Xystec Frontpanel-Hub mit 13 Ports
So viele Ports nur für mich... - Xystec Frontpanel-Hub mit 13 Ports Hub

Erhältlich in: 2 Shops

Produkttyp: Xystec Hub

Neuester Testbericht: ... Mainboards zerstören und wenn man Pech hat sogar das ganze Mainboard. Aber da hat Xystec mitgedacht. Sollte einmal zuviel Strom gezogen we... mehr

So viele Ports nur für mich...
Xystec Frontpanel-Hub mit 13 Ports

constantnation

Name des Mitglieds: constantnation

Produkt:

Xystec Frontpanel-Hub mit 13 Ports

Datum: 14.03.12

Bewertung:

Vorteile: Preis/Leistung, Verarbeitung, Performance, Überspannungsschutz

Nachteile: Ports horizontal zu nahe beieinander

Xystec Frontpanel Hub mit 13 Ports


+++KAUFGRUND+++

USB Anschlüsse sind so ziemlich das wichtigste was Anschlüsse angeht, zumindest wenn es um den Traffic geht. Kein Anschluss an einem Computer wird so oft mit Geräten bestückt, die dann wieder weg kommen, wieder ran kommen, und wieder weg kommen, wie bei einem USB Port. Da extrem viele Geräte mit USB arbeiten, da es sich einfach durchgesetzt hat und dank der Plug and Play Funktion auch erstklassig und schnell funktioniert, ist das auch nicht verwunderlich.

Viele kaufen sich Hubs mit 4 Ports oder so, und brauchen dann gerne mal einen zweiten. Andere haben hinten genug (gibt ja viele Mainboards die hinten mit 6 Ports aufwarten können) aber wollen, komforthalber eben vorne die Anschlüsse und nehmen deswegen einen Hub.

Doch es gibt auch eine andere Möglichkeit. Nämlich ein internal Hub, der einfach wie ein Laufwerk eingebaut wird. So ein Hub ist der Xystec Frontpanel-Hub mit 13!!!! USB 2.0 Ports.

Er kostet gerade mal 25Euro was schon sehr günstig ist, was darauf zurückzuführen ist, dass er kein Netzteil braucht und auch kein komplettes Gehäuse, da er ja in den Computer eingebaut wird.


+++OPTIK UND VERARBEITUNG+++

Die Optik ist eigentlich sehr gut. Bei einem internen Gerät ist die so oder so nicht entscheidend. Doch das schwarz, aus dem das komplette Gestänge und auch die Blende scheinen, kommt sehr gut, da Schwarz ja das neue Computer-Grau ist. Und somit sollte dieses Panel in jedem Computer gut aussehen.

Die Verarbeitung kann sich auch sehen lassen. Die Ports sind sauber verkabelt, die Kontakte sind gut und auch die Architektur wirkt durchdacht und ausgereift. Zudem ist das Stromkabel und auch das Datenkabel mit im Lieferumfang enthalten, was heutzutage leider keine selbstverständlichkeit ist.


+++IN DER PRAXIS+++

Der Einbau gestaltet sich nicht sonderlich schwierig, wenn man sich etwas mit Computern auskennt. Strom weg, Gehäuse auf, Frontblende herausnehmen, da wo eben sonst ein DVD-Laufwerk reinkommen würde, und das Teil von vorne reinschieben. Dann mit den Schrauben die dabei sind im Rahmen befestigen.

Das Stromkabel wird angeschlossen, dann noch das Datenkabel ans Mainboard und das ganze kann steigen. Nach kurzer Initialisierungszeit funktioniert der Hub auch schon perfekt und kann eben dann sofort genutzt werden.

Was mir besonders wichtig ist, ist bei einem 13 Port Hub, dass er einen Überspannungsschutz hat und auch erkennt, wenn er zuviel Strom zieht, denn das kann sonst schnell den USB-Controller des Mainboards zerstören und wenn man Pech hat sogar das ganze Mainboard. Aber da hat Xystec mitgedacht. Sollte einmal zuviel Strom gezogen werden, schaltet sich der Hub ab. Doch das passiert nicht so schnell, da müsste man schon 10 passive Festplatten anschließen und alle arbeiten lassen.

Was mir jedoch nicht so gut gefällt, ist die Tatsache, dass die Stecker recht nahe beinanderliegen. Vor allem der Vertikale Abstand ist sehr gering, sodass manche Stecker die etwas breiter oder dicker sind (Wie bei manchen WLAN Sticks, oder größeren USB Sticks und diversen anderen Geräten die einen größeren Stecker haben, da vl. das Gerät selbst schon direkt am Stecker ist), da nicht mehr so gut hinpassen und man sich so einen Port selbst verbaut, da er nicht mehr erreichbar ist. Doch ich muss sagen, dass es da höchstens 5% der Stecker betrifft, die so gemacht sind. Also verliert man höchstens 1-2 Ports und hat dann immernoch 11. Also das ist zwar ein kleiner negativer Punkt, denn wenn man die Blende ansieht, hätte da schon noch etwas Luft zwischen die Ports gepasst, was die Vertikale angeht.

Der Hub arbeitet aber sehr gut. Schnell, Plug and Play funktioniert bei allen sehr gut und das ganze ist einfach sehr bequem, da man so auch eine gute Höhe hat, da die Ports eben auf Laufwerkhöhe sind.
Zuviel Verkabeln sollte man jedoch nicht, denn das könnte dann auch nervend sein, vorne lauter Kabel für diverse Geräte zu haben. Aber für Geräte die nicht permanent am Computer hängen, sicher eine geniale Sache.


+++MEIN FAZIT+++

Von mir gibt es 4/5 Sterne, da sowohl Verarbeitung als auch Preis/Leistung und die Performance sehr gut sind. Die Optik stimmt und auch die Anschlüsse sind sauber und gut gemacht.

Einzige Kritik: die Ports sind nahe beieinander und da könnte man sich den ein oder anderen durch große USB STecker etwas versperren, zumal es sicherlich auch nervig sein kann, alle Kabel von Geräten vorne zu haben. Doch für Wechselmedien sicher eine tolle Sache.

Von mir dennoch eine klare Kaufempfehlung.

SEHR EMPFEHLENSWERT!!!

Fazit: siehe Bericht...