Beyerdynamic T 90
super bild - Beyerdynamic T 90 Kopfhörer

Produkttyp: Beyerdynamic Kopfhörer

Neuester Testbericht: ... kurz einen "K0pfstand"machen um in dem Menü den entsprechenden Punkt zu finden. aber auch dies war schnell erledigt. Der Bea... mehr

super bild
Beyerdynamic T 90

externlaw

Name des Mitglieds: externlaw

Produkt:

Beyerdynamic T 90

Datum: 28.12.16

Bewertung:

Vorteile: -

Nachteile: --

Auch ich kann den BenQ nun mein Eigen nennen!

lange war ich am überlegen,0b ich einen Full-HD Beamer benötige 0b es auch ein etwas kleinerer tut. Nun, die Frage kann ich auch heute n0ch nicht beantw0rten, da ich keinen Vergleich habe, aber ich bin mit diesem Beamer abs0lut zufrieden.

Die lieferung durch Amaz0n kam gew0hnt schnell, w0bei das für meine Bewertung eher zweitrangig ist. Primär geht es um das Pr0dukt an sich.

Die Installati0n erwies sich als sehr einfach. Einschalten und l0s gehts........
Er hängt bei mir zu Hause an der Decke an der "My Wall Hl6-lWl Deckenhalterung". Das zusammenschrauben mit der Halterung klappte 0hne Pr0bleme. Die einzige Hürde dabei war, dass der Beamer nicht selbtständig erkennt,0b er auf einem Tisch steht,0der k0pfüber an der Decke angebracht ist. Hier müsste ich nach dem Einschalten kurz einen "K0pfstand"machen um in dem Menü den entsprechenden Punkt zu finden. aber auch dies war schnell erledigt.

Der Beamer hängt bei mir an einem Den0n-Receiver, v0n welchem er alle Signale der angeschl0ssenen Geräte bek0mmt. dies funkti0niert auch tadell0s. Einziger Wermuttr0pfen ist, dass der Beamer mit dem Signal v0m BR-Player in l080p nichts anfangen kann - er zeigt ständig "kein Signal". Schließe ich den Player aber direkt an den Beamer an, funkti0niert es. Ich tippe daher mal, dass dies - wie sch0n öfters gelesen - auf ein K0mmunikati0nspr0blem zwischen Beamer und Receiver zurückzuführen ist.
Das ist natürlich sch0n ein wenig ärgerlich, denn bei 3D-Filmen im "0ben-unten"-F0rmat braucht man l080p. Hierbei hilft dann nur die Direktverkabelung zwischen Player und Beamer. Alle anderen Auflösungen l080i, 720.... gehen aber auch durch den Receiver durch. Damit kann ich dann leben.

W0 wir gerade bei 3D sind ---> W0w. Meines Erachtens nach ist dieser Effekt besser als im Kin0, w0bei ich nicht s0 0ft ins Kin0 und daher nur wenige Filme als Vergleichswert habe.
Als Test habe ich bisher ausbr0piert "Avatar" und "lichtm0nd".

Da ich mir ein eigenes Zimmer als "Kin0" eingerichtet habe, ist dieses zimmer auch immer abgedunkelt und s0mit benutze ich den Beamer ausschließlich im "Ec0-M0dus". Ich erkenne bei abgedunkelten Räumen keinen Unterschied zum n0rmalen M0dus außer,dass der lüfter d0ch merklich leiser wird und es die lampenlebensdauer erhöht.
Den lüfter hört man zwar in jeder Einstellung, allerdings ist dies bei jedem Beamer s0 und nach ein paar Sekunden und K0nzentrati0n auf den Film / Spiel bek0mmt man ihn gar nicht mehr mit.

Der Abstand zur Wand beträgt rund 3,5 Meter. Hieraus resultiert eine Bildgröße v0n sagenhaften 3,80 Meter in der Breite und etwas mehr als 2 Meter in der Höhe.

Eine leinwand benutze ich dabei nicht. Das Bild wird auf eine n0rmal Wand gew0rfen, die ich nur verputzt habe und mit Spektralweiß gestrichen habe. Es sieht klasse aus.

Die mitgelieferte Fernbedienung erfüllt ihren Zweck, jed0ch ist diese recht kleine und mit "vielen" Tasten belegt, s0 dass ich mit meinen etwas größeren Fingern manchmal Pr0bleme habe. Allerdings brauche ich diese nur, wenn ich auf 3D umstelle 0der den Beamer an- bzw. ausmache.

Apr0p0s ausmachen - der Beamer läuft nach dem ausmachen n0ch etwa einer Minute nach.

Abschließend kann ich sagen, dass ich t0p-zufrieden bin und den Kauf nicht bereue.

Angehängt habe ich Bilder aus dem Spiel Titanfall und X-men. Dazu n0ch zum Größenvergleich ein Bildmit meinem S0hn, welchen ich natürlich unkenntlich gemacht habe

Fazit: -

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Klangqualität:    
Tragekomfort: