Rommelsbacher Eltac IN 20
Eine zuverlässige Angelegenheit - Rommelsbacher Eltac IN 20 Kochfeld

Erhältlich in: 1 Shop

Produkttyp: Rommelsbacher Kochfelder

Eine zuverlässige Angelegenheit
Rommelsbacher Eltac IN 20

castillo

Name des Mitglieds: castillo

Produkt:

Rommelsbacher Eltac IN 20

Datum: 24.09.10, geändert am 24.09.10 (210 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: einfache Bedienug, zuverlässig

Nachteile: der Preis

Diesen Sommer haben wir endlich unser Gartenhäuschen aufgerüstet und entdeckt, das wir doch viel Freude daran haben. Teilweise verbringen wir den ganzen Tag dort. Einen kleinen Nachteil aber die Versorgung. Ich bereite zwar häufig Essen zu Hause vor und wir grillen dort auch viel, aber mir fehlte doch die Möglichkeit mal Würstchen zu erhitzen oder Kartoffeln zu kochen. Da hatte Mutti mal wieder die richtige Idee. Sie schenkte uns eine kleine Kochplatte.


Das Aussehen
°°°°°°°°°°°°°°°
Beim ersten Anblick erinnert sie mich sehr an meine Küchenwaage. Ganz flach, mit einem Display und kleinem Leuchten wirkte das Teil richtig chic. Das liegt an dem Kochfeld, das aus Glaskeramik ist. Die Platte hat mit seinen 35 x 30 x 6 cm fast die gleiche Größe. Allerdings ist die mit 2,9 kg erheblich schwerer.


Das Anschließen
°°°°°°°°°°°°°°°
Im Gegensatz zum Herd kann man diese Platte überall anschließen. Doch leider ist das Kabel recht kurz. Mit seinen 1,20 m musste ich ein wenig umräumen, um kein Verlängerungskabel einsetzen zu müssen. Doch danach war die Platte auch gleich Einsatz bereit.


Darauf muss vor dem Betriebgeachtet werden
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Die Kochplatte muss "Frei" stehen. Sie sollte mindestens 10 cm Abstand von den Wänden und anderen Geräten und Gegenständen haben. Das leuchtet ein und bedarf wohl keiner weiteren Erklärung.

Leider kann man nicht jeden beliebigen Topf verwenden. Der Topf muss einen ganz flachen Boden ( 8 - 24 cm) haben und sollte aus Gusseisen, magnetischem Edelstahl oder emailliert sein. Zum Erkennen der Eignung gibt der Hersteller den Tipp dies mit einem Magneten zu testen. Bleibt dieser am Topfboden haften, ist der Topf geeignet.


Die Bedienung
°°°°°°°°°°°°°°
Für einen kurzen Moment glaubte ich, dass das Kochen eine komplizierte Sache wird, zwar nicht für mich, aber meinen Freund. Doch die Bedienungsfelder sind ganz einfach zu verstehen und zu bedienen. Sobald man das Gerät ans Stromnetz schließt ertönt ein kleiner Signalton und die LED leuchtet rot auf. Im Display leuchtet ein "L" auf, das für niedrige Temperatur steht. In diesem Fall natürlich gar keine.

Die wichtigste Sensortaste ist der Hauptschalter für die Ein- und Ausschaltung ( + Standby-Betrieb). Da jeder "Tastendruck" durch einen kleinen Ton bestätigt wird ist die Bedienung eigentlich Narrensicher. Vor der Aktivierung der Platte sollte man den Topf oder die Pfanne draufstellen. Wird dieser akzeptiert, kann man nun kochen, garen oder braten.

Die Temperaturwahl liegt zwischen 60°C bis 240°C. Diese sind in 10 Stufen eingeteilt. -Ohne Wahl arbeitet die Platte auf 120°C.- Hat man die gewünschte Temperatur gefunden, taktet die Regelung so, dass sie die gewünschte Temperatur hält. Zu dieser Einstellung stehen die zwei Tasten mit - und + unter dem Display zur Verfügung. Und nun kann gekocht werden.


Meine Meinung
°°°°°°°°°°°°°°°°
Ich hätte zwar gern eine hellere Kochplatte gehabt, aber hier im Gartenhäuschen ist das nicht so wichtig. Praktisch und zuverlässig soll sie sein. Die Bedienung hat mir von Anfang an keine Probleme gemacht. Sie unterscheidet sich nicht großartig von meinem Herd.
Auch mein Freund hat sie schnell verstanden.

Sehr schnell erreicht die Platte die gewünschte Temperatur. Inzwischen wissen wir welche Temperaturwahl wir für was brauchen. Häufig benutzen wir die Laufzeit-Einstellung. Man vergisst beim Sonnen, klönen oder bei der Gartenarbeit schon mal die Zeit. Da diese Funktion sehr zuverlässig ist, gibt sie uns vielmehr Freiraum. Doch so ganz unbeobachtet lasse ich die Platte nicht lange.

Da die "Küche" sehr klein und beengt ist, bin ich froh, dass die Anzeige auf die Erhitzung hinweist, denn die Platte kühlt ja nicht sofort ab. Auch wenn der Kochvorgang beendet ist, zeigt das "H" im Display, dass die Platte noch über 50° C hat. Erst wenn das "L" aufleuchtet ist sie ungefährlich abgekühlt.

Weitere Sicherheit bietet die Tastensperre. Es ist nur eine Taste zu gleichen Zeit zu bedienen. Nur die Ausschalttaste lässt sich immer bedienen.

Die Reinigung ist sehr einfach. Da die Fläche der Platte nicht heiß wird, brennt auch nichts ein. Deshalb braucht das Gerät nur mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Das ist eigentlich alles. Allerdings sollte vor der Reinigung des gesamten Gerätes der Stecker aus der Dose gezogen werden. Ich benutze einen Bio-Glasreiniger. Damit kann ich nichts verkehrt machen. Festbebackte Reste entferne ich, auf Empfehlung des Herstellers. Mit einem speziellen Glasschaber. So vermeide ich Kratzer und weitere Schäden.

Ich bin sehr froh über diese kleine Kochplatte. Für unsere Bedürfnisse reicht sie hier im Garten allemal. Mehr Sinn hätte es wohl gemacht, wenn das Gerät zwei Platten hätte. Aber das ist eine andere Geschichte.


Mein Fazit
°°°°°°°°°°°
Wer mit einer Platte auskommt, hat mit diesem Gerät einen guten Kauf gemacht. Es ist sicher, rutschfest, leicht zu bedienen und der Reinigungsaufwande ist gering.

Wir haben sie jetzt gut ein halbes Jahr und bis dato hat sie zuverlässig gearbeitet. Deshalb vergebe ich 4 Sterne. Einen ziehe ich ab. Und zwar für den Preis. Sie hat fast 50 Euro gekostet und das finde ich für eine Platte recht viel.


Die Produktdaten auf einem Blick
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Kochzonen: 1x
Topferkennung
Gewicht 2,9 kg
energiesparend und sicher
Glaskeramik Kochfläche
elektronische Steuerung über Programmtasten
Temperaturwahl in 10 Stufen von 300 W bis 2000 W
Kochzeitvorwahl bis 180 Minuten,
mit automatischer Abschaltung und Signalton
Integrierte Sicherheitsfunktion und Überhitzungsschutz
Restwärme- und Betriebsanzeige
Kabel (1,2m)

Fazit: Meine Empfehlung

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Reinigung:    
Aufheizen/Abkühlen: