Siemens C35i
Günstig aber nicht gut... - Siemens C35i Handy

Neuester Testbericht: ... man es dann wieder auflädt, falls ihr wisst wie ich’s meine?! Ich habe das Handy in der Farbe marineblau, es hat damals 179 DM gekost... mehr

Günstig aber nicht gut...
Siemens C35i

Hauptmen

Name des Mitglieds: Hauptmen

Produkt:

Siemens C35i

Datum: 31.01.02, geändert am 31.01.02 (30 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: günstiger Preis

Nachteile: Akku, Menü, Gehäuse (Antenne)

Das Siemens C35i bekam ich zusammen mit einem T-D1 Vertrag auf Firmenkosten und obwohl man einem geschenkten Gaul nicht... sei hier doch etwas Kritik angebracht.

Die Ausstattung des Handys ist gut und erfüllt mit WAP und T9 mindestens Standardansprüche. Ebenso auch die Verarbeitung, alles macht einen soliden Eindruck.

Die Tastatur ist für meinen Geschmack schon mit etws zu kleinen Tasten bestückt und ein Freund von Gummitasten bin ich auch nicht, aber das ist Geschmacksache.

Die Größe ist angenehm und das Gerät liegt gut in der Hand, jedoch stört die nach hinten abgewinkelte Antenne gewaltig und hat sich bei mir schon des öfteren im Innenfutter von Jackets verheddert (nicht schön, wenn´s klingelt und man gerne abnehmen möchte...)

Das Display ist deutlich aber auch sehr klein, was die Übersicht erschwert.

Die Menüführung ist, zumindest für den, der Nokia-Menüs kennt, sehr gewöhnungsbedürftig, zumindest erscheinen mir sogar die oft kritisierten Motorola-Menüs logischer und übersichtlicher.

Der Akku ist der größte Kritikpunkt. Mag die stand-by Zeit auch gut sein, so bricht der Akku bei ca. 30-45 min. täglicher Gesprächszeit rapide ein, so daß es vorkommen kann, daß man auf einemal keinen "Saft" mehr hat. Dies ist um so unangenehmer in einem laufenden Gespräch. Dabei stört außerdem, daß das Gerät nicht mit Warntönen auf den schwachen Akku aufmerksam macht, damit man seinen Gesprächspartner noch warnen kann, nein, es geht einfach aus. Wenn amn also zuverlässig die eigentliche Funktion, nämlich Telefonieren nutzen will sollte man das C35i jeden Abend ans Ladekabel hängen, was dem Akku aber auch wieder schadet (NiMH hat einen DEUTLICH größeren Memory-Effekt als Li-Ion oder Li-Po).

Für Wenig-Telfonierer, die gelegentlich mal ein Gespräch führen und ansonsten nur erreichbat sein wollen ist das C35i sicher eine günstige Altive, für Nutzer, die auf das Handy angewiesen sind, z. B. beruflich, und viel unte
rweg sind halte ich es für absolut untauglich - insbesondere wegen des schwachen Akkus. Ein Taus im Rahmen der Garantie brachte übrigens keine Besserung in diesem Punkt.

Meine Konsequenz: Das C35i liegt jetzt in der firma für Notfälle und ich nutze eines der längst ausrangierten Nokia 6110 neben eine, auf eigene Rechnung angeschafften, Nokia 6310. Obwohl dieses ältere Gebrauchtgerät (6110) schon ein hartes Leben hinter sich hat ist es um Welten zuverlässiger als das drei Monate alte Siemens.

Fazit: Lieber ein paar Mark, ups, Euro natürlich, mehr ausgeben und sich nicht ständig ärgern - zumindest, wenn man wie gesagt auf das Handy angewiesen ist...

Fazit: