Philips SHE255
Musik macht Spaß - Teil 2 - Philips SHE255 Kopfhörer

Produkttyp: Philips Kopfhörer

Neuester Testbericht: ... Reihenfolge. Preis: 6 Euro, das ist ziemlich Top, zumal es sich um ein Gerät aus dem Hause Philips handelt, mit denen ich schon öfters gute... mehr

Musik macht Spaß - Teil 2
Philips SHE255

MeinungsmacherNr

Name des Mitglieds: MeinungsmacherNr

Produkt:

Philips SHE255

Datum: 28.03.06

Bewertung:

Vorteile: preisgünstig, super Tragekomfort, angenehmer Sound

Nachteile: -

INTRO
Dass Musik Spaß macht, wissen wir ja inzwischen, wenn wir fleißig alle Erfahrungsberichte vom Meinungsmacher lesen ;). Damit Musik aber auch unterwegs Spaß machen kann, braucht man neben einem MP3-Player natürlich auch Kopfhörer. Klar, die sind normalerweise beim MP3-Player standardmäßig dabei. Aber da nichts für die Ewigkeit ist, und vor allem keine Standardkopfhörer, muss man eventuell mal für Ersatz sorgen. Gut, manch einer mag denken, Musik mit nur dem linken Kopfhörer zu lauschen ist okay - zumal man so die Chance bekommt, interessante Lach- und Sachgeschichten in der U-Bahn zu hören und die Wahrscheinlichkeit im Großstadtdschungel von einem Auto überfahren zu werden, weil man es nicht kommen hört, sinkt. Allerdings war ich dann doch dankbar, als ich dann doch auf dem Weg nachhause mal einen Besuch im Kaufhof gemacht habe, um Ersatz zu besorgen. Nicht zu günstig (die 1,50-Variante von Saturn landete gleich wieder im Müll), aber auch nicht zu teuer (Soso, Sennheiser, ja? Wie viel? 280 Euro? Mhh, hätte ich für das Geld nicht gerade meine Miete bezahlt, würde ich es mir überlegen) sollte es sein. So ist meine Wahl auf das 5,99-Euro-günstige SHE 255 von Philips gefallen - eine gute Wahl, wie sich rausstellte, aber lest selbst über die Details.

DIE QUAL DER WAHL
Zum Glück gab es nur ca. 50 verschiedene Kopfhörer in der Preiskategorie 5-20 Euro - die sich auch unheimlich stark voneinander unterschieden haben: SuperBass, MegaBass, MegaSuperBass, PowerMegaBass - lässt sich beliebig fortsetzen, es wird deutlich: hier ist Jacke wie Hose! Also, wonach auswählen? Drei Kriterien blieben übrig: Preis, Marke, Verpackung, in dieser Reihenfolge. Preis: 6 Euro, das ist ziemlich Top, zumal es sich um ein Gerät aus dem Hause Philips handelt, mit denen ich schon öfters gute Erfahrungen gemacht habe (Ja, dies ist eine Generalempfehlung für die Holländer). Außerdem haben die Marketingfüchse eiskalt zugeschlagen, und eine schöne weiss-hellblaue Verpackung kreiert, naja, kein wirklich seriöses Kriterium, um ein technisches Gerät auszuwählen, aber es war schon kurz vor 20 Uhr und ich wollte nachhause. Die Menschen auf der Verpackung schienen sehr glücklich mit ihrem Philips-Produkten zu sein und zudem stand noch etwas von "extra bass" auf der Verpackung, sodass ich zumindest sicher sein konnte, dass mir beim hören die Tiefen fehlen.

SOUND
"Dieser InEar-Kopfhörer mit doppelten Öffnungen sorgt für einen ausgewogeneren, natürlicheren Klang für ein höheres Musikvergnügen." Alles klar? Finde ich auch. Das ist die Philips-Theorie - die Praxis klingt ähnlich enthusiastisch: der Sound ist wirklich gut, ich hätte bei einem Produkt für ein halbes Dutzend Euros nicht so eine hohe Hörqualität erwartet. Meine vorherigen Kopfhörer waren von Panasonic, ca. 15 Euro, und in der Qualität steht der Neue dem Alten in nichts nach. Einen Sound durch Worte zu beschreiben ist immer eine schwierige Sache, aber einige wichtige Eigenschaften sollte man schon erwähnen. Eine optimale Bassleistung besteht für mich daraus, dass man die Tiefen ordentlich mitbekommt, aber es weder unangenehm im Ohr wehtut, noch zu Hörschäden führt. Genau das erfüllt dieser Kopfhörer, schöne Ausgewogenheit aus Tiefen und Höhen, ohne, dass man sich um seine Gesundheit sorgen muss. Die Maximale Leistung liegt bei 106 dB, und damit sechs Dezibel über den inzwischen in der EU erwünschten Höchstwert von 100 dB, da ab dieser Zahl Hörschäden eintreten können. Diese Regelung greift bereits in Frankreich, es ist davon auszugehen, dass diese Regelung in absehbarer Zukunft auch für den deutschen Markt gelten wird - Besitzer von iPods wissen wovon die Rede ist. Wie auch immer, 106 dB ist eine ordentliche Leistung, man kann sich also nicht über zu wenig Saft beschweren.

DESIGN+TRAGEKOMFORT
Über das Design kann man auch nichts Negatives sagen. Im Anhang ist noch mal ein größere Foto, auf dem die Hörer noch mal besser zu erkennen sind - das sollte man sich vielleicht mal ankucken, dann erübrigen sich ausgiebige Erklärungen. Auf der Packung selbst wird das Flexi-Grip-Design groß angepriesen. Wofür das gut ist, konnte ich erst nach weiterer Recherche herausfinden: es soll wohl die Kabelverbindung schützen, sodass auch nach häufigem Gebrauch das Gerät nicht kaputt geht - daran ist ja mein altes Gerät zugrunde gegangen. Sitzen tut der 15mm-breite Höher auch hervorragend im Ohr. Bei schlechten Geräten rutsch der Hörer gerne mal aus dem Ohr oder sorgt für Schmerzen nach längerem Gebrauch. Beim SHE 255 ist das aber kein Thema, sitzt gut, tut nicht weh, und Ohrpolster sind natürlich auch dabei - auch diesen können mit unter dazu beitragen, dass der Tragekomfort leidet, tut er aber in diesem speziellen Fall auch nicht.

LIEFERUMFANG
Neben den tollen extrabass-flexigrip-doppelte-Öffnung-Kopfhörer aus dem Hause Philips gibt es noch ein paar softe Ohrpolster dazu, die aus "exklusivem Material" sind, der angeblich maßgeblich den Tragekomfort beeinflussen. Mehr gibt es nicht, außer der hübschen Verpackung natürlich ;) Quittung schön aufheben, falls doch mal was passiert.

FAZIT
Ein echter Glückgriff: für nur sechs Euro ein tollen Produkt, das gut sitzt und zudem einen angenehmen Sound hat - das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt also auf jeden Fall, darum gibt es auch die vollen fünf Sternchen. Bleibt mir nur noch viel Spaß zu wünschen, und zu hoffen, dass eure Kopfhörer bald kaputt gehen, damit ihr auch in den Genuss des Philips SHE 255 kommt!

Fazit: Super Preis-Leistungs-Verhältnis

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Klangqualität:    
Tragekomfort: