Moulinex DJC241
Schönes elegantes Joghurtgerät - Moulinex DJC241 Joghurtbereiter

Produkttyp: Moulinex Joghurtbereiter

Schönes elegantes Joghurtgerät
Moulinex DJC241

Talulah

Name des Mitglieds: Talulah

Produkt:

Moulinex DJC241

Datum: 06.09.09, geändert am 02.03.10 (1239 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Elegant, man weiss, was DRIN ist im Joghurt,man ist unabhängig von Supermärkten, preiswerter Joghurt

Nachteile: bissle teuer vielleicht

Diesen Joghurtbereiter habe ich vorletztes Weihnachten schon einer meiner Freundinnen geschenkt. Eigentlich wollte ich ihr ja das gleiche Modell schenken, das auch ich seit rund 15 Jahren jetzt bestimmt schon, mit längeren Pausen zwischendurch, zufriedenstellend in Gebrauch habe, das Modell KRUPS JOGHURETTE. Konnte es aber damals auf die Schnelle im stationären Handel nirgends finden und für Online-Kauf bzw. Suche blieb keine Zeit mehr. Daher hab ich ein anderes, sogar wesentlich SCHÖNERES Modell als meines gekauft, das Moulinex DJC241.

Ich hab ihr natürlich dann als Joghurtmacher-Neuling beim ersten Mal geholfen bei der Anwendung. Hier mein Bericht:


Zuerst ein paar technische Daten, die für eine Kaufentscheidung vielleicht nützlich sind:
================================================= ============

- Man kann bis zu rund 1 Liter Joghurt auf einmal zubereiten, verteilt auf 7 Gläschen. Auch mit Soyamilch und anderen Milchsorten.

- Timer

- Druck des Haltbarkeitsdatums auf die Deckel

- Leistung: 14 Watt

- Rotes Lämpchen


Preis:
_____

Cirka 70 Euro habe ich bezahlt. Heute gibt es ihn online schon ab knapp 60 Euro bis rund 75 Euro. Also kein Schnäppchen, gäbe schon - weniger schöne - Joghurtbereiter ab 19 Euro... Aber bei Geschenken muss man auf die OPTIK halt mehr achten...


Meine Meinung zu diesem Joghurtbereiter:
==============================

Praktische Anwendung und Braucht man sowas überhaupt?:
________________________________________________

"Joghurtmaschine" bzw. Joghurtbereiter hört sich ja immer an, als ob es wunder was für ein "Maschinchen" wäre, aber im Prinzip bestehen alle Joghurtbereiter nur aus einer Warmhalteplatte mit Haube drüber! Und sonst nix, da wird nicht "gerührt" wie bei Eismaschinen oder sonst irgendwie was "automatisch" gemacht.

Dies heisst, rein theoretisch kann man Joghurt auch auf der Heizung oder im Backofen zubereiten, sofern die niedrige Temperatur gleichmässig eingehalten wird! :-)
Und ich las schon von Leuten, die ihren Joghurt auch auf diese Weise selber machen! :-)

Aber nun, wir wollen ja mit DIESER Maschine einen Joghurt machen.

Extrem wichtig, auch hier bei diesem Gerät, ist, dass man die Gläschen immer möglichst KEIMFREI kriegt, BEVOR man da drin Joghurt macht. Dies gilt auch für später, also für JEDE Runde Joghurtbereitung!
Denn sonst bilden sich nach 1 Tag meist schon "rote" Schimmelpünktchen oben auf dem fertigen Joghurt im Gläschen! Meiner Freundin ist dies natürlich mittlerweile auch schon mal passiert, weil sie eben da nicht so pedantisch ist wie ich mit der Hygiene! *G*
Also, ZUERST, bei dem neuen Gerät alle Gläschen und Deckel auf HÖCHSTER Tempertur im Geschirrspüler reinigen oder so heiss wie möglich per Hand spülen und danach die Gläschen direkt unter den heissen Wasserhahn stellen und volllaufen lassen und danach nicht mehr mit den Fingern innen reinfassen! Auch NICHT mit Tuch abtrockenen oder so!

Dann einfach nach der Anleitung, die dem Gerät beiliegt, die gewählte Milchsorte bis zur in der Anleitung genannten Temperatur erhitzen (hierzu lag meinem KRUPS-Gerät damals ein Plastikthermometer bei, bei diesem MOULINEX-Gerät leider NICHT (oder wurde es vergessen beizulegen?) und musst extra von meiner Freundin gekauft werden, gibts aber in jeder Kaufhof-Haushaltswarenabteilung!
Inzwischen 1 Tütchen Joghurtbakterienpulver (Reformhaus) dann mit einem Schneebsen einrühren in die auf lauwarm abgekühlte Milch (wie gesagt, steht alles detailliert in der Anleitung, die ich leider ja nicht vorliegen habe).
Die Gläschen auf die Plastikstehfläche des Joghurtgerätes stellen.
Dann gebe ich immer in jedes Gläschen mit einem SAUBEREN (ebenfalls unter heissem Wasser abgespülten) langstieligem Eislöffel je 1 Klecks Obst-Marmelade, und darauf giesst man dann vorsichtig die Milch-Joghurtbakterienpulvermischung. Ich geb dann immer noch, je nach Marmeladensorte, etwas Bourbonvanillepulver oder Zimt oder ähnliche süsse Gewürze in Pulverform rein.
Nun noch die durchsichtige Plastikhaube drüberstülpen und jetzt das echt ALLERWICHITGSTE: Das Gerät die nächsten 6-9 Stunden NICHT bewegen! Aber auch GAR NICHT!!! Also nicht mehr "mal been kurz zur Seite rücken" oder so - sonst wird der Joghurt definitiv NICHT FEST!
Fragt mich nicht warum, aber irgendwie zerstört das wohl den "Aufbau" der Milchstandfestigkeit....
also gut überlegen vorher, WO genau ihr das Gerät hinstellen wollt....Da es rundherum in keinster Weise heiss wird, hab ichs in die hinterste Ecke meiner Arbeitsfläche gestellt, wo ich nie hin komme sonst...auch meine Freundin hat dem MOULINEX- Gerät in einer Dachnischenecke seinen festen Platz gegeben.

So, nun braucht ihr gar nichts mehr tun, am besten immer das Zeug abends zubereiten und übernacht "arbeiten" lassen.

Das Gerät hat eine automatische Endabschaltung, das heisst, sobald der Joghurt die voreingestellte Zeit hindurch erwärmt wurde (ich nehm da immer 7-9 Stunden, je nachdem wie fest und/oder "säuerlich/milde" man den Joghurt mag) und dadurch die Bakterien ihre Arbeit erledigt haben, schaltet sich die Temperatur ab. Es ist also nich so schlimm wenn man mal 2 Stunden dann morgens vershchäft oder so...
Allerdings muss der Joghurt, wenn er fertig ist, erstmal für einige Stunden wenigstens in den KÜHLSCHRANK! Nicht nur zum endgültigen Abkühlen (in der Maschine bleibt er ja nach Automatikabschaltung quasi auf Zimmertemperatur!), sondern auch weil sich dann die Konsistenz noch mehr FESTIGT. Oft gerät übrignes beim Selbermachen der Joghurt zu flüssig, wobei ich echt nicht weiss, woran das oft liegt....Der Fettanteil der Milch spielt eine Rolle, aber ich vermute auch, wie "alt" da sPäckchen Joghjurtkultur schon ist, etc.
Theoretisch könnte man angeblich auch auf das teure gekaufte Joghurtbakterienkulturpülverchen verzichten und statt dessen in jedes Gläschen einfach 1 halben Essslöffel gekauften weissen Joghurt ohne Frucht derselben Fettstufe wie die Milch geben (selbe Fettstufe ist wichtig!), ich habe das aber nie ausprobiert.

Für mich persönlich überflüssig wäre der Haltbarkeitsaufdruck, den dieses Moulinex noch bietet, denn bei mir wären 7 klitzekleine Gläschen eh in 2-3 Tagen weg! LÄNGER als 3-4 Tage sollte man übrigens laut den Anleitungen auf den Joghurtkulturpulvern auch selbstgemachten Joghurt nie aufbewahren, denn er verdirbt natürlich etwas schneller als der völlig STERIL in Molkereien angefertigte!

Funktionalität:
___________

Der Moulinex-Joghurtbereiter hält die Temperatur gleichmässig über die gesamte Dauer ein. Denn der Joghurt meiner Freundin wurde damit immer tadellos. Auch der Timer mit Abschaltung funktioniert einwandfrei.

Reparaturen fielen nicht an bisher nach knapp 2 Jahren Gebrauch.

Das Gerät arbeitet auch natürlich absolut geräuschlos. Der Stromverbrauch ist lächerlich gering (14 Watt!).

Auch sind bisher, also in knapp 2 Jahren, keinerlei Schäden oder Verfärbungen an den weissen Plastikteilen aufgetreten und es sieht aus wie komplett neu!

Design:
_________

Für meine Augen ein wahrer Augenschmaus! Das Teil macht rein optisch wesentlich MEHR her als meine alte klobige KRUPS-Maschine....bin richtig neidisch geworden und hab noch überlegt, ob ich die Maschine nicht lieber doch für mich selber gleich behalten soll. :-)

Es wirkt alles fast wie eine "Blumenblüte", alles gerundet und geschwungen, sehr elegant! Es war das für mich eleganteste Modell, daher hab ichs eigentlich gekauft, denn wie gesag´t, die Funktionsweise dieser Geräte ist so simpel, dass rein technisch die eigentlich fast alle GLEICH sind....Das DESIGN macht da den Unterschied für mich. :-)

Das Design ist aber nicht nur schön, sondern auch praktisch, z.B. an den Seiten sind gewölbte Griffe zum Abnehmen der Haube angebraht (hat meine alte Krups leider auch nicht).
Es sind keine schwer zugänglichen Ecken oder Kanten vorhanden, so dass es sehr leicht mit feuchtem Tuch und Geschirrspülmittel abzuwischen und zu reinigen ist.


Von mir kriegt das Gerät 5 Punkte!

Fazit: Siehe Bericht.

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Reinigung:    
Weitere Produkte: