DAK
DAK - nein danke - DAK Krankenkasse

Neuester Testbericht: ... längeren Krankmeldungen hatte, habe ich deshalb keine Probleme erwartet. Die DAK verweigert aber aus diesem Grund das Krankengeld, obwohl... mehr

DAK - nein danke
DAK

Dieter

Autor-Name: Dieter

Produkt:

DAK

Datum: 17.03.15

Bewertung:

Vorteile: weniges, was man bei anderen Kassen nicht auch bekommt

Nachteile: Sauhaufen, keine festen Ansprechpartner, teure Sonderprogramme für Einzelfälle

Ich bin seit 54 Jahren bei der DAK, war lange Zeit über dem Höchstbeitragssatz verdienend, freiwillig versichert. Jetzt bin ich Rentner, bezahle Beitrage auf meine (nicht geringe) Rente. Eines Tages bekomme ich einen Beitragsbescheid über das Doppelte des bisherigen Beitrages, weil ich nebenher noch bezahlte Tätigkeiten ausführe und diese nicht gemeldet habe. Deshalb wurde mein Einkommen geschätzt und eben nach Gutdünken der DAK der Beitrag festgesetzt. Ich arbeite schon ein paar Stunden nebenher, aber in der Firma meiner Frau, und das umsonst, das ist in einer Ehe halt so üblich. Dafür zahle ich der DAK keinen Mehrbeitrag.
Das wurde der DAK auf ihre Schreiben hin natürlich auch mitgeteilt, das hat die DAK aber nicht davon abgehalten, den Gerichtsvollzieher (Vollstreckungsstelle des Hauptzollamtes) mir auf den Hals zu hetzen, statt ihre fehlerhaften Bescheide zu korrigieren. Ende kurz erzählt: Geld haben sie trotzdem nicht bekommen, aber eine Kündigung von mir und heute bin ich bei einer anderen Krankenkasse, mit besseren Leistungen.

Das Problem bei der DAK ist in erster Linie, man hat keine festen Ansprechpartner, sondern ein Barbeitungsteam, keiner weiss was, keiner ist zuständig und einer schiebs auf den Anderen. Leistungen mässig, Papierkrieg hoch. Hoffentlich machen sie bald pleite, vor ein paar Jahren gings denen schon fianziell mal dick ein.

Fazit: nicht empfehlenswert sich dort zu versichern