Landmann 12441 Atracto
Für ein perfektes Grillvergnügen!! - Landmann 12441 Atracto Grill

Erhältlich in: 1 Shop

Produkttyp: Landmann Grills

Neuester Testbericht: ... Mann fluchen hören, weil was geklemmt hat. Nach einer halben Stunde stand der Grill dann auf unserer Terrasse. Nun war er aber noch n... mehr

Für ein perfektes Grillvergnügen!!
Landmann 12441 Atracto

sammelmeilen

Name des Mitglieds: sammelmeilen

Produkt:

Landmann 12441 Atracto

Datum: 18.05.11, geändert am 14.01.12 (2323 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Fleisch wird schön saftig

Nachteile: event. der Preis

Wenn es draußen endlich wärmer wird, beginnt bei uns immer die Grillzeit.
Bevor wir in unsere jetzige Wohnung gezogen sind, hatten wir immer nur einen Balkon.
Also gab es nur die Möglichkeit, elektrisch zu grillen. Das haben wir auch jahrelang getan.
Unser Grill sah nun nach 12 jähriger Verwendung auch dementsprechend aus und mein Mann hat ihn immer mal wieder zusammen gebastelt- typisch Elektriker eben!!!

Nun haben wir aber seit 2 Jahren einen Garten, daher auch etwas mehr Platz. Wir haben allerdings weiterhin unseren Elektrogrill verwendet. Ab und zu haben wir mit Holzkohle gegrillt, aber das
hat oft lange gedauert, bis das Essen endlich fertig war. Und wenn Gäste kamen, hat die Grillfläche
nie so richtig ausgereicht.

Nun stand dieses Jahr dann eine Neuanschaffung ins Haus, nachdem unser Elektrogrill von mir
in seinen altersbedingten Ruhestand geschickt wurde. Mein Mann hätte ihn wahrscheinlich noch
einige Jahre mit Draht und ähnlichem am Leben gehalten, aber ich habe mich durchgesetzt!!!


Erstmal sind wir in den örtlichen Baumarkt, aber die Auswahl war sehr klein. Wir hatten uns einen
Gasgrill eingebildet.
Also ab ins Internet und da mal geschaut, was der Markt so zu bieten hat.

Nach einiger Recherche sind wir dann auf der Landmannseite gelandet und haben uns dort für ein
Modell entschieden, welches erst 2011 auf den Markt gekommen ist.



OO ooo LANDMANN ATRACO 12441 GASGRILL ooo OO



************************************************* **********

KAUFORT & PREIS:

Bestellt haben wir ihn bei amazon.de.
Für den Preis von 149 Euro kam er versandkostenfrei zu uns nachhause.

Momentan ist der Preis bei amazon sogar auf 141,88 Euro gefallen.

************************************************* **********

AUFBAU:

Nachdem sie fürs Wochenende schönes Wetter gemeldet hatten und wir auch noch Besuch
erwarteten, war die Hoffnung groß, dass der Grill rechtzeitig eintrifft.

Samstag morgen klingelte dann endlich der Postmann. Pünktlicher hätte der Grill nicht kommen
können!
Schnell noch gefrühstückt und dann konnte der Aufbau beginnen.

Verpackt war der Grill gut und auch recht "handlich"! Der kam nämlich in seinen Einzellteilen zerlegt
bei uns an. Nun hieß es auspacken und aufbauen.

Beim Lieferumfang waren folgende Teile dabei:
- der Grill
- vormontierter Gasschlauch mit Druckminderer
- 2,5 kg Lavasteine
- Schraubenkarte mit Montagematerial
- Bedienungs- und Aufbauanleitung

Zum Zusammenbau benötigt man ein wenig Platz, 2 geschickte Hände und einen 17er Schraubenschlüssel (Gabelschlüssel).

Der Aufbau war letztendlich recht einfach. Die Anleitung war übersichtlich und mit Bildern gut
dargestellt. Alle Teile waren nummeriert und bezeichnet.

Ganz begeistert war mein Mann, dass die dazugehörigen Schrauben übersichtlich und nummeriert
auf einer Pappe verschweißt waren. Somit muss man nicht erst suchen und überlegen, ob es die
richtige Schraube sein könnte. Sehr durchdacht von der Firma Landmann- Daumen hoch!!

Die Passgenauigkeit war fast perfekt. Nur einmal habe ich meinen Mann fluchen hören, weil was geklemmt hat.

Nach einer halben Stunde stand der Grill dann auf unserer Terrasse. Nun war er aber noch nicht
grillfertig. Ein wichtiger Bestandteil fehlte noch. Für den Betrieb des Grills benötige man eine
Gasflasche.
Hier wird Flüssiggas (Propan/ Butan) verwendet. Es werden im Handel 3 kg, 5 kg oder 11 kg
Flaschen angeboten. Welche man dafür verwendet, ist jedem selbst überlassen. Wir haben
die 5 kg Flasche und werden nun mal sehen, wie lange die reicht.

Beim anschließen der Gasflasche sollte man wieder nach der Anleitung gehen. Beim anschrauben
sollte kein Werkzeug verwendet werden, um keine Dichtungen zu beschädigen.
Ist die Flasche angeschlossen, sollte mit einem Lecksuchmittel geprüft werden, ob die Verbindung dicht ist.
Wir haben dazu Rasierschaum benutzt. Macht dieser Blasen, so ist der Anschluss undicht.

************************************************* **********

AUSSEHEN & FUNKTIONEN:

Schick sieht er aus und hoffentlich hält er auch, was das Aussehen verspricht.

Dieser Grill kann durch das "twin- use- Prinzip" auf zwei verschiedene Arten betrieben werden.
Man kann den Grill zum einen mit Lavasteinen verwenden. Dafür werden diese auf dem Lavasteinrost gleichmäßig verteilt. Wichtig ist dabei, dass die Steine über dem Brenner eng aneinander geschichtet werden. Dadurch soll verhindert werden, dass das Fett des Grillguts herunter tropft und dadurch zu brennen beginnt.

Die Lavasteine haben den Vorteil, dass sie die Wärme speichern und dadurch das Grillgut noch lange
im Grill warm gehalten werden kann.
Die andere Art wäre das Grillen ohne Lavasteine.
Dafür muss man die Abdeckung auf die Brenner legen, um diesen vor heruntertropfendem Fett zu schützen.

Die Größe der Grillfläche ist für uns perfekt. Sie hat die Maße von 54 cm x 33.5 cm. Das ist für
4 Personen mehr als ausreichend. Über Ostern hatten wir Besuch und haben dann für 8 Personen gegrillt. Auch das hat noch gut gereicht.

In der Mitte des Deckels haben wir ein Sichtfenster. Dadurch lässt sich das Grillgut beim brutzeln beobachten. Wir öffnen aber immer lieber den Deckel. Da sieht man besser.

Über dem Sichtfenster ist der Grill noch mit einem Thermometer ausgestattet. Das ist unserer
Meinung nicht zwingend nötig, aber ist eben drin.

Im Deckel innen befindet sich noch ein Warmhalterost. Dieser ist 10 cm breit, geht aber über die
ganze Länge des Deckels. Dort kann man, wie der Name schon sagt, fertiges Grillgut warm halten. Allerdings sollte man dann nur flache Sachen darunter auf den Grillrost legen, da der Abstand
zwischen den 2 Rosts doch sehr gering ist.
Wir haben das Teil rausgebaut, da es bei uns sowieso nicht genutzt wird.

Rechts und links neben dem Grill befinden sich 2 kleine Seitentische. Sehr praktisch, um dort Fleisch, Wurst oder was auch immer gegrillt werden soll abzulegen. An einem der Seitentische ist noch
ein 3er Hacken angebracht- für Topflappen, Geschirrtücher, Grillzangen oder ähnliches.
Benötigt man die Tische nicht, so werden sie einfach seitlich abgeklappt.

Das Herzstück des Grills befindet sich vorn dran. Dort ist ein kleiner roter Knopf angebracht, mit dem
man den Grill in Gang setzten kann. Der Piezo- Zünder zündet das Gas, welches bei geöffnetem Flammenregler durch den Brenner strömt.

Neben dem "Zündknopf" sind noch 2 große Drehknöpfe. Das sind die Flammenregler. Hier kann man
die Flammen stufenlos regeln. Der Grill hat 2 separate Brenner, die damit auch separat geregelt
werden können. Gegen Ende benutzen wir oft nur noch eine Seite des Grills und daher schalten wir einen Brenner schon aus.
Der Brenner ist ein Edelstahl Brenner mit 7 kW Leistung.

Ganz wichtig ist, dass man den Grill vor dem ersten Gebrauch ca. 20 min ohne Grillgut auf höchster
Stufe brennen lässt. Dabei stinkt der Grill etwas. Das ist jedoch normal, da die Lackierung erst richtig aushärten muss. Beim nächsten Gebrauch riecht man nichts mehr.

************************************************* **********

LECKER FLEISCH!!!!!

Endlich war der Abend da und wir konnten unseren Grill einweihen. Der Tisch war schon mit lauter Leckereien gedeckt und nun fehlten bloß noch die "Fleisch- und Wurstbeilagen".

Beim ersten grillen haben wir uns für die Variante Lavastein entschieden. Gasflasche aufgedreht, Zündung gedrückt und schon brannte der erste Brenner. Nach einer Weile braucht man bloß den
zweiten Brenner mit dem Flammenregler aktivieren. Dadurch, dass der erste schon brennt,
entzündet sich der zweite mit dieser Flamme.

Nun kamen Fleisch und Würstchen auf den Grill. Nach einer Weile roch es schon verführerisch und
uns lief das Wasser im Mund zusammen.
Alles nach einer Weile gewendet, fertig gegrillt und schon konnte es losgehen. Hmmm... lecker!
Das Fleisch war gut durch und dabei aber immer noch schön saftig. Dass kannten wir von unserem Elektrogrill
schon nicht mehr. Da war oft alles trocken.

Durch die 2 Brenner kann man die Flamme auch dem Grillgut anpassen. Die kleinen
Nürnberger Würstchen brauchen ja viel weniger Hitze, als ein Steak oder eine normale Wurst.
Danach gab es noch Maiskolben. Auch diese waren nach dem grillen schön saftig.

Das einzige, was mein Mann beanstandet hat war folgendes: Ab und zu kam eine Flamme durch
die Lavasteine und somit mussten wir das Grillgut immer schön im Auge behalten, damit nichts
verbrennt. Wahrscheinlich haben wir die Lavasteine nicht gut gelegt und das Fett hat so seinen
Weg zur Flamme gefunden.

Um das zu vermeiden, haben wir beim nächsten grillen auch die andere Variante ohne Lavasteine probiert. Also Steine raus, Brennerabdeckung rein und das grillen konnte beginnen.
Auch hier hat das Ergebnis geschmacklich auf alle Fälle sehr überzeugt. Wieder schön saftig, genau so wie es sein soll. Stichflammen kamen kaum noch hoch.

Nachdem wir beim nächsten Mal die Lavasteine neu geordnet hatten, ging es auch da besser.
Hier kann man also sagen, probieren geht über studieren und Übung macht den Meister.

************************************************* **********

REINIGUNG:

Die Schwierigkeit der Reinigung richtet sich ja immer danach, wie eingebrannt die Überreste
auf dem Rost sind. Dieser Rost ist verchromt. Mit einem Schwämmchen und heißem Spülwasser
lässt er sich ganz gut reinigen.
Ansonsten kann man den Rest des Grills mit einem Tuch oder Schwamm auswischen.
Unter dem Grill hängt eine Schale, die das Öl und Fett auffängt, was in den Grill hinein läuft.
Die kann einfach aus der Aufhängung genommen und gespült werden.

************************************************* **********

TECHNISCHE DATEN IM ÜBERBLICK:

Brenner/Leistung: 7,0 kW
Brenner- Material: Edelstahl
Brenner- Abdeckung: Stahl, emailliert
Zündung: Push- Button- Piezozündung
Temperaturanzeige: Ja
Grillfläche in cm 54 x 36
Geeignet: für 6 Personen
Warmhalterost: verchromt
Besteckhalter: Ja
Räder / Rollen: 2 gummierte Räder
inkl. Schlauch und Druckminderer: Ja
Produktmaße in cm 100,5 x 100,5 x 50,5

************************************************* **********

FAZIT:

Wir sind mit unserem neuen Grill sehr zufrieden. Hier zählt ja hauptsächlich das Ergebnis und das
ist immer saftig und schmeckt lecker.

Der Platz auf dem Grill reicht auch aus, wenn Besuch da ist.

Günstig war er nicht gerade, aber wenn er wie unser alter auch wieder über 10 Jahre hält, dann
ist er das Geld wert!

Eine Abdeckplane war im Lieferumfang leider nicht dabei. Die haben wir extra bestellt, um ihn
bei Wind und Wetter geschützt auf der Terrasse stehen lassen können.

Ich vergebe hier 5 Sterne und freue mich schon auf das nächste sonnige Wochenende, wenn
uns dann wieder der Grillduft um die Nase weht!

Wem das noch nicht genügt, der kann auch das Model Gasgrillwagen atracto12442 kaufen.
Dieser ist genauso wie unserer. Der einzige Unterschied besteht darin, dass sich auf der einen
Seite im Ablagetisch noch ein stufenlos regelbarer Seitenbrenner (2,5 kW) aus aluminiertem
Stahl für die Zubereitung von Beilagen befindet. Natürlich liegt der preislich dann auch etwas höher.

Fazit: Samstag wird er wieder benutzt!!