Neff SV 33 1
Günstiges Gerät ohne Schnickschnack - Neff SV 33 1 Geschirrspüler

Produkttyp: Neff Geschirrspüler

Günstiges Gerät ohne Schnickschnack
Neff SV 33 1

Maba

Autor-Name: Maba

Produkt:

Neff SV 33 1

Datum: 22.01.11

Bewertung:

Vorteile: Günstig, gut verarbeitet, einfache Bedienung

Nachteile: nur 3 Programme, Trocknungsleistung nur mäßig, laut

Habe mir die Neff SV 33 1 günstig für 240 Euro neu über die Bucht ersteigert. Ich hatte vor dem Kauf etwas Zweifel, ob die angegeben 52 Dezibel nicht zu laut wären, auch da man mir in einem Geschäft sagte, dass man darauf achten solle, nicht über 50 Dezibel Geräte zu kaufen.

Die Verarbeitung der Neff ist tadellos, die Körbe sind nicht so wackelig, wie man es bei niedrigpreisigen Geräten sonst sieht. Die Aufteilung der Körbe ist ebenfalls gut, ich kann problemlos größere Töpfe mit hinzupacken.
Die Auswahl der Programme fällt hingegen spartanisch aus: Normal 65, Eco 50 und das obligatorische Vorspülen. Mehr hatte meine alte Spülmaschine auch nicht, und um ehrlich zu sein, wer braucht schon zig Programme?
Die Bedienung fällt somit mehr als simpel aus: Einschalten, Programm wählen, zuklappen, läuft.

Das Betriebsgeräusch ist im laufenden Programm hörbar, erst wenn sie abpumpt wirds deutlich lauter, was mich insgesamt jedoch nicht so sehr stört wie anfangs befürchtet. Und das obwohl ich eine offene Küche besitze. Wenn ein Fernsehr oder Musik im Hintergrund läuft, nehm ich die Neff fast gar nicht mehr wahr. Jedoch sind hochpreisige Geräte doch spürbar leiser.
Sie piept 5 mal wenn das Programm durchgelaufen ist und wiederholt das in einigen Minuten Abstand bis man sie öffnet, was man zwecks Verdunstung auch machen sollte. Falls man sich nicht sicher ist, ob sie bereits fertig ist, gibts eine Programm-Ende LED Anzeige und sie piept meckernd vor sich hin falls der Spülgang noch nicht beendet ist.

Der Wasserverbrauch ist im Gegensatz zu hochpreisigen Geräten erhöht; bei 50°C sinds 17, bei 65°C satte 21 Liter Wasser. Da ich jedoch nicht jeden Tag eine Ladung spüle, ist das für mich kein abschreckendes Argument.
Allerdings ist die Betriebsdauer mit 150 Minuten sehr lang und somit deutlich länger als meine ehemalige Maschine, zudem gibts es auch kein Kurzprogramm. Sollte man also gut einplanen falls man das Haus verlassen will.
Die Spülleistung ist bisher tadellos (und das auch ohne Vorspülen), den Härtetest mit Spinatresten hat sie mit Bravour bewältigt. Die Trocknungsleistung ist mäßig, was mir allerdings egal ist, da ich das Geschirr in der offenen Maschine eh immer lufttrocknen lasse und dann erst ausräume.

Alles in allem bin ich mehr als zufrieden mit dem Preis-Leistungs Verhältnis. Eine simple Spülmaschine, die macht was sie soll und nicht mehr kann als sie muss.

Fazit: Eine gute, günstige Spülmaschine mit kleinen Einschränkungen

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Laufgeräusche:    
Qualität: