BKK Essanelle

BKK Essanelle Krankenkasse

Kurzbeschreibung:Versicherungstyp: Krankenkasse / Kassenart: Betriebskrankenkasse

Neuester Testbericht: ... Auszahlung des Krankengeldes nur vorgenommen wird, wenn ein Zahlschein mit genauem "AU bis Datum " vorliegt. Also alles von vorn -aber diesmal nicht per einstweiliger Anordnung sonder sofort als Hauptverfahren. Nur so ist eine Verurteilung der Krankenkasse möglich. Fazit: ohne Rechtschutzversicherung ist es fast unmöglich von dieser Krankenkasse durchgängig Krankengeld zu ... mehr

 ... erhalten. Versicherte tragen ein hohes, existenzielles Risiko. Bei psychischen Erkrankungen tragen Versicherte ein sehr hohes Risiko. Es ist sehr schwer, trotz dieser Kasse gesund zu werden."...mehr

Testberichte zu BKK Essanelle

Erich
BKK Essanelle: Sehr kreative Krankenkasse bei Streichung von Krankengeld (270 Wörter)
von Erich - geschrieben am 06.05.14
Bewertung:

Die BKK_Essanelle stellt Krankengeldzahlungen ohne Anhörung des Versicherten nach Aktenlage ein. Die Krankengeldzahlung dann wird nur auf Anordnung eines Soziagerichts per einstweiliger Anordnung wieder aufgenommen. Bei bescheinigter AU "bis auf Weiteres" also ohne konkretes, voraussichtliches Enddatum der AU stellt die BKK-Essanelle die Krankengeldzahlungen ebenfalls ein. Nach einem Wiederspruch wird der Vorgang an die Widerspruchstelle der BKK-Essanelle abgegeben und trotz eindeutiger Rechtslage nicht entschieden - dass kann dauern! Über die Entscheidung der Wiederspruchstelle erhält man keinerlei Informationen, obwohl dies ausdrücklich ...

Dieze
Kurzbewertung zu BKK Essanelle
von Dieze - geschrieben am 24.10.13
Bewertung:

Meine Erfahrungen mit dieser Krankenkasse sind sehr negativ. Rechnungen werden spät bezahlt und häufig erst bei Nachfrage. Leistungen die in anderen Krankenkassen selbstverständlich sind können nur mit Anwalt eingeklagt werden. (in unserem Fall war es die Aufnahme meiner Frau in die Familienversicherung). Antwortschreiben können häufig ohne Jura Studium nicht gelesen werden. Werden diese dann von einem Fachmann gelesen strotzen diese von gesetzlichen Fehldeutungen. Bei der BKK Essanelle wird alles unternommen um Zahlungen zu entgehen.
Ich kann jedem nur von dieser Kasse abraten.

Student
Kurzbewertung zu BKK Essanelle
von Student - geschrieben am 22.12.12
Bewertung:

Ich bin Student und bei der BKK-Essanelle familienversichert. Weil ich mich mit Versicherungsangelegenheiten nicht gut auskenne, habe ich vor Beginn einer Teilzeitarbeit in den Semesterferien bei der BKK angerufen und mich erkundigt. Mir wurde gesagt, dass sich an meinem Versichertenstatus nichts ändert und ich in den Semesterferien so viel geld wie ich möchte verdienen darf (!). Nach 3 Monaten fing die Uni wieder an und ich bekomme einen Brief von der Versicherung, in dem es heißt, dass ich für die Zeit, in der ich gearbeitet habe, nicht Familienversichert war und deshalb Geld nachzahlen muss! Ich kann diese Versicherung nicht ernst nehmen und auf gar keinen Fall weiterempfehlen!

Patrizia
Kurzbewertung zu BKK Essanelle
von Patrizia - geschrieben am 18.10.12
Bewertung:

Ich bin alleinerziehende Mutter. Jedes mal wenn mein Kind krank ist und ich Kinderkrankengeld bekommen müsste, dauert es Monate lang bis man sein Geld bekommt. Letztes mal habe ich drei Monate gewartet und jetzt warte ich auch schon wieder einen Monat und es ist immer noch nichts da. Man muss ständig hinterher telefonieren. Man wird schlicht und einfach vergessen, wenn man nicht hinterher telefoniert. Für mich als alleinerziehende Mutter bin ich auf das Geld angewiesen. Und wenn man mal eine Woche für´s Kind krank geschrieben ist summiert sich das schnell und das ist viel Geld. Von dieser Krankenkasse wird man total im Stich gelassen, KEINE Entschädigung KEINE Entschuldigung NICHTS einfach NICHTS
Bloß die Finger weg lassen davon......!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kesim
BKK Essanelle: Rechnungen kommen nicht an. (447 Wörter)
von Kesim - geschrieben am 05.04.12
Bewertung:

Mein Bruder ist nach einem Motorradunfall halsabwärts querschnittsgelämt. Folglich kann er sich nicht um irgendwelche Anträge oder sonstiges kümmern. Er ist in jeglicher Hinsicht auf fremde Hilfe angwiesen. Am 02.02.2012 wurde eine leistungsrechtliche Überprüfung für einen Elektrorollstuhl durch ein Sanitätshaus an die BKK Essanelle verschickt. Nach ganzen 6 Wochen hinterfragte ich als Bevollmächtigter meines Bruder den Stand der Dinge. Die Antwort der BKK: "kein Schreiben eingegangen". Ich ärgerte mich rot und schwarz. Denn diese 6 Wochen bedeuteten für meinen Bruder 42 Tage ohne die Freiheit ,ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Ich erinnere...wir ...