Wolfcraft LC 200
Laminat schneiden ohne viel Lärm und Dreck....... - Wolfcraft LC 200 Handwerkzeug

Produkttyp: Wolfcraft Handwerkzeug

Neuester Testbericht: ... ich dann aus Zeitgründen doch wieder die gute alte Handkreissäge genutzt...... das kam mir viel einfacher vor. *Fazit* Der Wolfcraft LC ... mehr

Laminat schneiden ohne viel Lärm und Dreck.......
Wolfcraft LC 200

duffbeer_de

Name des Mitglieds: duffbeer_de

Produkt:

Wolfcraft LC 200

Datum: 21.01.10, geändert am 01.11.10 (4557 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Für alle Winkelschnitte geeignet; Saubere und leise Bedienung

Nachteile: Längsschnitte etwas kompliziert zu handhaben . . . .

Hallo liebe Dooyoos,

heute werde ich mal einen Bericht über meine neueste Errungenschaft in Sachen Handwerkzeug niederschreiben, nämlich über den......


**Wolfcraft LC 200 Laminatschneider / Laminatcutter**


*Hersteller*

Wolfcraft GmbH
D-56746 Kempenich

www.wolfcraft.de


*Bezugsort / Kosten*

Das Gerät führt jeder gut sortierte Baumarkt und es ist natürlich auch bestellbar über das Internet. Der Preis für den Laminatschneider liegt bei ca. 35 - 40 Euro im Baumarkt, im Internet ab ca. 25 Euro.


*Was ist das für ein Gerät?*

Wie der Name "Laminatschneider" eigentlich schon verrät, handelt es sich um ein Handwerkzeug zum Schneiden von Laminat. Hiervon gibt eine große Anzahl auf dem Markt, der LC 200 von Wolfcraft kann aber nicht nur die üblichen 90° Schneidearbeiten übernehmen, sondern ist für alle möglichen Winkelschnitte einsetzbar.


*Was sagt der Hersteller*

Der Laminatscheider LC 200 ist der schnelle, maschinenlose und saubere Weg, Laminat passend zu kürzen.
* Staubarm
* Leise, da kein Elektrogerät notwendig
* Sicher, da keine scharfe Klinge
* Verschleißfreie Schneidvorrichtung
* Winkelschnitte und Längsschnitte möglich
* Schneidet Laminat bis zu 11 mm Stärke

Technische Daten:
* Maße: 635 x 153 mm
* Maximale Objektbreite: 21 cm
* Maximale Materialstärke: 11 mm
* Gewicht: 2,9 kg


*Kaufgrund*

Nach 15 Jahren war es wieder mal an der Zeit den Laminatfußboden in unserem Wohnzimmer (30 qm) auszutauschen. Da der Raum leider sehr verwinkelt ist und schräg ausläuft wusste ich im Vorfeld, dass ich sehr viele Schrägschnitte zu tätigen habe. Diese Arbeiten mit der Stich- oder Kreissäge zu tätigen verursacht neben sehr viel Lärm auch immer jede Menge Dreck. Um das zu umgehen habe ich mich im Internet auf die Suche nach einem preiswerten Handwerkzeug gemacht, hierbei erschien mir das Gerät von Wolfcraft sehr geeignet.

Zudem bietet Wolfcraft 5 Jahre Garantie auf das Gerät.......................


*Bedienungsanleitung*

Dem LC 200 Laminatschneider liegt eine 27 seitige (mehrsprachige) Bedienungsanleitung bei. Pro Sprache handelt es sich jedoch nur um eine Seite, der Rest ist mit Bildern beschrieben. Vor dem ersten Einsatz muss das Gerät erst zusammengebaut werden, was jedoch schnell und ohne großen Aufwand zu bewerkstelligen ist.


*Wie funktioniert das Gerät?*

Nachdem man die Schneidklinge hochgeklappt hat, legt man das Laminatbrett entsprechend des Winkelschnittes dazwischen. Bei einem normalen 90° Winkel wird das Brett hierzu zusätzlich in eine Arretierung eingelegt, alle abweichenden Winkelschnitte müssen ohne Arretierung nach Wunsch gehalten werden. Durch Herunterdrücken der Schneidklinge am Handgriff wird das Brett sauber zerschnitten. Da die Schneideklinge nicht geschärft ist, ist eine Schnittverletzung nicht möglich (dann schon eher bei Unachtsamkeit Quetschungen).


*Meine Erfahrungen*

Nach dem leichten Zusammenbau konnte ich mich sehr schnell ans Werk machen. Das Prinzip des Gerätes ist sehr leicht erklärt, jeder Laie kann schnell und sicher anfangen damit zu arbeiten. Ich hatte mir extra einen leichten Teil des Raumes für den Anfang vorgenommen, damit ich bei den leichten 90° Schnitten meine ersten Erfahrungen im Umgang sammeln konnte. Diese 90° Schnitte waren sehr leicht und durch die Arretierung auch exakt mit dem Gerät zu tätigen. Da es sich um ein stumpfes Schneidegerät handelt ist zwar ein etwas höherer Kraftaufwand zum Schneiden notwendig, aber es hielt sich durchaus im Rahmen und konnte ebenfalls von meiner Frau leicht bedient werden.
Dann war es an der Zeit die ersten freien Winkelschnitte zu tätigen. Hierzu musste die Arretierung mit einem leichten Handgriff entfernt werden, damit man das Brett entsprechend der zuvor aufgezeichneten Linie schneiden konnte. Auch diese Schnitte waren durchaus sauber und größtenteils sehr exakt, jedoch war die Angelegenheit beim Schneiden recht wackelig. Das Fehlen der Arretierung machte sich hier dann doch bemerkbar. Während sich die 90° Schnitte leicht alleine durchführen ließen, war ich jetzt über die Hilfe einer zweiten Person durchaus dankbar. Es ist für eine Person nämlich dann etwas schwierig das Brett die ganzen Zeit beim Schneiden ruhig zu halten. Zudem kommt man nicht mit einem Schneidevorgang über das gesamte Schneidefläche, sondern muss die Schneideklinge nochmals öffnen um das Brett nachzuschieben.
Etwas umständlich wird es wenn man komplette Längsschnitte von Laminatbrettern vornehmen möchte. Hier muss man nach jeden Teilschnitt (also vor dem Nachschieben) das Brett wieder quer ansetzen um das nicht benötigte Stück abzutrennen. Wenn man das nicht macht, kann man die Schneideklinge nicht richtig öffnen weil das nicht benötigte Teil anstößt. Für diese Schnitte habe ich dann aus Zeitgründen doch wieder die gute alte Handkreissäge genutzt...... das kam mir viel einfacher vor.


*Fazit*

Der Wolfcraft LC 200 Laminatschneider ist meines Erachtens ist sehr gute Alternative zu den Elektrowerkzeugen, solange es um normale 90° Schnitte. Er arbeitet hier leicht, präzise und sauber. Beim Schneiden von anderen Winkeln ist es ratsam eine zweite Person zur Unterstützung zu haben, dann lassen sich auch hier die Schnitte schnell, sauber und durchaus präzise tätigen. Bei Längsschnitten würde ich persönlich lieber wieder auf Elektrowerkzeuge zurückgreifen, weil mir das Gerät hierfür ein wenig zu umständlich zu bedienen ist. Die Schnitte lassen sich zwar trotzdem sauber und präzise ausführen, aber das ständige neu ansetzen empfand ich als störend.
Wenn ich zu den Sternen greifen soll, verteile ich hier insgesamt 4 Sterne, verbunden mit einer Kaufempfehlung für den Otto Normalverleger.


Viele Spaß beim lesen, kommentieren und bewerten wünscht euch

duffbeer_de

(Bericht wurde gleichlautend auch auf anderen Plattformen eingestellt!!!!)

Fazit: siehe Testbericht