bootsurlaub.de
bootsurlaub.de - bootsurlaub.de Internet Seiten

Neuester Testbericht: ... es sonst evtl nicht mehr bewegen konnten. (ausgerissen) Dann der Außenbereich: Kompass Fehlanzeige. Das Echolot lag nur lose in der Hal... mehr

bootsurlaub.de
bootsurlaub.de

DieterNeffgen

Name des Mitglieds: DieterNeffgen

Produkt:

bootsurlaub.de

Datum: 04.10.17

Bewertung:

Vorteile: Das Revier

Nachteile: Der Umgang mit dem Kunden beim Vortragen der Mängel

Am 22.08.2017 um 11:10 schrieb Dieter Neffgen:
Hallo bootsurlaub.de

Ein kleiner Bericht.
Übergabe: Der erste Schock, das hintere Doppelbett stand unter Wasser. Die Matratze triefte, die Fensterbank war voller Staub. Keiner hatte es bemerkt? ( aus dem Nachbarschiff wurden 2 Einzel Matratzen geholt. Die passten zwar nicht richtig aber es gab keine andere Lösung.) Die Kühlschränke waren total vereist, war im Moment auch nicht zu ändern. Die Küchen Schublade ausgebrochen, wurde versuchsweise repariert, hielt jedoch nur einen Tag. Die Bilge (hinten) halb voll Wasser, wurde dann vom Mitarbeiter gelenzt, mit 1/2 Flasche Spülmittel im Hafen. Die Griffe um die Bodenbretter anzuheben voller Schmutz, haben wir dann später beseitigt. Die Türgriffe im hinteren Schiff haben wir (mit 2 Messern) festgeschraubt, bevor sie ganz am Boden lagen. Werkzeug an Bord gab es keins. Das Dach vom Niedergang haben wir nicht angerührt, weil wir es sonst evtl nicht mehr bewegen konnten. (ausgerissen)

Dann der Außenbereich: Kompass Fehlanzeige. Das Echolot lag nur lose in der Halterung, Wasser Tankanzeige soll schon länger kaputt sein? Habe beim ersten Stopp in Rechlin ca, 7-8 Min Wasser eingefüllt, (das Risiko mit 2 Kindern ohne Wasser unterwegs zu sein war dann doch zu groß) in Plau zurück war der Tank dann wieder leer - heißt: bin auch leer losgefahren? Die Abwasser Tankanzeige sei auch schon lange kaputt. Darum sollten wir uns aber keine Sorgen machen? Heute weiß ich warum! Es ist unglaublich!!! Die Ruder Anzeige steht 1-1,5 Strich zu weit Steuerbord - aber egal. Die Tankanzeige stand auf 3/4. Das wäre bei dem Schiff schon immer so? Bei der Rückgabe stand der Zeiger immer noch da!?! War nun voll oder nicht? Ihr Mitarbeiter meinte mit 71 Liter nachtanken sollten wir zu frieden sein.

Sind dann in den nächsten Tagen mal ganz in Ruhe über´s Schiff gegangen. ( muss dazu sagen, wir sind Segler und über 30 Jahre auf eigenem Kiel gesegelt, ob in Holland, Nordsee, Bodensee und Mittelmeer. Da ist man evtl. etwas pingelig?) Aber so viel Schmutz...... Wir schicken Ihnen Bilder, machen Sie sich selbst einen Eindruck. Fender Halter im Vorschiff abgebrochen - richtig gefährlich. Das Luk im Vorschiff provisorisch gegen Undichtigkeit mit Isolierband "getaped".

Ansonsten die Persenning eingerissen, es regnet durch, Der Scheibenwischer mit Kabelbinder provisorisch befestigt. Die Umhüllung vom Rettungsring gerissen, die Festmacher ausgefranst, hinter jeder Schraube ein "Haustier" die sich bevorzugt abends zeigten. Die Fensterscheiben voller kleiner weißer Sprenkel. Da hat wohl mal jemand nach lackiert und die Fenster nicht abgeklebt?

Auf der Rückreise haben wir in Eldenburg einen Stopp eingelegt weil es für uns günstig auf der Strecke lag. Als ich da sah mit welcher Akribik und Sorgfalt sich die Mitarbeiter von innen, außen, oben und unten um die Pflege Ihrer Schiffe kümmerten konnte ich nicht umhin Ihr Büro aufzusuchen. Ihre Mitarbeiterin, Frau Manuela Borrieg (?) hat mich sehr freundlich empfangen und empfohlen mich per Mail zu melden. Man hätte bestimmt ein offenes Ohr für uns. Sie hatte wohl auch "Plau" auf unsere Rückreise dann schon vorbereitet.

Das uns dann noch im Hafen von Mirow in der Nacht ein Heck Fender abgeschnitten wurde war die Spitze. Vielleicht finden Sie ihn ja auf einem Ihrer neueren Schiffe wieder? ( kann nur mein Bauchgefühl wiedergeben und den Eindruck nachdem ich alle Nachbarschiffe angesprochen hatte. Kann niemanden beschuldigen. )

Positiv: Natürlich das Revier.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Neffgen


PS: schicke ihnen mit separater Mail ein paar Bilder.

Was machen wir jetzt damit? Helfen Sie uns. Ich freue mich auf Ihr hoffentlich positives Feedback da wir uns sehr auf diesen Urlaub gefreut hatten und die Reise bereits im Januar mit "sauberem" und astreinem - nicht wenig - Geld bezahlt haben.

Fazit: so schnell nicht wieder