DAK
Krankengeld wegen Formfehler gestrichen - DAK Krankenkasse

Neuester Testbericht: ... längeren Krankmeldungen hatte, habe ich deshalb keine Probleme erwartet. Die DAK verweigert aber aus diesem Grund das Krankengeld, obwohl... mehr

Krankengeld wegen Formfehler gestrichen
DAK

Ewald+Schlegel

Autor-Name: Ewald Schlegel

Produkt:

DAK

Datum: 22.08.17

Bewertung:

Vorteile: keine

Nachteile: wegen Forfehler über ein Monat kein Krankengeld

Ich war nach einer Operation vom 01.06.2017 bis 18.07.2017 durchgehend krank geschrieben. Die erste Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wurde vom Krankenhaus bis zum 01.07.2017 ausgestellt. Mein erster Azttermin beim Hausarzt war aber erst am 13.07.2017. Deshalb wurde die Folgebescheinigung an diesem Datum ausgestellt. Es wurde mir gesagt: da es sich um eine Folgebescheinigung handelt und es eindeutig die gleiche Diagnose ist, sollte es deshalb kein Problem geben. Außerdem sei es nachvollziebar, dass es sich um eine langfristige Sache handelt.
Da ich keine Erfahrung mit längeren Krankmeldungen hatte, habe ich deshalb keine Probleme erwartet.

Die DAK verweigert aber aus diesem Grund das Krankengeld, obwohl eine durchgängige Arbeitsunfähigkeit nicht angezweifelt wird!
Ich bin der Meinung, wenn eindeutig eine Arbeitsunfähigeit von den Ärzten bescheinigt wird, dann sollte ein kleiner Formfehler nicht dazu führen, dass ein Arbeitnehmer mehr als ein Monat kein Geld bekommt!

Ich versuche weiterhin mein Krankengeld zu bekommen.
Aber bei der DAK werde ich nach diesem Vorfall sicher nicht bleiben.

Fazit: Die DAK kann ich nicht weiterempehlen!