BIG Gesundheit

BIG Gesundheit Krankenkasse

Kurzbeschreibung:Versicherungstyp: Krankenkasse / Kassenart: Innungskrankenkasse / Webadresse: big-direktkrankenkasse.de

Neuester Testbericht: ... AOK auch praktiziert wird da wir sind eine ländliche Gegend und größere Kliniken ca. 150km entfernt sind. Nun ist dieser Fall eingetreten und ich wurde von meinem HNO-Arzt (dieser ist selbst Belegarzt in einen anderen Krankenhaus) nach Österreich ins Klinikum überwiesen, da aufgrund der Verdachtsdiagnose ein Klinikum der Maximalversorgung erforderlich sein könnte. Dies wurde auch der BIG ... mehr

 ... DIREKT per Attest mitgeteilt. Die Sachbearbeiter lehnten eine volle Kostenübernahme mit der Begründung ab, da die Operation auch im Krankenhaus vor Ort durchgeführt werden könne - diese ist aber seit Jahren eine psychiatrische Anstalt mit einer Etag...mehr

Testberichte zu BIG Gesundheit

Stefan
BIG Gesundheit: Wechsel zur BIG Direkt war größter Fehler meines Lebens (239 Wörter)
von Stefan - geschrieben am 24.10.16
Bewertung:

Zu dieser Kasse zu wechseln war der größte Fehler meines Lebens. Habe vor 15 Jahren zu dieser Kasse gewechselt aufgrund der Zusage (da wir im Grenzgebiet zu Österreich wohnen) der Übernahme der vollen Kosten bei eventuellen stationären Behandlung im benachbarten Österreich wie es von der örtlichen AOK auch praktiziert wird da wir sind eine ländliche Gegend und größere Kliniken ca. 150km entfernt sind. Nun ist dieser Fall eingetreten und ich wurde von meinem HNO-Arzt (dieser ist selbst Belegarzt in einen anderen Krankenhaus) nach Österreich ins Klinikum überwiesen, da aufgrund der Verdachtsdiagnose ein Klinikum der Maximalversorgung erforderlich sein könnte. ...

abgezockt
BIG-direkt gesund - NIE WIEDER ! (224 Wörter)
von abgezockt - geschrieben am 17.06.16
Bewertung:

Ich war mindestens 8 Jahre freiwillig gesetzlich versichert bei der BIG und habe stets Höchstbeitrag bezahlt, also 750 Euro pro Monat !!! Das sind in 8 Jahren Einnahmen von 72 000 Euro fuer die BIG !!! Ich bin Single, war immer Gesund und habe in der Zeit ingesamt Arztkosten von ca. 200 Euro verursacht. Aufgrund von schlechten Leistungen habe ich die Kasse vor ca. 6 Monaten gewechselt. Jetzt kommt plötzlich eine Rechnung von der BIG mit einer Nachzahlung, in dem rückwirkend fuer 9 Monate ein Säumniszuschlag von 5 Euro pro Monat verlangt wird, also insgesamt 45 Euro. Da ich vorher keine entsprechende Zahlungsaufforderungen oder Mahnungen der BIG erhalten habe, ...

Ender+Karagoel
Kurzbewertung zu BIG Gesundheit
von Ender Karagoel - geschrieben am 09.06.16
Bewertung:

Solange man nicht zum Arzt geht (oder wenig) ist alles Ok. Aber wehe man wird Krank (bei mir Meniskusriss). 4 monate Krank. Ständig kommt das Krankengeld zu spät. Die Krankmeldung hätten die nicht erhalten ....Die sind vielleicht BIG beim Geld einstreichen aber wehe die müssen zahlen. Kann jedem nur Raten: Kündigt bevor Ihr Ernsthaft Krank werdet. Im übrigen muß ich nun um mein letztes Krankengeld vollständig zu bekommen zum Anwalt. 0,1 % weniger Zusatzbeitrag? Das lohnt sich ja?
Nee Danke.

Ulrike+R.
Leider sehr nachgelassen! (155 Wörter)
von Ulrike R. - geschrieben am 19.02.16
Bewertung:

Ich war jahrelang Mitglied bei der BIG - kann sie jetzt aber nicht mehr weiterempfehlen. Zum einen dauern Abrechnungen mittlerweile 4 Woche vorher 1 Woche und man bekommt jedes Mal zu hören dass man ein sehr hohes Aufkommen hat und es deshalb so lange dauert. Komisch das war vorher nicht der Fall. Dann hat die Krankenkassen die Osteophatiebehandlung von 400 Euro auf 160 Euro gekürzt ohne Ankündigung! Als ich nachgefragt habe ob Sie mir hier entkommen wurde das sofort abgelehnt. Zu allem Übel wurden jetzt auch noch die Beiträge angehoben - mehr Kosten weniger Leistung. Ich habe die Big früher weiterempfohlen würde ich heute nicht mehr machen!! Was bleibt einem da ...

Stefan+Kelter
BIG Gesundheit: schnell in andere Kasse wechseln (170 Wörter)
von Stefan Kelter - geschrieben am 18.06.15
Bewertung:

Vor ca. 3 Monaten: ambulante OP unter VOLLNARKOSE im Krankenhaus. Fahrtkosten zum Krankenhaus und zurück musste ich selbst tragen. Obwohl BIG sich schon mit der ambulanten OK Geld sparte. Seit einigen Wochen weiß ich, dass ich, obwohl Nichtraucher Lungenkrebs mit nur noch max. 6 Monate Lebenserwartung habe. Mein Arzt hat mir ein Sauerstoff-Gerät verschrieben, die Krankenkasse müsse aber ihr OK geben. Heute ist der 9. Tag, seit dem BIG die Verschreibung zur Bearbeitung hat. Mehrere Beschwerden mit Beschwichtigungsantworten sind inzwischen gewechselt, auch über facebook. Ergebnis: Null Frage an alle Gesunden: ...