De Sina 2
Wasserkocher mit Kaffeefilter - De Sina 2 Kaffeemaschine

Produkttyp: De Sina Kaffeemaschinen

Wasserkocher mit Kaffeefilter
De Sina 2

PunkLady

Name des Mitglieds: PunkLady

Produkt:

De Sina 2

Datum: 04.07.04, geändert am 30.11.04 (3742 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: eine Tasse Kaffee

Nachteile: einiges

••• Vorwort: •••

Ende des Jahres 2003 erhielt ich ein Schreiben von Neckermann, das ich 4 x in dem Jahr etwas bestellt habe und dafür als Bonus ein Geschenk erhalte. Ich hätte die Wahl zwischen einer Zitruspresse, einem Miniraclette für zwei Personen oder eine Kaffeemaschine für zwei Personen. Na ja... Geschenke sind immer gut, aber irgendwie rechnete ich mit einem Haken... konnte aber keinen finden und da ich Zitruspresse und Raclette habe klebte ich den Button für die Kaffeemaschine auf den Rückantwortschein und es dauerte keine Woche und der Paketbote klingelte und ich hielt die Kaffeemaschine in der Hand die ich Euch heute vorstellen möchte.

Fragt mich bitte nicht nach dem Preis, denn ich habe diese De Sina 2 – Personen – Kaffeemaschine bisher noch nicht gesehen, aber ich weiß das ich sie schon bei Ebay entdeckt habe und man sie dort ab 2 Euro erstehen kann. Ein Preis über den man schmunzeln muss, aber ich freute mich über mein Geschenk, auch wenn ich nicht der große Kaffeetrinker bin, aber meist schreckt es mich ab die riesige Kaffeemaschine anzuwerfen und vielleicht gönne ich mir so ja ein oder zwei Tässchen mehr als sonst.

Ob es sich lohnt mehr als 2 Euro für diese kleine Kaffeemaschine auszugeben, könnt Ihr nun erfahren, wenn Ihr meine Meinung darüber lest.



••• Verpackung + Betriebsanleitung: •••

Das neue Gerät in meinem Haushalt kam in einem schmucklosen weißen, festen Karton bei mir an und der Inhalt war gut geschützt verpackt mit Folien und Kartonagen und weder das Plastik der Maschine noch die Tassen hatten einen Sprung. Die sehr billig wirkende Betriebsanleitung ist verständlich geschrieben und beinhaltet vom Anschalten, bis hin zum säubern alle wichtigen Angaben die man als Nutzer so benötigt. Man gibt hier sogar Tipps zur Dosierung vom Kaffee.

Bebildert ist das ganze leider nicht.. normalerweise bei so einem simplen Gerät wie diesem auch nicht nötig, aber gerade das befüllen mit Wasser machte mich für eine kurze Weile ratlos, aber mit ein bisschen Willen findet man es selbst schnell heraus und ich weiß auch nicht ob mir ein Bild da großartig hätte helfen können... gegen Blödheit gibt es noch kein Bild ;o)



••• Optik: •••

Optisch ist das Gerät nicht gerade ein Highlight in meiner Küche. Dieses kleine Ding kommt in einem weißen Gewand daher und wirkt sehr billig. Dünnes Plastik, bei dem man Angst hat, das es auseinander platzt, wenn sich das Wasser erwärmt und eine unhandliche Handhabung. Sicherlich ist es im ersten Moment ein schönes Gerät und es schaut witzig aus mit seinen zwei weißen Keramiktassen, die wirklich optisch gelungen sind, aber wenn man näher hinschaut bemerkt man schnell das die Qualität hier sehr zu wünschen übrig lässt. Allein der Einsatz des Kaffeefilters. Man muss rütteln um ihn herauszubekommen und wehe man passt nicht auf das er wieder fest sitzt, wenn man ihn zurück an seinen Platz schiebt. Auch der Wasserbehälter ist etwas unpraktisch und wenn man nicht aufpasst, schüttet man einiges an Wasser gleich daneben.

Am meisten stört mich allerdings, das man ein Kabel an der Maschine hat, das je nachdem wo das Gerät steht nie und nimmer bis zu einer Steckdose reicht. Hier hat man wirklich am falschen Ende gespart. Das Kabel ist gerade mal eine Armlänge lang und ich musste wirklich zirkeln um das Maschinchen überhaupt anschließen zu können.

Auf den ersten Blick niedlich alles, aber auf dem zweiten Blick ist es schon halber Schrott, aber kann das Teil denn wenigstens Kaffee kochen?



••• Handhabung: •••

Die Handhabung ist allerdings nicht nur beim einfüllen des Wasser schlecht, sondern es fängt schon damit an, das man nicht weiß wie viel eingefüllt werden soll. Man schreibt das man eine Tasse verwenden soll, Wasser einfüllt und soviel Wasser einfüllen soll, wie die Marke anzeigt... bei zwei Tassen bis zur weiteren Marke. Der Witz ist, das man diese Markierung nicht auf Anhieb sieht und wenn man sie gefunden hat und zum Beispiel eine Tasse aufbrühen möchte und somit Wasser bis zur ersten Markierung einfüllt, dann läuft einem die mitgelieferte Tasse über und die Sauerei ist perfekt.
Problematisch ist auch der Wasserdampf der aus der Maschine kommt. Die ganze Abdeckung der Maschine ist nass und die Verdunstung des Wassers ist hier extrem hoch. Allein hier bemerkt man schon die nicht vorhandene Qualität, denn soviel Dunst wegen einer kleinen Tasse Kaffee ist schon sehr beachtlich.

Der Kaffeefilter ist auch eine Sache für sich. Der Hersteller schreibt das man kleine Filtertüten 101 nehmen kann und diese einsetzen soll, obwohl ein Permanentfilter enthalten ist. Das sollte man auf alle Fälle tun, denn sonst sieht der Filter sehr schnell unappetitlich aus, aber schon nach den ersten 3 Tassen bemerkt man das mein Kaffeepulver wohl zu stark ist für das zarte Material der Maschine, denn das weiß des Filters ( ohne Netz ) wirkt schmuddelig und braun. Da kann man putzen wie man will.. es hat sich richtig eingefressen und ich möchte nicht wissen wie das nun in einem halben Jahr aussieht.

Die Tassen stehen auf einer geriffelten Oberfläche. Jeder würde nun davon ausgehen das diese auch warm ist, wie eine Heizplatte bei Kaffeemaschinen... tja Leute... dem ist nicht so und das lässt mich zum Schluss kommen, das ich keine Kaffeemaschine habe, sondern einen Wasserkocher, denn mehr ist es im Grunde nicht. Wasser wird erwärmt, kommt durch zwei kleine Löcher in den Filter, vermischt sich dort mit dem Kaffeepulver und fällt in die Tasse und wenn man die Tasse nicht schnell genug wegnimmt ist er auch schon wieder kalt. Lange nachtropfen tut es glücklicherweise nicht, aber mehr Pluspunkte kann ich glaube ich gar nicht mehr verteilen.

Ebenfalls ist ein Nachteil, das man die Maschine sofort ausschalten sollte, denn ist das Wasser durchgelaufen, dann knackt sie bedenklich. Der Geräuschpegel beim kochen des Wassers ist übrigens gerade noch erträglich, aber für so ein Wunder der Technik doch recht laut.

Die beiden mitgelieferten Tassen sind recht witzig. Sie sind recht klein und ich würde sie mal von der Füllmenge mit Espresso – Tassen vergleichen und ich musste wirklich lachen als ich las, das der Hersteller sie als große Tassen beschreibt. Sie sind schön geformt... wie ein kleiner Kelch, aber trotzdem sind sie klein und so eine Tasse ist nur ein Appetithäppchen. Wenn man allerdings etwas größere, breitere Tassen hat, kann man die auch unter den Filter stellen und es funktioniert auch.. man muss dann nur ein wenig mit dem Wasser jonglieren, aber das hat man schnell raus. Höher sollte die Tasse nicht sein, da nicht jede Höhe unter die Maschine passt, aber jede handelsübliche tut es auch.. man muss also keine Angst haben, wenn man eine Tasse zerdeppert.
Sicherlich würde es ein wenig die Optik zerstören, aber wirklich viel ausmachen tut das auch nicht mehr ;o)

So eine Tasse ist schnell aufgebrüht, aber fragt mich jetzt bitte nicht nach den Sekunden.. sie funktioniert wie eine normale Kaffeemaschine, nur ohne Heizplatte. Wäre die Heizplatte vorhanden, würde das Gerät von mir noch einen Bonuspunkt bekommen, aber so ist es eine nette Sache, die man nicht unbedingt haben muss, aber trotzdem ist sie praktisch. Ob De Sina nun das Non Plus Ultra ist, wage ich zu bezweifeln, aber ich muss auch sagen das ich so ein Produkt schon von einem anderen Hersteller bei Media Markt gesehen habe und das war für eine große Tasse ausgerichtet und sah stabiler aus. Ich weiß das ich noch Witze darüber machte und das ich mir so was ja eigentlich mal zulegen könnte... na ja.. jetzt habe ich so was ähnliches und ich denke die Lebensdauer wird nicht sehr lang sein, da das Produkt doch erhebliche Mängel aufweist und nicht unbedingt einen stabilen Eindruck macht, aber ich will nicht unken... im Moment läuft sie recht gut und ich werde sie auch nutzen bis sie auseinander fällt ;o)

Kaufen würde ich sie nicht und empfehlen kann ich sie auch nicht wirklich. Wenn man sie geschenkt bekommt ist es ok, aber gebt kein Geld dafür aus. In dem Bereich kleine Kaffeemaschinen gibt es sicherlich besser.
Der Kaffee schmeckt sicherlich lecker und ich genehmige mir jetzt schon das ein oder andere Tässchen am Morgen, denn es hat definitiv weniger Kalorien als ein Cappuccino, den ich sonst zu mir genommen habe. Ob ich einem Gast so eine winzige Tasse Kaffee anbieten würde, bezweifle ich und dann werfe ich doch die große Maschine an... mit Warmhalteplatte ;o)

Ich gestehe das ich etwas die Befürchtung hatte, das die Austrittsdüsen ( das wo der Kaffee rauskommt ) etwas unharmonisch mit der Tasse sind, aber dem ist nicht so. Treffsicher ist das ganze also und ich hoffe das ich jetzt genug verdeutlichen konnte was das für eine bescheidene Sache ist, denn Treffsicher wäre eine Filterkanne und heißes Wasser über eine Tasse auch gewesen. Früher hat man den Kaffee auch so aufgebrüht.

Einen großen Nachteil habe ich mir bis fast zum Schluss aufbewahrt. Der Permanentfilter... wenn man ihn nutzt, ohne Filterpapier mit einzulegen funktioniert er tadellos, aber ich hoffe Ihr mögt Kaffeesatz in Eurer kleinen Tasse, denn der ist garantiert und ich bekomme dann eine richtige Krise.



••• Reinigung: •••

Weiße Haushaltsgeräte finde ich immer schlimm. Alles was weiß ist sieht irgendwann recht schmuddelig aus und da macht dieses Gerät keine Ausnahme. Schlimmer allerdings finde ich das dieses Gerät total verwinkelt ist. Es fängt bei dem Wasserbehälter an, den man nicht richtig trocken bekommt und auch erst gar nicht in die Ecken, wenn man das ganze säubern möchte. Man kann ihn auch nicht entfernen, also schmuddelt es irgendwann und man kann froh sein, das man bei weiß den Kalk nicht so sieht ( Ironie )
Das nächste ist der Filter ..... eckig, verwinkelt und das Sieb ist direkt eingesaut, wenn man das erst Mal Kaffee gemacht hat. Man bekommt es auch nicht mehr richtig sauber und alles in allem ist die ganze Sache eine richtige Dreckschleuder und vor allem nicht durchdacht.

Der Hersteller sagt, das man das Gerät wie jeden Kaffeeautomaten reinigen soll... das bedeutet nun das man ihn nicht ins Wasser werfen soll und wenn kein Kaffee mehr in die Tasse tropft und die Maschine schon seit zwei Stunden läuft und schon glüht... ob da wohl entkalken helfen würde?
Was ich damit sagen will ist, das man dieses Gerät genauso reinigt wie andere Elektrogeräte auch.. keine scharfen Reiniger, nicht in Wasser tauchen, Sicherheitsvorschriften einhalten und nicht als Fußball benutzen.

Ein Kind sollte man dieses Gerät übrigens nicht bedienen lassen, da die Gefahr des Verbrühens einfach zu hoch ist... wer also eine Tasse Kaffee will, soll seinen Hintern aus dem Sessel heben und das Gerät selbst bedienen, denn es ist nicht ungefährlich und jede Kaffeemaschine ist sicherer zu bedienen.



••• Fakten: •••

24 Monate Garantie
220 – 240 V ~ 50HZ / 400 – 500 Watt
TÜV / GS, CE

Mit den Fakten müsst Ihr leben und mehr gibt es auch nicht. Natürlich ist die Garantie so verfasst, das man sie bei einem Defekt am besten sofort entsorgt und erst gar nicht die Post damit belästigt und ich denke das Porto ist höher als der Wert von dieser Kaffeemaschine ;o)

TÜV und GS – Siegel greife ich mal nicht an, aber wer so ein Gerät zuhause hat, weiß warum ich schweige. Wirklich sicher ist dieses Gerät in der Handhabung nicht, da es klemmt, das Kabel zu kurz ist, man sich sehr schnell verbrühen kann usw., aber da kann natürlich der erste rufen, das man nur wissen muss wie man es handhabt, dem muss ich recht geben, aber es gibt sicher und halbseiden und zu letzterem zähle ich diesen Kaffeeautomaten, aber vielleicht wird der ein oder andere ja auch noch mit so einem Geschenk beglückt und berichtet seine Erfahrungen darüber... vielleicht bin ich einfach nur zu kleinlich.



••• Gesamturteil: •••

Kaufen würde ich das Gerät nach meinem Erfahrungswert niemals, aber geschenkt ist es sicherlich kein Luxusgegenstand aber erträglich. Sollte sich aber jemand überlegen so einen Singleautomaten zu kaufen, dann schaut Euch vorher genau um.. es gibt sicherlich gute, die aber dann ihren Preis haben, aber an denen hat man ganz sicher mehr Freude.

Als Schrott bezeichnen will ich es nicht, aber viel fehlt nicht mehr dazu.
Ich weiß das dies eine vernichtende Meinung ist, aber ich halte von dem Gerät nicht viel, auch wenn ich nicht weiß wie es sich in einem Jahr verhält, aber besser wird es garantiert nicht. Ich persönlich würde anhand von diesem Produkt auch von De Sina im allgemeinen Abstand nehmen.

Ich gönne mir jetzt noch einen riesigen Becher Kaffee ... auf das die Kaffeemaschine auseinander fällt ;o)

In diesem Sinne Eure © PunkLady alias PunkyLady.

Fazit: