AOK
AOK im Testbericht

Testberichte zu AOK

MichaelaW
Kurzbewertung zu AOK
von MichaelaW - geschrieben am 01.08.14
Bewertung:

Ich bin schon mehrere Jahre über die AOK versichert, würde sie allerdings nicht weiterempfehlen, da ich schlechte Erfahrungen gemacht habe.

Am meisten geärgert hat mich folgendes: ich musste gegen Tollwut geimpft werden, was sehr teuer ist. Andere staatliche KK, wie z.B. die TK, übernehmen die Kosten hierfür. Die AOK nicht. Auf Anfrage habe ich jedoch die schriftliche Zusage bekommen, dass die Kosten übernommen werden; woraufhin ich mich habe impfen lassen. Das war Ende 2012 - das Geld wurde mir nie erstattet.

Die TK hat zudem Prämien ausgezahlt, da allen staatl. KK Milliardenüberschüsse nachgewiesen wurden. AOK lehnte es klar ab! Gewundert hat es mich keineswegs, aber unfassbar ist es trotzdem...

Am meisten ärgere ich mich, dass ich nicht schon längst gewechselt habe, aber das werde ich so schnell wie möglich nachholen.

SandraBochum
Absolutes "NO GO" (707 Wörter)
von - geschrieben am 13.07.14 (Sehr hilfreich, 87 Lesungen)
Bewertung:

Meine negativ Erfahrung mit der AOK, Ich begab mich am 28.04.2014 zu meiner Hausärztin....da es mir sehr,sehr schlecht ging!!! Ich war zuvor aus Betrieblichen Gründen gekündigt worden! Ich beklagte mich über Schlafstörungen,ausgepowert u Nachtschweiß !!! Mir war sehr daran gelegen... Die Ursache abzuklären da ich vor gut 10 Jahren an ...

Anka
AOK und die Post (293 Wörter)
von Anka - geschrieben am 25.06.14
Bewertung:

Ich habe nun schon oft feststellen müssen,dass die Post von dem Briefträger wohl nicht in die AOK Filiale meines Vertrauens gebracht wird.Zumindest hat das den Anschein. Ich bin somit dazu übergegangen Post direkt in der Filiale in den Briefkasten zu werfen mit Zeugen im Schlepptau-was auch nicht zuverlässig funktioniert,deshalb faxe parallel dazu ...

Larissa
Kurzbewertung zu AOK
von Larissa - geschrieben am 18.06.14
Bewertung:

Auf dieser Seite ist es ja sehr deutlich ersichtlich, dass die Menschen mit der AOK generell nicht zufrieden sind und die negative Beurteilungen kommen aus ganz Deutschland. In meinem Fall geht es darum, dass ich schwer behinderte Person bin und seit langem versuche eine Reha zu bekommen allerdings vergeblich. AOK antwortet immer wieder mit dem Blödspruch "...die Möglichkeiten am Wohnort sind nicht ausgeschöpft..." Wahrscheinlich liest hier das Sozialministerium bzw. Gesundheitsministerium die Beiträge nicht. Allerdings es wird gewollt, dass mindestens die Menschen sich aufpassen, wenn diese sich bei der AOK versichern wollen! Trotz diesem Umstand wünsche ich allen gute Gesundheit!

Viele Grüße an alle
aus Frankfurt am Main

Ruta
Kurzbewertung zu AOK
von Ruta - geschrieben am 14.05.14
Bewertung:

Als meine Mutter starb war ich 17, ab da war ich auf mich selber gestellt und sollte mich Privat versichern lassen. In der Zeit war ich in Behandlung vom Kieferautopäden.. da habe ich die Frau von AOK gefragt ob ich nicht einfach die Kieferautopäden kosten selber zahlen kann, ohne versichert zu sein. Sie meinte auf keinen Fall, ich muss die Private versicherung nehmen und alles zurückzahlen. Am Ende hatte ich eine Rechung von 1500Euro die ich nichtmals in kleinen Scheinen, sondern jeden Monat 50Euro überweisen muss. Die Kieferautopäden Rechnung wollte sie nicht rausrücken.. traurig aber wahr. Also einem jungen Mädchen die ohne Eltern zurecht kommen muss, so unter die Arme zu greifen finde ich toll!

Nie wieder zur AOK!!!!!

Ciko
Kurzbewertung zu AOK
von Ciko - geschrieben am 14.05.14
Bewertung:

Ich bin seit über 10 Jahren bei der AOK Rheinland versichert.
Ende Februar musste ich zum ersten mal operiert werden. Analfistel!
Wer sich auskennt, weiß Bescheid.
10 Wochen musste ich Zuhause bleiben.
So lange war ich noch nie arbeitsunfähig.
Nach Ablauf der 6 Wochen, hat die AOK mir mein Krankengeld für 7 Tage ohne Probleme gezahlt.
So, jetzt festhalten!
Seit dem 01.05.14 gehe ich wieder arbeiten.
Das habe ich am 28.April persönlich gemeldet.
Ich warte noch heute auf mein Krankengeld vom 15.April-30.April.
Wir haben heute den 13.Mai!
Als Begründung, heißt es, mein Arbeitgeber hätte die Unterlagen nicht zurück geschickt.
Mein Arbeitgeber hat mir alle Kopien der verschickten Unterlagen gefaxt. Na ja...

Fazit: AOK Versicherung gekündigt und die Dienstaufsichtsbeschwerde ist unterwegs.

Die AOK soll nicht denken, dass die sich alles erlauben dürfen.
Es gibt auch genug andere Krankenkassen.

Tina+M.
AOK Krankenversicherung mit tollem Service (170 Wörter)
von Tina M. - geschrieben am 16.04.14
Bewertung:

Ich bin seit vielen Jahren bei der Aok versichert und kann nur positives berichten. Die Mitarbeiter sind stets freundlich und kompetent. Zudem werden Anliegen rasch und unkompliziert bearbeitet egal ob es um Krankengeld, stationäre Aufenthalte, Fahrtkosten, etc. geht. Die Öffnungszeiten sind sehr Kundenfreundlich. Die AOK ...

Elodia
Schlechteste Krankenkasse bei der ich bis jetzt war (284 Wörter)
von Elodia - geschrieben am 03.04.14
Bewertung:

Zunächst erhöhte die AOK rückwirkend die vor einem Jahr gezahlten freiwilligen Beiträge und dann verschlammte die AOK Filiale in Langenfeld von mir eingereichte Anträge für die nächste freiwillige Krankenversicherung, was zur Folge hatte, dass es eine kurze Versicherungspause gab, sodass die Einlegesohlen für meinen Sohn nicht sofort bewilligt ...

onim-2
Kurzbewertung zu AOK
von onim-2 - geschrieben am 02.04.14
Bewertung:

Unfreundlich, Falsch, und Abzocker .Nach nur 1 Woche Krankengeld Kamm der schreib von AOK. Wir haben dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung MDK( Dotter Maggie mit der fern Diagnose) Ihre ärztlichen Unterlagen zur Beurteilung vorgelegt .Diese teilt uns mit das sie ab morgen wieder gesund sind und kein Krankengeld mehr bekommen. Na toll, das ist die AOK. AOK sie werden nie lernen mit Menschen um zu gehen. Solange Geld kommt und millione verdienen ist alles ok, sobald sie zahlen mussen dann zählen wir nichts mehr.

ich+bin+satt
Kurzbewertung zu AOK
von ich bin satt - geschrieben am 19.03.14
Bewertung:

Ich habe gerade die AOK-BW angerufen. Dort hat mich ein Typ geantwortet, der wahrscheinlich Erziehung in einen Schweinestall gelernt hat. Ich habe eine andere Nummer gewählt und dort wollte ich den Fall berichten, und die Frau hat mich auch Blöd geantwortet. Jetzt werde ich direkt einen Brief an den Geschäftsführer schreiben. Wenn ich nicht eine gute Antwort bekomme, gehe ich zu andere KK. So einfach!

susimietze
AOK-fürchterlich ignorant (187 Wörter)
von - geschrieben am 15.03.14 (Hilfreich, 115 Lesungen)
Bewertung:

Mein Wechsel zur AOK zählt wohl zu den schlechtesten Entscheidungen meines Lebens! Ich war in der Bkk-Bahn, und gerade kam heraus, daß ich bei einer früheren Hüft-OP mit dem Krankenhauskeim(MRSA) infiziert wurde, und der sich in meinen Knochen eingenistet hat!Meine Hüftdisplasie wurde dehalb innopperabel! Meine behandelnden Ärzte sagten damals, ...

Fabian85
Kurzbewertung zu AOK
von Fabian85 - geschrieben am 11.02.14
Bewertung:

Während einer länger dauernden Krankschreibung hat die AOK immer wieder für große Probleme und Unkosten gesorgt. Das Geld der Lohnfortzahlung kam ständig zu spät wodurch Rechnungen meistens nicht fristgerecht gezahlt werden konnten. Das hat viel ärger eingebracht dank der AOK.

Glasssnake
Kurzbewertung zu AOK
von Glasssnake - geschrieben am 10.02.14
Bewertung:

Meine AOK zahlt mir 80% der Kosten für eine professionelle Zahnreinigung und Reiseimpfungen.
Einfach Rechnung einreichen und das Geld kommt schnell auf das Konto.
Finde ich echt super.
Wenn ich das richtig weiß, zahlt kaum eine andere Krankenkasse für die professionelle Zahnreinigung.
Das ist für mich ein echter Vorteil.

kugo
Kurzbewertung zu AOK
von kugo - geschrieben am 25.01.14
Bewertung:

Solange die Beiträge fließen, ist alles OK, aber wenn es um Krankengeld geht versucht die AOK alles um
sich vor den Zahlungen zu drucken. Nach Gesundschreibung von MDK wurde mein Sohn nach einer weiteren AU
Des Hausartztes,Telefonisch mitgeteilt das diese UNGUELTIG sei.

CPA
Kurzbewertung zu AOK
von CPA - geschrieben am 24.01.14
Bewertung:

Nachdem ich schwanger wurde, mein Arbeitsvertrag auslief und ich mich bei meiner Versicherung (also der AOK) nach dem Mutterschaftsgeld erkundigte, wurde ich einmal dahingehend beraten, dass ich ohne laufenden Arbeitsvertrag weder Anspruch auf Mutterschaftsgeld noch auf Elterngeld hätte. Nachdem ich verschiedenste Informationsstellen kontaktiert hatte, rief ich dort noch einmal an um zu mitzuteilen, dass das Elterngeld erstens nicht von der Krankenkasse gezahlt würde ich durchaus Anspruch hätte und die AOK rechtlich verpflichtet sei, mir einen festen Betrag des Mutterschutzgeldeses zu zahlen, solange ich in einen sozialversicherungspflichtigen Verhältnis stünde. Wiederum sagte man mir, die AOK sei nicht zahlungspflichtig.
Eine Erfahrung neben immer wieder verschwindenden Unterlagen, Leistungskürzungen, Fehlberatungen etc.
Ich habe die Kasse gewechselt.

Karl-Heinz+Demsky
Kurzbewertung zu AOK
von Karl-Heinz Demsky - geschrieben am 13.01.14
Bewertung:

Die Beantragung der Zuzahlungsbefreiungs Karte ist immer mit Problemen verbunden.
Die Bearbeitung ist einfach mangelhaft. Angeblich fehlen Unterlagen. Mein Vorschlag:
Mit der Bearbeitung nicht im Dezember anfangen und die Mitarbeiter besser Ausbilden.
Für jede Leistung gibt es eine Beantragung. Ein Papier Tieger ist nichts
dagegen. Leider gibt es noch eine Unterstützung durch die Politik.

Dennis
Kurzbewertung zu AOK
von Dennis - geschrieben am 06.01.14
Bewertung:

Solange man nichts braucht ist alles ok. Aber sobald man man deren hilfe benötigt ist keiner für einen zuständig.

Quovadis
AOK Hessen kann ich nicht empfehlen (163 Wörter)
von Quovadis - geschrieben am 28.11.13
Bewertung:

Jetzt wo ich krank wurde (Depression), verlor ich meinen Job in der Probezeit, beziehe seid dem Krankengeld von der AOK. Nun baut man Druck auf. Meine behandelnden Ärzte werden angeschrieben wann ich wieder gesund bin. Ich bekam keinen rechtskräftigen Bescheid über die Höhe des Krankengeldes, musste diesen schriftlich anmahnen. Danach stellte sich ...

AK
Kurzbewertung zu AOK
von AK - geschrieben am 27.11.13
Bewertung:

Wir sind seitdem ich denken kann bei der AOK in NRW.
Es gab viel gute Programme: Prämie, wenn man nicht krank wird. Das alles schon sehr positiv. Allerdings wurde dies in den letzten Jahren peu a peu beschnitten.

Was mich allerdings sehr ärgert ist, dass man seinem GEld hinterherlaufen muss. Bspw. für Rückzahlungen für eine Impfung, etc.
Bereits das DRITTE mal muss ich monate lang hinterhertelefonieren. Mal sind meine Kontodaten wohl nicht mehr im System, obwohl man weiterhin fleißig abbucht! Mal müssen dann doch die originale, dann doch wieder ein Fax, oder doch eine Email eingereicht werden.... immer ist irgendwas anderes. Aber immer sind alle Mitarbeiter im Urlaub, etc...worauf man den Verzug begründet. Im Durchschnitt warte ich 3-4Monate auf meine Geld.
Fazit: Wir werden wohl wechseln. Das kann ich mir einfach nicht mehr antun.

Prinzderdinge
Warum der Schlechtesten Geld geben!? (198 Wörter)
von Prinzderdinge - geschrieben am 04.09.13
Bewertung:

Ich bin seit 2006 bei der AOK versichert und habe unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Sei es ob der Versicherungsschutz ohne Vorwarnung einfach aufgehoben wurde, weil angeblich Nachweise fehlten oder ob mein Konto ausgeräumt oder GEPFÄNDET wurde!!! Die "Kundenbetreuer" wirken wie Wachhunde, die gerne ...

Ergebnis1 - 20von 130
Berichten zu AOK