Nokia 6110
Immer noch mein Favourit!!!  - Nokia 6110 Handy

Produkttyp: Nokia Handys

Neuester Testbericht: ... das Nokia 6110 sicherlich auch so beliebt. Allerdings gehörte das Datenkabel für das Nokia 6110 leider nicht zum Lieferumfang und dieses K... mehr

Immer noch mein Favourit!!!
Nokia 6110

AllyBeal

Name des Mitglieds: AllyBeal

Produkt:

Nokia 6110

Datum: 01.07.02, geändert am 01.07.02 (153 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: handlich, übersichtliches Menü

Nachteile: SMS-Töne

Nachdem ich nun schon seit 2 ½ Jahren mein 6110 in Gebrauch habe, wird es wohl Zeit für einen kleinen Bericht, immerhin verfüge ich mittlerweile über genügend Erfahrung mit diesem Handy.

Vor ab mal die Grunddaten von dem Handy:
Gewicht: 137 Gramm
Akku: Li-Ion 900 mAh
Ladezeit: ca 4 Stunden
Sprechzeit: ca 5 Stunden
Standby Zeit: ca 270 Stunden
Nummernspeicher: 100 Simkarte, 50 Telefon
Display: 84 x 48 Pixel

Aufgrund der Daten entschied ich mich damals, das Handy für 200 DM zu kaufen, mittlerweile kann man es wohl nur noch gebraucht ersteigern. Jedoch kann es sich mit seinen Funktionen und Daten eigentlich immer noch sehen lassen und kann locker mit einigen neuen Handys mithalten.

Nach den Daten ist der zweitwichtigste Punkt wohl das Menü. Was kann das Handy alles?

Menü Nr. 1 enthält die Mitteilungen.
Hier kann man zwischen Eingang, Ausgang, Verfassen, Optionen wählen.
Der Eingang beinhaltet alle eingegangenen SMS, bis sie gelöscht werden. Insgesamt kann der Speicher 10 SMS aufnehmen, bis sie wieder gelöscht werden müssen, um neue SMS zu empfangen.
Der Ausgang enthält alle gespeicherten SMS. Jedoch ist hier der Nachteil, um so mehr ich hier speichere, um so weniger SMS kann mein Eingang aufnehmen, da die gespeicherten von den 10 abgezogen werden. Also empfiehlt es sich, keine SMS zu speichern, sonst muss man seine eingegangenen SMS ständig löschen.
Die Optionen finde ich klasse und nach meinem Kenntnisstand kann wohl nur Nokia in dieser Form damit dienen. Hier kann ich zwischen 5 verschiedene Sets wählen, wovon ich eigentlich nur 2 benötige. Und zwar gibt man hier seine Servicenummern ein um zwischen seinem eigenen Provider und den anderen Anbietern zu wählen. Das hat den Vorteil, das SMS ins eigene Netz immer billiger sind als ins fremde und um in ein anderes Netz zu gelangen, muss man die Servicenummern ändern. Um nicht ständig selber die Nummern ändern zu müssen, sind die
hier schon gespeichert und man braucht nur noch zwischen Set1 und Set2 zu wechseln.

Menü Nr. 2 enthält die Anruflisten:
Ist eigentlich auch selbsterklärend. Hier sind alle ein-, ausgegangene und alle Anrufe in Abwesendheit verzeichnet ? bis man das Verzeichnis löscht.
Weiterhin kann man sich hier die Anrufdauer aller Anrufe anzeigen lassen.

Menü Nr. 3 enthält die Profile:
Hier kann man sein Handy verschiedene Profile einstellen. Das heißt, wenn ich viel im Freien bin, gehe ich auf Profil ?Draußen? und stelle z.B. die Lautstärke dementsprechend laut und nehme einen entsprechenden Klingelton. Wenn ich z.B: im Geschäft bin wähle ich ein anderes Profil aus, wo ich z.B. die Klingeltöne leiser oder ganz aus stelle usw. So kann ich mein Telefon immer ganz meiner Umgebung anpassen.

Menü Nr. 4 enthält die Einstellungen:
Hier kann man sein Handy individuell einstellen. Es gibt die Anruf-,Telefon-, und Sicherheitseinstellungen ( z.B. Anklopffunktion, Wahlwiederholung, Begrüßung usw).

Menü Nr. 5 enthält die Rufumleitungen:
Hier kann man sich z.B. alle Anrufe auf andere Telefone oder Fax umstellen lassen. Jedoch habe ich diese Funktion nie benutzt.

Menü Nr. 6 enthält die Spiele:
Memory (das normale Memorykartenspiel), Snake (eine Schlange die bälle fängt) und Logic (ein Denkspiel).

Menü Nr. 7 enthält den Rechner:
Wenn man keinen Taschenrechner zur Hand hat, ist dieser ganz praktisch.

Menü Nr. 8 enthält den Kalender:
Hier kann man sich z.B. an Geburtstage oder andere wichtige Termine per Klingelzeichen erinnern lassen. Ich habe diese Funktion auch oft benutzt, um mich wecken zu lassen.

Menü Nr. 9 enthält den Infarot:
Wenn man 2 Handys mit Infarot zur Verfügung hat, kann man einen Datenaustausch untereinander vornehmen. Aber ich habe diese Funktion eigentlich nur gelegentlich benutzt, um im Snake gegen einen Freund anzutreten :o)

Fazit:
Ich w
ar mit diesem Handy 2 ½ hoch zufrieden.
Das Display ist mehrzeilig und sehr übersichtlich.
Die Tasten sind nicht zu groß und nicht zu klein, gut angeordnet und gut zu bedienen. Nach kurzer Zeit hat man überhaupt keine Probleme das Handy blind zu bedienen.
Die Menüführung ist aufgrund der Tastenkombinationen sehr leicht und übersichtlich.

Die Antenne ist mit nur wenigen Zentimeter sehr klein gehalten und ist in den 2 ½ Jahren bei mir nie zu schaden gekommen.
Das 6110 ist ziemlich robust, so dass es nicht gleich bei der kleinsten Erschütterung auseinander fällt. Jedoch sollte man es natürlich auch nicht gerade mutwillig auf den Boden werfen.

Die Optik finde ich auch sehr positiv. Zwar im Vergleich zu vielen neuen Modellen noch recht groß und klobig, jedoch kann man mit seinen knapp 13 cm (mit Antenne 15 cm) Länge, 4,5 cm breite und ca. 2,5 cm tiefe gut leben. Das Gehäuse ist in einem blau-grün gehalten und leuchtet je nach Lichteinstrahlung anders.

Was mich jedoch ein bisschen gestört hat, waren 2 Punkte.
Erstens besitzt dieses Handy noch kein Vibrationsalarm, was ich doch sehr praktisch finde.
Und zweitens hat man nur die Möglichkeit Töne an oder auszuschalten.
Ich bekomme z.B. viele SMS und verschicke auch viele, so dass ich mir immer eine SMS-Bestätigung anzeigen lasse. Hiermit sehe ich, ob die SMS bei dem Adressat auch wirklich angekommen ist. Ich möchte auf diese Funktion nicht verzichten, bräuchte hierfür jedoch nicht immer ein akustisches Signal. Aber diese Bestätigung klingelt genauso wie ein SMS-Eingang, da ich den Ton speziell für diese Funktion leider nicht ausschalten kann.
Jedoch muss dieses ?Problem? bei Nokia schon bekannt sein, weil bei dem Nachfolgemodell 6210 wurde dieses bereits geändert.

Der Akku hält auch was er verspricht. Innerhalb weniger Stunden ist er aufgeladen und mit regelmäßigen SMSen hält er so einige Tage. Wenn der Akku sich dem Ende neigt, ertönen mehrere S
tunden in größeren Zeitabständen Warntöne.

Aufgrund der sehr leichten Bedienung und Überschaubarkeit habe ich mich nun auch für das Nachfolgemodell entschieden, welches eigentlich sehr mit dem 6110 zu vergleichen ist.

Fazit: