BKK Securvita

BKK Securvita Krankenkasse

Kurzbeschreibung:Versicherungstyp: Krankenkasse / Kassenart: Betriebskrankenkasse

Neuester Testbericht: ... war ich gerade 50 Jahre alt...wohl zu alt, ich wurde nicht angenommen!! Begründung...ich hatte ja mal eine Knie OP ( die ich angeben musste ) ...aber was hat das mit meinen Zähnen und dem Wunsch auf Naturheilverfahren zu tun????? Nun 6 Jahre später habe ich wieder Knieprobleme... oh ja..OP, s kein Problem in Deutschland, wohl in keiner Kasse.....gutes Geschäft ...mein Problem mit der ... mehr

 ... Securvita....Sie ist telefonisch kaum zu erreichen...außer dem Band, das Sie nach viel Geplänkel doch rausschmeißt. Wenn Sie dann verbunden werden ( planen Sie auch mal mehrere Stunden dafür ein ) haben Sie meist nie den Gesprächspartner der Ihren...mehr

Testberichte zu BKK Securvita

remidia
Kurzbewertung zu BKK Securvita
von remidia - geschrieben am 01.04.17
Bewertung:

Die Securvita hält nicht,was sie verspricht.Entweder Schlamperei oder absichtliches Verschwindenlassen von Belegen- das kann ich nicht beurteilen. Tatsache ist - sie zahlt nicht trotz Zusage.Telefonisch ist niemand zu erreichen.Kann nur abraten

Hans+J%FCrgen
Kurzbewertung zu BKK Securvita
von Hans Jürgen - geschrieben am 16.09.16
Bewertung:

Das hätte ich auch nicht gedacht das ich mich mal einer Kasse anschliesse die dann sowas von enttäuschend ist.
Leider fiel ich auf das Wirtschaftsmagazin "Euro" rein das diese Kasse Jahr für Jahr als "Beste Krankenkasse" auswählt was absoluter Hohn ist und als Betrug gewertet werden muß, wer weiß auch was da für Gelder laufen damit dies so geschieht, bei mir jedenfalls reichte es nicht mal dazu den Festzuschuss für den Zahnersatz zu übernehmen.
Wenn man mal beim "Krankenkassen-Forum" reinschaut dann sieht man wo diese Kasse leistungsmäßig anzusiedeln ist nämlich ganz weit hinten, exakt da wo diese Erbsenzähler hingehören.

Nadja
Kurzbewertung zu BKK Securvita
von Nadja - geschrieben am 10.03.16
Bewertung:

Ich kann mich den negativen Bewertungen nur anschließen.
Als ich für einen 6-monatigen Auslandsaufenthalt zu einer (unverhältnismäßig günstigeren) Reiseversicherung wechseln wollte, hat mir die Securvita-Dame tatsächlich weismachen wollen, dass das nicht ginge - ich müsse weiterhin meine Beiträge an die Securvita zahlen. Sind diese Leute am Telefon nicht dazu da, um einen aufzuklären und zu helfen, anstatt einem irgendeinen Mist zu verzapfen?
Des Weiteren bin ich jetzt seit fast einem Jahr offiziell im Ausland an meinem neuen Arbeitsplatz pflichtversichert. Habe der Securvita alle Dokumente, die dies belegen zugesandt, und bekomme immernoch Briefe mit aktuell zu zahlenden Beiträgen, sogar an meine Postadresse hier im Ausland! Die Securvita hatte zwischenzeitlich sogar ein Vollstreckungsverfahren über den Zoll eingeleitet. Das konnte ich, dank des gesunden Verständnisses der Zuständigen beim Zoll, bisher abwehren.
Es ist eine Farce. Sollte ich nach Deutschland zurückkehren: NIE WIEDER SECURVITA.

Christina
Kurzbewertung zu BKK Securvita
von Christina - geschrieben am 07.03.16
Bewertung:

Ich bin jetzt seit 1 1/2 Jahren bei der Securvita - wegen der angepriesenen Leistungen bei alternativen Heilmethoden und bereue die Entscheidung. Tatsache ist, sie übernehmen auch nicht mehr als die anderen Krankenkassen. Mündliche Informationen zu Leistungen, -es gibt den angeblichen 24h Service, bei dem man ausserhalb der normalen Arbeitszeiten nach 1h Warteschleife frustriert aufgibt- , haben jetzt schon des öfteren nicht mit der Realität übereingestimmt. Zum Thema Krankengeld bekam ich Post mit unangemessenen impliziten Unterstellungen, bei telefonischer Nachfrage schnippische Antworten. Ein eingefordertes ärztliches Attest wurde dann einfach übergangen mit dem Kommentar, die Ärzte attestieren sowieso alles!?!!!! Geht gar nicht!!!

vulcano007
Kurzbewertung zu BKK Securvita
von vulcano007 - geschrieben am 18.12.15
Bewertung:

Der Service ist unhaltbar. Leisungen werden mitten im Jahr per Satzung gestrichen, man bleibt auf den Kosten sitzen...es gibt immer einen Haken, warum es nicht geht. Ich war nur beschäftigt mich zu informieren und am Ende einfach unhaltbar. Ich habe gekündigt.