Illy Espresso N Kaffeebohnen
illy der beste Kaffee!!! - Illy Espresso N Kaffeebohnen Kaffee, Espresso & Cappuccino

Produkttyp: Illy Kaffee

Neuester Testbericht: ... Espressomaschine mit kaltem Wasser. Benutzen Sie Mineralwasser aus der Flasche nur, wenn das örtliche Leitungswasser sehr hart ist. Nehm... mehr

illy der beste Kaffee!!!
Illy Espresso N Kaffeebohnen

walz02

Name des Mitglieds: walz02

Produkt:

Illy Espresso N Kaffeebohnen

Datum: 29.08.08, geändert am 29.08.08 (501 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Schmeckt wirklich besser, edler und intensiver

Nachteile: Bin nicht bereit so viel Geld dafür auszugeben

Illy Röstung Espresso Kaffe für meine Saeco Incanto.

Zu Weihnachten 2007 bekam ich eine Dose dieses Kaffees geschenkt und stellte sie mir als Dekoration auf ein Regal in meiner Küche. Vor einiger Zeit dachte ich bevor der nicht mehr zu trinken ist weil er ausgedampft ist mach ich die Dose auf und gib sie in meinen Kaffeevollautomaten.
Und das Ergebnis war überaschend.

==============================================

Das Produkt:

Illy ESPRESSO
Caffee in Grani
Geröstete Kaffeebohnen
100 % Arabica Kaffee

Laut illy:

Espresso - die Quintessenz des Kaffees

Der Name verrät es schon: Ein Espresso ist eine kleine Tasse Kaffee, die auf Wunsch eines Gastes direkt zubereitet wird und sofort getrunken wird. Ein richtig zubereiteter Espresso ist ein komplexes Getränk mit konzentrierten Geschmacksnoten, die ihn klar von Kaffees anderer Zubereitungsart unterscheiden. Eine Tasse Espresso sollte nicht mehr als 30 ml Flüssigkeit enthalten. Bei der Zubereitung wird heißes Wasser mit einem Druck von mindestens neun Atmosphären durch eine Schicht von sieben Gramm fein gemahlenem und sorgfältig angedrücktem Espresso-Kaffeepulver gepresst. Für Kenner ist der Espresso die Quintessenz des Kaffees, die einzige Zubereitungsweise, bei der das Aroma in höchster Intensität genossen werden kann. Ein kleines physikalisch-chemisches Wunder auf der Grenze zwischen Kunst und Wissenschaft.

Espressozubereitung mit gemahlenem oder Bohnenkaffee:

Füllen Sie den Tank Ihrer Espressomaschine mit kaltem Wasser. Benutzen Sie Mineralwasser aus der Flasche nur, wenn das örtliche Leitungswasser sehr hart ist.

Nehmen Sie pro Tasse einen gestrichenen Löffel gemahlenen Kaffee (sieben Gramm). Wenn Sie Bohnenkaffee selbst mahlen, verwenden Sie eine Mühle mit hochwertigem Mahlwerk. Möglicherweise müssen Sie etwas experimentieren, bevor Sie die ideale Einstellung der Mühle finden.

Geben Sie den Kaffee in die Brühvorrichtung (Kaffeemenge für eine oder zwei Tassen verwenden) und drücken Sie ihn fest hinein, so dass er gleichmäßig und kompakt verteilt wird. Bevor Sie die Brühvorrichtung in die Maschine einsetzen, sollten lose Kaffeepulverreste entfernt werden.

Die Durchlaufzeit sollte 25 - 30 Sekunden betragen. Ein nach allen Regeln der Kunst zubereiteter Espresso füllt etwa eine halbe Espressotasse und entwickelt auf der Oberfläche eine köstliche karamellfarbige Schaumschicht, die "Crema".

Die Grundlage der Espressomischung bilden brasilianische Kaffees.

Brasilien ist mit mehr als einem Drittel der Gesamtproduktion der größte Arabica-Erzeuger der Welt: fünf Milliarden Pflanzen, 35-45 Millionen Säcke pro Jahr, 10% des BIP, 20% des Exports, fünf Millionen Beschäftigte in der Kaffeeindustrie, 300.000 Erzeuger.

An zweiter Stelle bei Arabica-Kaffee folgt mit 10% der Weltproduktion und fast 12 Millionen Säcken pro Jahr Kolumbien mit seinem süßen Kaffee. Der Kaffee aus Guatemala, einem Land mit geringer Produktion, aber vorzüglicher Qualität, ist sehr süß, von mittlerer Säure und intensivem Aroma, das von schokoladig bis blumig reicht. Er ist die ideale Ergänzung zur Espressomischung und einer der bevorzugten Bestandteile von Filterkaffeemischungen.

Die Produktion der afrikanischen Länder ist begrenzt, die Qualität jedoch hervorragend. Kenia produziert mit seinem gemäßigten und beständigen Klima einen sauren und aromatischen Kaffee, der sich besonders für die Zubereitung von Filterkaffee eignet. Äthiopien produziert hingegen den besten gewaschenen Arabica, äußerst blumig mit einer Karamellnote.

Der Vorzug des Kaffees aus Indien ist sein voller Körper mit einem Hauch angenehm bitteren Geschmacks und würzigem Aroma.

Die Kaffees aus El Salvador, Costa Rica, Mexiko, Panama und Honduras sind süß mit saurerer Note und bewahren die typischen Eigenschaften der "süßen und leichten" Kaffees Mittelamerikas.

Asien ist der Kontinent, auf dem die Robusta-Produktion konzentriert ist, an erster Stelle stehen Vietnam und Indonesien.

Das Geheimnis der illy-Mischung liegt im Gleichgewicht seiner Komponenten, der besten Arabica-Arten aus 13 verschiedenen Ländern.

==============================================

Die Verpackung:

Eine sehr schöne Dekorative Metalldose in Silber glänzend mit rotem Deckel und Aufdrucken mit der Inhaltsangabe.

Öffnet man den Schraubdeckel an der Oberseite der Dose so sieht man auf einen Aroma Deckel mit einer Lasche zum öffnen.

==============================================

Der Hersteller oder Anbieter bei uns in Deutschland:

illycaffé Deutschland GmbH
Eversbuchstr. 200

80999 München

==============================================

Preis und Anbieter:

Habe ja wie schon beschrieben eine Dose geschenkt bekommen.

Gesehen habe ich auf http://www.kaffee-eshop.at/
die 250g Dose für 6,79 Euro

==============================================

Meine Meinung zu diesem Kaffee:

Beim Öffnen roch der Kaffee angenehm aber ich hielt ihn für nichts besonderes.
Ich hatte vorher meine Kaffeemaschiene komplett leer laufen lassen damit auch wirklich nur dieser Kaffee in der Maschiene war.
Ich verwende ansonsten ganz gerne den Schweizer Schümli Kaffee das Kilo für 8,99 Euro im Angebot von Globus.
Nun wollte ich eben wissen ob ein Kaffee der knapp 4 mal soviel kostet sein Geld Wert ist.

Ich muss sagen JA

Der geschmackliche Unterschied hat mich überzeugt, zumindest davon das der Kaffee besser schmeckt das heißt nicht das ich deshalb mehr Geld in Zukunft ausgeben werde.

Mein Kaffee schmeckt mir gut und ist im Angebot auch Preiswert aber der illy Kaffee ist intensiver im Geschmack und ich hatte das Gefühl beim besten Italiener zu sitzen und meinen Kaffe zu genießen.

Für mich ein klare Empfehlung vom Geschmack her aber auch eine klare Ablehnung vom Preis.

Fazit: Ist mir mein Geld zu sauer verdient dafür