Palit GeForce GTS 450 Sonic
DREAMTEAM: Mein Mittelfeld! - Palit GeForce GTS 450 Sonic Grafikkarten

Produkttyp: Palit Grafikkarten

Neuester Testbericht: ... also gut gegen die Konkurrenz durchsetzen. Kommen wir zum Fazit. Mein Fazit: Die Palit Geforce 450 GTS bietet einem eine gute Grafik für ... mehr

DREAMTEAM: Mein Mittelfeld!
Palit GeForce GTS 450 Sonic

Deluxe879

Name des Mitglieds: Deluxe879

Produkt:

Palit GeForce GTS 450 Sonic

Datum: 28.07.12

Bewertung:

Vorteile: Fairer Preis,starke Leistung trotz Mittelklasse. Ausreichend Speicher. Gute Power.

Nachteile: Bei Grafikfressern runterschrauben

Hallo liebe Leser und Leserinnen,

im Grafikkartenmarkt gibt es 3 verschiedene Stufen, bzw Klassen, zwischen denen man unterschieden wird. Die Einstiegsklasse, die meist für Officeanwendungen, Filme und Streaming brauchbar ist, im 3D Bereich aber leider eher weniger zu melden hat, die Mitteklasse, die fürs Streaming, Office und Videoanwendungen trumpft aber auch im Gamingbereich schon mitreden kann, allerdings meist nur im Mittelbereich und die High End Klasse, die natürlich im allen Bereichen gut da steht, vorrausgesetzt Prozesor & Co ist gut genug. Kommen wir nun zum Bericht.


Die Grafikkarte:
Bezahlt habe ich für die Grafikkarte knapp 80 Euro, mittlerweile ist sie im Preis billiger geworden und zum Vergleich meiner 430 GT doch etwas näher rangerückt, der Einführungspreis lag aber 100 Euro höher als jetzt, wo es nur noch 30Euro Unterschied sind. Es wird ein 400 W Netzteil für den Betrieb empfohlen, denn die Grafikkarte benötigt einen 6 poligen Stecker, um die Grafikkarte mit Strom zu versorgen. Sie hat eine aktive Kühlung mit einem Lüfter, der recht leise ist. Die Grafikkarte besitz 1 GB Speicher und wird natürlich über PCI-E angeschloßen. 16 x wird unterstützt und bedeutet also maximale Geschwindigkeit. Sie ist Direct X 11 fähig und außerdem noch OpenGL 4.0. Außerdem hat sie noch einige nette Extras spenidert bekommen, wie Nvidia GeForce 3D Vision Ready, Nvidia CUDA-Technologie und ist Nvidia PhysX-Ready. Die GPU taktet mit 783MHz und unterstützt Pixel Shader 5.0. Der Shader Takt liegt bei 1566MHz. Die Grafikkarte ist in der Mitteklasse Zuhause und ist vom Preis her auch im Mittelbereich anzutreffen. Das bedeutet sie ist also gut für Officeanwendungen und Filme geeignet, traut sich aber auch in den 3D Gaming Bereich hinein. Kommen wir nun zum Test.

Der Einbau & die Installation:
Kommen wir als Erstes zum Einbau. Die Karte wird in den PCI-E Slot reingesetzt. Wenn sie fest drin sitzt, wird sie befestigt, damit sie nicht kippt. Danach wird das 6 polige Kabel in den vorhergesehenen Anschluss gesteckt und der PC wird gestartet. Beim ersten Start ist der Bildschirm noch in schlechter Auflösung, also wird die Grafikkartentreibercd eingelegt oder ihr geht ins Internet und besorgt euch auf der Seite von Nividia den neusten Treiber. Installiert den Grafiktreiber und startet den PC anschließend neu. Dann sollte die Auflösung besser sein und ihr könnt nun eure Einstellungen so vornehmen wie ihr es gerne hättet. Also Bildschirmauflösung, Farbeinstellungen etc. Nun seid ihr fertig und es kann losgehen mit dem Spielen oder was auch immer.


Die Grafikkarte im Test:
Kommen wir nun zum Test. Ich habe als erstes Spiel gleich mal Risen 2 Dark Waters getestet und muss sagen, es läuft auf maximalen Einstellungen absolut ruckelfrei. Alle Details sind auf Maximum gestellt und das Spiel läuft flüssig. Die Grafikkarte profitiert bei einigen Spielen von dem PhysX Ready Extra, was der Grafikkarte spendiert wurde. Der GF 106 Chip der bei dieser Grafikkarte verwendet wurde, leistet im 3D Gaming Bereich wirklich gute Arbeit. Kanten werden super geglättet, Grafikeffekte sind schön anzusehen. Es gibt im Internet diverse Ranglisten was Grafikkarten angeht, dort liegt sie auf Platz 47 und ist vor einer Nvidia Geforce 9800 GTX+ und knapp hinter der AMD Radeon HD 6750. Man sieht also die Karte hat einiges zu bieten. Bei aktuellsten Spielen muss man zwar ein paar Abstriche machen und kann sie nicht auf höchsten Einstellungen spielen aber wenn man alles auf Mittel stellt, läuft es noch ohne Probleme und das ist für meine Ansprüche eigentlich schon ausreichend. HD Filme sind kein Problem, denn die Karte besitzt selbst einen HDMI Anschluss, sie kann also problemlos an Fernseher oder HD Bildschirme angeschlossen werden und sorgt dabei für ein gestochen scharfes Bild und glasklarer Sicht. Ich konnte die Karte bisher noch nicht an das Maximum treiben, bin sozusagen noch dabei rauszufinden wo ihre Grenzen liegen. Jedoch gibt es bei Videoanwendungen, Streaming, Office oder 3D Spielen keine Ruckler oder gar Probleme. Ich bin von der Leistung her überzeugt und auch diverse Benchmarks zeigen, das die Grafikkarte für einiges an Leistung sorgen kann. Sie liegt in der oberen Mitteklasse, auch wenn das jetzt etwas wiedersprüchlich klingt, aber Mitteklasse bedeutet nicht automatisch Mitteklasse, denn auch hier gibt es Unterschiede, zwischen unterer Mitteklasse und oberer Mitteklasse. Damit ist gemeint, die Grafikkarte ist zu schlecht für den High End Bereich aber auch gut genug, um einfach nur Mitteklasse zu sein. Von der Grafikpower kann ich aber absolut nicht meckern, denn sie ist nicht nur eine reine Office Karte, die eigentlich nur drin ist, damit man ein Bild hat, nein, sie sorgt auch bei Spielen für ein grafischen Hochgenuss, denn Risen 2 Dark Waters hat wirklich wunderschöne Sonnenuntergänge, die recht realistisch aussehen und mit dieser Grafikkarte traumhaft anzusehen sind und dank der PhysX wird hier nochmal etwas mehr Leistung geboten, denn die Grafikkarte verschwendet damit weniger Leistung um komplizierte PhysX zu berechnen. Gut gefällt mir außerdem der leise Lüfter, der für ein störfreies Filmgucken sorgt und sich auch kaum beim Zocken bemerkbar macht. Auf den absolut Grafikfenuss muss man nur bei grafikfressenden Spielen wie GTA 4, Battlefield 3 verzichten, denn diese Spielen fressen zu sehr an der Leistung, jedoch geht es, wenn man die Grafikeinstellungen auf Mittel setzt. Ansonsten bietet die Grafikkarte aber genügend Leistung und ist von der Lüftung her auch recht geräuschearm. Sie ist eine spieletaugliche Direct X 11 Karte und ist also somit auch ideal für Windows 7 geeignet. Gegenüber eine 5750 hat die 450 GTS in Spielen laut Tests die Nase vorne und kann sich somit also gut gegen die Konkurrenz durchsetzen. Kommen wir zum Fazit.


Mein Fazit:
Die Palit Geforce 450 GTS bietet einem eine gute Grafik für akzeptables Geld und bietet einem noch genug Leistung bei Spielen. Sie ist sehr leise, trotz einer aktiven Kühlung und gibt einem zusätzlich nochb PhyxS Ready und hat genügend Speicher und eine annehmbare Taktfrequenz. Mit Direct X 11 setzt sie auf den neusten Standart und ist also auch prima für Windows 7 geeignet und bietet den Spielen also einiges an Extras, sofern Spiele von Direct X 11 profitieren. Die Grafikkarte ist bei Grafikfressern nicht mehr topaktuell, lässt sich aber trotzdem auf ein flüssiges Spiel schrauben, wenn man die Einstellungen etwas herunter nimmt. Das sorgt vielleicht nicht immer für die schickste und modernste Grafik, gibt einem dafür aber trotzdem ein flüssiges Spiel, was trotzdem noch anschaulich ist. Bei nicht ganz so hungringen Grafikspielen, kann man die Kantenglättung volle Möhre reinknallen und kann sich an einem Augenschmaus erfreuen. Sie liegt von der Leistung her im oberen Mittelfeld und hat mich persönlich total überzeugt. Wer in seine Grafikkarte nicht mehr als 80-90 Euro investieren will, der sollte hier zugreifen, denn viel macht man mit dieser Karte nicht falsch! Sie bietet noch genügend Leistung für all die, die nicht auf High End setzen wollen und die sich bei Grafikfressern auf Mittlere Details begrenzen können. Bei Streaming, Office und Videoanwendungen macht die Grafikkarte eine perfekte Figur. Ich bin also sehr zufrieden und angetan von dieser Grafikkarte und kann nur sagen, für mich war es eine perfekte Investion, denn von der Leistung und Power bin ich absolut angetan und zufrieden. Man sollte aber nicht vergessen, mindestens ein 400 W Netzteil zu besitzen, ansonsten wirds eng. Ich vergebe hier volle 5 Sterne sowie eine Kaufempfehlung.

Ich bedanke mich fürs lesen sowie kommentieren und bewerten.

Liebe Grüße,

euer Deluxe879

und von meinem Team für die olympischen Sommerspiele. DREAMTEAM : Tina240491, velu1961 und Deluxe879 :)

Fazit: Siehe Bericht.

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Installation:    
3D-Beschleunigung:    
Präzision: