Bose 3-2-1 GSX Series III
2.1 High End mit Überraschungen - Bose 3-2-1 GSX Series III Home Cinema System

Produkttyp: Bose Home-Cinema-Systeme

Neuester Testbericht: ... Erachtens kaum einen besseren Klang auf dem geringen Raum erreichen. Kurzum, an dieser Stelle ist die Bose 3-2-1 GSX eine echte Kaufempfe... mehr

2.1 High End mit Überraschungen
Bose 3-2-1 GSX Series III

mwen

Name des Mitglieds: mwen

Produkt:

Bose 3-2-1 GSX Series III

Datum: 14.03.12

Bewertung:

Vorteile: genialer 2.1-Klang in minimalen Abmessungen

Nachteile: fehlende Ausgänge für Kopfhörer oder weitere Boxen, Altbackene Bedienung, TV zur Bedienung notwendig

Ich liebäugelte schon seit 20 Jahren mit einer Anlage aus dem Hause Bose - der Klang ist für mich schlicht überzeugend, erst recht wenn man sich die Größe oder besser die "kleine" der Boxen anschaut.

So kam es dass ich beim Bummel durch den örtlichen M-Markt wiedereinmal aufhorchte weil mich - inmitten des Verkaufsgewussels - ein Klang in den Bann gezogen hat.

Nachdem die großen Bose für mich bislang unbezahlbar waren, kam mir das Angebot der GSX-Serie ausgesprochen attraktiv vor, und nach einigem online-Preis-Recherchieren habe ich mich für die Variante mit eingebauter und vorbespielter Festplatte entschlossen. Wie gesagt den Preis hab ich recherchiert - nicht aber die Features die im Bose enthalten - oder gerade auch nicht enthalten sind.

Der Aufbau ging rasend schnell vonstatten. Das oder besser die zierliche(n) Gehäuse betten sich wohl in die meisten Wohnungen gut ein. Das gefällige äußere ist vmtl. auch ein Grund dafür dass die Bose 3-2-1 - Serie ausgesprochen gut auch bei sonst wenig Technik-Afinen Menschen ankommt, so lobt auch durchweg der weibliche Höhrer sowohl den Klang als auch das Äußere.

Um es kurz zu machen, das Klangerlebnis aus dem Fachmarkt ließ sich auch zuhause reproduzieren. Für eine 2.1 Anlage kann man meines Erachtens kaum einen besseren Klang auf dem geringen Raum erreichen. Kurzum, an dieser Stelle ist die Bose 3-2-1 GSX eine echte Kaufempfehlung.

Im Alltag fallen dann doch die einen oder anderen Punkte auf, die man bei der Recherche - aus welchem Grund auch immer - übersehen hat.

Bedienung
Ein großer Teil der Funktionen lässt sich nur mit angeschlossenem Fernsehgerät bedienen.
Das eingebaute Display führt nur durch wenige Funktionen für den Rest benötigt man den TV-Schirm.
Die Oberfläche ist ein wenig - sagen wir mal - antiquiert - ich brauche keine Flasch-Animierten Screens - aber das was dort geboten wird, wirkt etwas öde.
Eine gute Sache ist das Anlegen einer Musik-Bibliothek auf der eingebauten Festplatte der GXS.
Wer jedoch denk es geht so hurtig und komfortabel wie am PC hat sich leider getäuscht.
Die hinterlegete Audio-Datenbank kennt naturgemäß nicht die neuesten Platten. Der Anwender ist also darauf angewiesen dass es hin und wieder eine Update-CD von Bose gibt, ansonsten gibt man Neuerscheinungen via Fernbedienung (ohne Alfa-Tastatur) händsich ein.
Der Ripping-Vorgang bedarf geraumer Zeit und muss darüberhinaus noch optimiert bzw. finanlisiert werden. Dieser Vorgang ist so zeitaufwendig dass Bose empfiehlt mehrere CDs auf einmal zu rippen und dann das Gerät über Nacht eingeschaltet zu lassen.
Die Navigation durch die, auf der Festplatte gespeicherten, Titel ist müssig. es gibt keine Funktion die seitenweises Blättern zB. durch die Interpreten-Liste ermöglicht in der Folge muss man jeden Eintrag von ABBA bis ZZ-Top nach unten blättern - selbst eine Abkürzung um vom 1. zum letzten Eintrag zu kommen gibt es nicht. Toll - wer erfindet denn sowas ?
Die Fernbedienung liegt gut in der Hand, jedoch erschließen sich die Funktionen nicht immer von selbst.
Praktisch ist die Möglichkeit auch andere Geräte mit der Fernbedienung zu aktivieren.
Nervig ist dass das Gerät sich viel Zeit beim Shut-Down lässt. Auch wenn keine CDs gerippt wurden, braucht das Gerät über eine Minute um sich auszuschalten. Wer also gerne seine Geräte vom Netz trennt, verbingt viel Zeit dabei auf das Gerät zu warten damit er endlich den Strom abschalten kann.

Erweiterbarkeit
Manchmal ist es einfach gut sich auf das Wesentliche zu Konzentrieren - gerade Premiumprodukte leben davon dass sie sich reduzieren - was Bose hier aber bringt ist echt zu viel - besser zu wenig des Guten.
Okay - löst Euch von der Hoffnung ein weiteres Boxen-Paar anzuschließen - ist nicht.
Schade, ich hätte sehr gerne das Audio-Signal auch in andere Räume weitergeleitet aber das ist nicht vorgesehen. Für den technisch versierten stellt das kein Problem dar - einfach das Signal am Kopfhörer-Ausgang abgegriffen und ab geht die Musik ... aber Fehlanzeige -
nichteinmal ein Anschluß für einen Kopfhörer vorhanden ist .. HALLO !!! was soll den das - ich gebe über 1500 Euro für eine "Stereo-Anlage" aus die ich nur im "Laut-Modus" benutzen kann ? Vielleicht lebt der Standard Bose Nutzer ja wirklich auf einem Landsitz in dem es nicht stört wenn der Herr des Hauses (oder die Dame) im Westflügel Musik hört, während die Kinder im Ost-Flügel friedlich schlummern - aber Entschuldigung wie kann man allen Ernstes davon ausgehen dass man eine Anlage kauft die nichtmal ein 20 Cent Bauteil in Form eines 3,5 mm Klinkenanschlusses hat ????

Sonstiges
- nicht alle CD bzw. DVD werden akzeptiert
- RDS-Anzeige nur rudimentär

Fazit: Dafür das grundlegende Funktionen nicht geboten werden ist der Preis inakzeptabel

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Installation:    
Klangqualität:    
Ausstattung: