit irgendwas, was ich nicht will? Nein Danke! Der Medizinische Dienst vor Ort bei denen in Karlsruhe hätte entschieden, dass ich eine Reha bräuchte. Was wissen diese Pfeifen denn, was ich hier 800km weit weg mache, wie es mir geht und was ich als Mensch brauche?! Die können noch nicht mal ihren dämlichen Spätzle-Dialekt am Telefon ablegen und Hochdeutsch sprechen, so wie jeder andere auch, der sich ein wenig Mühe gibt. Da wollen die aus dieser Entfernung beurteilen können, was ich zur Genesung brauche? Nie im Leben!

Fazit: Nie wieder TK!!!