Techniker Krankenkasse
Im Großen und Ganzen zufrieden - Techniker Krankenkasse Krankenkasse

Neuester Testbericht: ... Wie intelligent bei erhöhten Herzinfarkt Risiko! Vorher soll keine Operation zur Vermeidung des Herzinfarktes mit Kosten 1400 zugestimmt we... mehr

Im Großen und Ganzen zufrieden
Techniker Krankenkasse

Pedro09

Name des Mitglieds: Pedro09

Produkt:

Techniker Krankenkasse

Datum: 12.10.14, geändert am 21.05.15 (462 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: s.B.

Nachteile: s.B.

Viele Jahre war ich als Bankkauffrau tätig ( über 20 Jahre, in denen ich meine Krankenscheine an einer Hand abzählen konnte ....) und dann wurde ich ziemlich krank. Es machten sich mehrere Beschwerden breit, u.a. auch ein Bandscheibenvorfall, wodurch ich längere Zeit krankgeschrieben war und dadurch in eine mir bis dahin fremde Krankengeldzahlung rutschte, die ja dann nach 6 Wochen Lohnfortzahlung zum Tragen kam.

Die Krankenkassenbeiträge sind ja heutzutage bei allen Krankenkassen fast gleich hoch, aber der Leistungskatalog variiert. Ich wechselte vor einigen Jahren in die Techniker Krankenkasse, da sie mir von mehreren Freunden und Bekannten empfohlen wurde.

Während der längeren Krankenzeit hatte ich mit der Krankengeldauszahlung keine Probleme. Ich schickte den Auszahlschein meines behandelnden Arztes an die Techniker Krankenkasse und die Überweisung des Krankengeldes erfolgte immer pünktlich.

Wenn ich mal mit einem Mitarbeiter bzw. einer Mitarbeiterin der Techniker Krankenkasse telefonierte, stieß ich auf sehr viel Verständnis für meine Situation, womit ich eigentlich gar nicht gerechnet hatte. Ich wurde auch nicht unter Druck gesetzt , eine REHA anzutreten, weil ich mehrere " Baustellen " hatte und diese in dieser Zeit eher meinen Zustand verschlechtert, als geholfen, hätte.

Die Techniker Krankenkasse schickte mir eine DVD nach Hause, auf der Rückenübungen und Entspannungsübungen drauf waren, was ich sehr aufmerksam fand.

Zum Medizinischen Dienst der Techniker Krankenkasse wurde ich natürlich auch mehrmals gejagt, wobei ich unterschiedliche Erfahrungen gemacht habe. Beim 1. Mal traf ich auf eine sehr nette und verständnisvolle Ärtzin, der ich meine ganzen Arztberichte / Diagnosen vorlegte und sie mir innerhalb weniger Minuten ein Formular aushändigte mit dem Hinweis : Bis auf weiteres krankgeschrieben ......

Beim 2. und 3. Mal hatte ich das Pech, eine relativ unfreundliche Ärztin zu erwischen. Nachdem ich ihr meine Beschwerden geschildert hatte und erneut alle Unterlagen von meinen Ärtzen vorgelegt hatte, bekam ich aber auch die weitere Arbeitsunfähigkeit von ihr bestätigt.

Das ist ja leider heute bei allen Krankenkassen so : Es wird angezweifelt, dass man doch nach vielen Jahren Arbeit dann doch mal ernsthaft krank wird und man muss sich ja schon fast dafür entschuldigen , was ich als eine Unverschämtheit empfinde. Man sucht sich das bestimmt nicht aus.

Wenn ein Arzt eine Behandlung beantragt hat, wie z.B. eine Zahnfleischbehandlung, wurde diese bisher immer von der Techniker Krankenkasse genehmigt. Dass man für die Dinge, die einem wirklich gut tun, wie z.B. eine Hydrojetmassage , heutzutage das eigene Portemonnaie zücken muss, ist ja leider auch gang und gäbe.

Inzwischen arbeite ich auf selbständiger Basis im Homeoffice und nach Absprache mit der Techniker Krankenkasse muss ich nur den Mindestbeitrag bezahlen, da ich wesentlich weniger verdiene als früher. Dafür bin ich aber glücklich und fühle mich insgesamt wesentlich besser als früher.

Anfang des Jahres bekam ich einen Verrechnungsscheck über 160 Euro von der TK zugeschickt als Bonus für die langjährige Treue, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ist zwar brutto ( muss dann bei der Steuererklärung versteuert werden) aber immerhin .....

Im Großen und Ganzen bin ich mit der Techniker Krankenkasse zufrieden und habe es nicht bereut, dass ich von einer anderen Krankenkasse gewechselt habe.

Nachtrag am 21.05.15 zum Bericht aus Oktober 2014:

Heute bekam ich einen Anruf von einer sehr netten Mitarbeiterin der Techniker Krankenkasse:
Sie sagte, dass ich in den letzten 2 Jahren zu viel an Beiträgen bezahlt hätte und sie hat mir gestern einen großen Betrag zurück überwiesen . Freu mich wie ein Schneekönig !!!! Hätte diese nette Sachbearbeiterin durch`s Telefon drücken können !!!!

Aus o.g. Gründen 4 Sternchen, 1 Punkt ziehe ich ab für die teilweise unfreundliche Behandlung beim Medizinischen Dienst der Techniker Krankenkasse.

Fazit: gibt bestimmt wesentlich schlechtere Krankenkassen