BKK Taunus

BKK Taunus Krankenkasse

Kurzbeschreibung:Versicherungstyp: Krankenkasse / Kassenart: Betriebskrankenkasse

Neuester Testbericht: ... steigen,ist anderswo auch nicht anders,Leistungen kosten nun mal Geld.Für mich ist die Taunus eine der besten KK,die es gibt und ich sehe keinen Grund zum wechseln.Im Gegenteil,diese KK macht von sich aus Angebote zur Vorsorge,hier wird man als Kunde und Patient einfach gut behandelt und man kann sich sicher sein,nicht im Stich gelassen zu werden.Solange sich das nicht ändert,werde ich diese ... mehr

 ... Krankenkasse NICHT verlassen!Allen Mitarbeitern gebührt Dank,diese Höflichkeit und Zuverlässigkeit ist nicht Alltäglich.Man sollte nicht vergessen,so wies im Wald reinschallt,so kommt es auch wieder raus.Alles Gute den Taunus-Mitarbeitern in Zukunft...mehr

Testberichte zu BKK Taunus

nine.81
Kurzbewertung zu BKK Taunus
von nine.81 - geschrieben am 31.03.10
Bewertung:

Ich hatte probleme während meiner schwangerschaft.das krankengeld kam erst ca.2 monate nachdem mein kind da war,für die ersten 6 wochen!für die 8 wochen gings recht ! schnell.dann haben sie aber theater gemacht wegen 200,-Euro selbstversorgung zuhause,ich blieb nicht 3 tage im kkh,ging gleich nach hause.da steht eigentlich familien 200,- bis 300,-Euro zu.da wir aber keine femde person uns versorgen haben lassen und sie dafür bezahlt haben,wurde es abgelehnt.Ärgerlich!mit einem jährlichen geschenk fürs kind machen sie es angenehmer.
als ich ne spirale wollte mußte ich alles offenbaren,miete,sparkonten,sontige einnahmen,und das als arbeitslose.
ich glaub langsam das es bei der kasse nach nase geht.ich bekomme keine angebote von kursen oder sonstigen angeboten.
eine freundin ging sogar vor gericht,hatte das gleiche problem wie ich wegen der selbstversorgung zuhause.
bin am zweifeln ob ich nicht wechseln sollte.war mir von anfang an komisch,aber meine eltern haben ohne mein einverständnis gewechselt.

Lenchen
Kurzbewertung zu BKK Taunus
von Lenchen - geschrieben am 29.12.08
Bewertung:

Skandalös! Menschenunwürdig!

Als Versicherte, die lange Zeit wegen schwerer Depressionen krank geschrieben worden war, wurde ich von der Taunus BKK plötzlich innerhalb von drei Tagen für "gesund" befunden. Ohne eine Untersuchung bzw. ein persönliches Gespräch mit dem MDK. Angeblich hat der MDK nach Aktenlage entschieden. (Ein Gutachten habe ich nie gesehen!) Auch ein Widerspruch, mit Unterstützung meines behandelnden Psychiaters, wurde abgelehnt.
Es wurde wieder nach Aktenlage entschieden! Auch diesmal bekam ich wieder kein Gutachten der Taunus BKK zu sehen!

Nicht einmal der behandelnde Psychiater konnte das nachvollziehen!

Das ist rücksichtslos und menschenunwürdig! Unfassbar, dass so etwas überhaupt möglich ist! Es sieht aus, als sei ein Suizid gewollt (bei dem Krankheitsbild)! Ein kranker Versicherter ist bei dieser Krankenkasse nur noch ein Kostenfaktor!

Hoffentliche habe ich noch die Chance, trotz der schwerwiegenden existenziellen Folgen und der damit verbundenen Verschlechterung meines Gesundheitszustandes, wieder gesund zu werden!

Hände weg von der Taunus BKK!!!!!

Mitglied+aus+Eschborn
Kurzbewertung zu BKK Taunus
von Mitglied aus Eschborn - geschrieben am 28.10.08
Bewertung:

Ich bin gerade 65 geworden und werde mit Schreiben der BKK regelrecht bormbardiert. Schicken sie Ihre alte Versicherungskarte zurück; wir müssen überprüfen, ob ihre Abfindung versicherungspflichtig ist; teilen sie ihre Betriebsrenten mit, usw.

Für die Betriebsrente benötige ich für einen früheren Arbeitgeber eine Versicherungsbestätigung der BKK. Diese Bestätigung hatte ich bei der BKK am 1.10.08 per e-Mail und nochmals am 15.10.08 schriftlich angefordert. Ohne Erfolg! Auch über die Hot-Line kommt man nicht weiter; nach ewigen Warteschleifen kommt das Besetztzeichen und eine freundliche elektronische Stimme fragt, ob das Problem gelöst, der Gesprächspartner kompetent war, etc. Das verschlägt einem die Sprache!

Ich werde vorerst keines der Anfrageschreiben mehr beantworten, bis ich meine angeforderte Bescheinigung habe.

Im Februar 2000 bin ich in die BKK Hoechst eingetreten. Da gab es noch Ansprechpartner und kurze Kommunikationswege.

Die vernünftigste Lösung scheint der Wechsel zu einer kunden- und serviceorientierten Krankenkasse zu sein.

Hildegard+Abel
Kurzbewertung zu BKK Taunus
von Hildegard Abel - geschrieben am 26.09.08
Bewertung:

Hildegard Abel aus Heppenheim.
Unzufrieden verärgert und deprimiert bin ich über den Umgang und das Verhalten der Taunus BKK. Im April 2007 stellte ich 85 Jahre alt einen Antrag auf Pflegestufe, weil ich mich selbst nicht mehr richtig versorgen kann.Der wurde durch den MDK der im Juli kam abgelehnt, Mein Sohn legte Widerspruch ein dem bei einem erneuten Besuch des MDK im Juni 2008 zugestimmt wurde.So Soll ich nun ab dem 01,06. 2008 Pflegestufe 1 bekommen. Heute am 26.09.2008 habe ich noch keinen Cent von der Kasse bekommen.
Ich kann die guten Menschen die mir bisher geholfen haben nun nicht mehr bezahlen und appelliere an Sie:Kommen Sie Ihrer Zahlungspflicht nach. So geht man mit alten Menschen nicht um ,das ist unmenschlich und unredlich.
Mit nicht sehr freundlichen Grüßen
Hildegard Abel Heppenheim

Kirchner+Waltraud
BKK Taunus: Meine Krankenkasse (184 Wörter)
von Kirchner Waltraud - geschrieben am 17.09.08
Bewertung:

Ich lese hier sehr viel schlechtes über die Taunus BKK-eigentlich Schade,ich gehörte vorher der Sankura BKK an,jetzt zur Taunus geworden,gut der Service war da besser,stimmt,aber ich kann auch über die Taunus nichts schlechtes sagen-immer höflich,nie Probleme und ich benötige sehr oft Leistungen dieser Kasse.Wo ich bei der AOK regelrecht Betteln musste,die Taunus ist da ohne murren und knurren,das die Beiträge steigen,ist anderswo auch nicht anders,Leistungen kosten nun mal Geld.Für mich ist die Taunus eine der besten KK,die es gibt und ich sehe keinen Grund zum wechseln.Im Gegenteil,diese KK macht von sich aus Angebote zur Vorsorge,hier wird man als Kunde und Patient ...