Zoogeschichten - Lesestufe 1 - Kerstin Hug
Für´s erste Lesen! - Zoogeschichten - Lesestufe 1 - Kerstin Hug Kinderbuch & Jugendbuch

Erhältlich in: 2 Shops

Für´s erste Lesen!
Zoogeschichten - Lesestufe 1 - Kerstin Hug

+sonnenblume125

Autor-Name: sonnenblume125

Produkt:

Zoogeschichten - Lesestufe 1 - Kerstin Hug

Datum: 10.08.10

Bewertung:

Vorteile: +kurze Sätze, niedliche Fotos

Nachteile: -für erfahrene Leser nicht besonders toll - der textliche Inhalt

°°° Kerstin Hug - Total Tierlieb Zoogeschichten °°°

Mein Sohnemann und ich haben einen Pakt geschlossen. Da er ein sehr volles Zimmer hat, kann er sein -Gerümpel- was er nicht mehr braucht, bei mir in neue Sachen eintauschen. Das soll heißen, wenn er mir 3 Musik/ Hörspielkassetten gibt, bekommt er eine neue CD dafür. Oder für 2 Bücher dann halt 1 neues Buch. Mein Ziel ist es sein Zimmer etwas aufgeräumter zu bekommen und vielleicht auch ein kleines bisschen leerer. So kam ich also zu dem im Titel beschriebenen Buch, was nun meins ist. Ich lese mir die Bücher natürlich auch alle durch und stelle öfters mal fest, dass sich dabei manchmal ziemlicher Babykram befindet, obwohl er manche Bücher erst geschenkt bekommen hatte. Die Zoogeschichten gehören meiner Meinung nach dazu.

ISBN: 978-3-86885-108-3 / Preis 3,99 Euro

Hierbei handelt es sich um ein Leselernbuch. Leselernbücher sind in Stufen unterteilt, wobei die Stufe 1 die leichteste ist. Genau darin befindet sich dieses Buch. Es ist für absolute Leseanfänger, mit nur wenig Text und sehr großen Buchstaben. Natürlich besitzt dieses Buch auch viele niedliche Fotos und zwar durchgehend von Tierkindern. Die verschiedenen Tierkinder haben jeweils alle eine eigene Geschichte bekommen, welche maximal aus 20 Sätzen besteht.

Die 4 Geschichten sind:

-Simbo ist der Stärkste
-Leo will toben
-Zetty versteckt sich
-Pepe entdeckt ein Geheimnis

Die jeweiligen Hauptfiguren kann man eigentlich schon am Namen erraten. Die erste Hauptfigur ist ein Elefantenkind, die zweite ein Löwenkind, die dritte ein Zebrakind und die vierte ein Schimpansenkind. Die Tierkinder wurden auf vielen Farbfotos festgehalten - wie sie spielen, wie sie fressen und wie sie mit ihren Eltern kuscheln. Die Fotos sind alle echt und absolut niedlich.

Der Text wurde den Fotos angepasst, das merkt man ganz deutlich. Sinn hat er nur wenig, aber eine kleine Geschichte ergibt er in allen Fällen irgendwie doch. Zum Beispiel Simbo das Elefantenkind entdeckt gerade erst das Leben, hat Spaß am Tag, worauf er am Ende des Tages vollkommen kaputt ist - das war´s. Der Sinn der kleinen Geschichten ist sehr weit unten.

Die Schrift und die Sätze sind dagegen einfach super. Erstmal ist sie schön groß für einen Leseanfänger. Vielleicht auch schon wieder etwas zu groß, für einen erfahreneren Leseanfänger. Trotzdem aber sind sehr viele Betonungssätze darin vorhanden, was ich sehr gut finde! Der kleine Leseanfänger kann die Betonung ganz wunderbar üben, da die entsprechenden Sätze meist alle noch kürzer als die normalen Sätze sind. Aber auch insgesamt kann der kleine Leseanfänger sehr gut damit lesen üben, da kein einziges schweres Wort darin vorhanden ist und auch keine unbekannten Wörter. Der gesamte Text des Buches ist selbst für einen kleinen Leseanfänger innerhalb von 10 Minuten durch gelesen.


°°° meine Meinung °°°

Als ich mir dieses Buch ganz alleine durch gelesen hatte, hielt ich es für Schwachsinn. Ich, als Erwachsener Mensch erstaune mich nicht mehr an solchen Dingen, wie wenn zum Beispiel ein Affe an einem Seil schaukelt, oder ein Zebrakind rumrennt. Der Text war ganz ehrlich sehr weit unter meiner Würde. Als ich mir das Buch aber nochmals von meinem Kind verlesen lies, klang es super! Er betonte die Sätze richtig schön und von ihm vorgelesen klang es auch nicht mehr so unsinnig.

Ganz besonders gut haben mir persönlich die Fotos gefallen. Die sind absolut niedlich. Die machen die gesamte Gestaltung des Buches aus, was mir insgesamt doch sehr gefällt. Ich gebe diesem Buch 4 Sterne, da es ein sehr niedliches Leselernbuch für absolute Beginner ist. Die schon etwas Weiteren werden sich nicht lange mit dem Buch aufhalten, da der Text nur sehr kurz ist, sehr einfach und auch nicht sehr spannend. Von daher, ist das Buch wirklich nur für absolute Beginner zu empfehlen! Das Buch wurde in die Leselernstufe 1 eingeordnet, worin es sich vollkommen zu Recht befindet.

Viele Grüße, Sonnenblume125

Fazit: positiv